Helden der Nächstenliebe: JDC Israel

Helden der Nächstenliebe: JDC Israel


Das Joint Distribution Committee (JDC) wurde 1914 gegründet, um den Juden im Land Israel und in Osteuropa zur Zeit des Ersten Weltkriegs zu helfen.

Auch unter der Herrschaft des britischen Mandats unterstützte JDC weiterhin die Bewohner des Landes Israel bis hin zur Gründung des Staates und darüber hinaus.

 

JDC Israel ist der israelische Arm des Global JDC, der seit 100 Jahren im Namen von Juden in weiteren 70 Ländern tätig ist. Dies macht sie zur größten jüdischen Hilfsorganisation weltweit.

Das JDC Israel ist eine nichtpolitische Organisation, die in Zusammenarbeit mit der israelischen Regierung, den lokalen Behörden, dem dritten Sektor und dem Wirtschaftssektor sowie mit Gebern aus Israel und dem Ausland arbeitet.

Das Unternehmen identifiziert die Bedürfnisse der sozialen Gruppen, für die es sich einsetzt, und entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern Sozialprogramme, die ihnen angemessene Unterstützung  bieten. Die Programme und Aktivitäten der Organisation betreffen Hunderttausende von Israelis und drücken die unaufhörlichen Bemühungen von JDC Israel aus, um sicherzustellen, dass ihre Programme Einfluss auf einer nationalen Ebene haben.

Das JDC Israel hat verschiedene Niederlassungen, welche sozial schwache Bevölkerungsgruppen in Israel helfen:

·         Eshel, um den Status der älteren Menschen in der Gesellschaft zu stärken

·         Ashalim, um  Kindern, Jugendlichen und ihren Familien  in Risikosituationen zu helfen

·         Tevet, um den Kreislauf der Armut zu durchbrechen

·         JDC Israel-Young, um junge Menschen und neue Einwanderer in die Gesellschaft zu integrieren

·         Israel Unlimited, um Menschen mit Einschränkungen zu helfen

·         The Institute for Leadership and Governance, um effektive Schnittstellen zwischen und verschiedenen Sektoren des öffentlichen Dienstes zu fördern und zu deren Zusammenarbeit zu erleichtern

JDC Israel in Zahlen:

Das JDC Israel unterstützt jährlich 100.000 gefährdete Kinder, Jugendliche und Teenager, 280.000 ältere Menschen, 60.000 Arbeitslose, 40.000 Neueinwanderer, 150.000 Jugendliche, 80.000 Menschen mit Behinderungen, durch 

8 Beschäftigungszentren für ultraorthodoxe (Haredim),
22 Berufsbildungszentren für die arabische Gesellschaft,
3 Beschäftigungszentren für die äthiopische Gemeinschaft,
30 "Better Together"-Wohnungen für gefährdete Familien,
106 Initiativgruppen und Berufsausbildung für Jugendliche,
20 Kindertagesstätten,
14 PACT-Gemeinschaften, in denen Aktivitäten für Eltern und Kinder mit äthiopischen Hintergrund durchgeführt werden,
40 Jugendzentren,
6 Zentren zur Unterstützung des selbstständigen Lebens von Menschen mit Behinderungen,
24 Wohnungen für Menschen mit Behinderungen,
180 Tageszentren für ältere Menschen,
250 Altersheime,
130 gemeinnützige Organisationen für ältere Menschen,
45 Freiwilligenstädte für Jugendliche
und vieles mehr.....


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle:


Sonntag, 05 Mai 2019