[IsraTrend] Rechtszionistischer und religiöser Block baut Mehrheit weiter aus

[IsraTrend] Rechtszionistischer und religiöser Block baut Mehrheit weiter aus

[IsraTrend] Rechtszionistischer und religiöser Block baut Mehrheit weiter aus


Auch in einer heute veröffentlichten Umfrage können die rechtszionistischen und religiösen Parteien ihren Aufwärtsrtrend weiter fortsetzen.

[IsraTrend] Rechtszionistischer und religiöser Block baut Mehrheit weiter aus

Der konservative Likud von Ministerpräsident Binjamin Netanyahu würde, wenn bereits heute Parlamentswahlen wären, von den 120 Knessetmandaten 37 Mandate erringen, 2 Mandate mehr als bei der letzten Wahl. Das Mitte-Links-Bündnis Blue and White kommt auf 33 Mandate und würde damit 2 Mandate verlieren. Die beiden strenorthodoxen Parteien Vereinigtes Torah-Judentum und Sephardische Torahwächter kommen zusammen auf 15 Mandate. Die säuklar-rechtszionistische Partei Yisrael Beteinu von Avigdor Lieberman kommt auf 7 Mandate. Die beiden nationalreligiösen „Siedlerparteien“ Vereinigte Rechte und Neue Rechte kommen auf jeweils 6 Mandate, zusammen also 12 Mandate.Die beiden linken Parteien Meretz und Awoda (Sozialdemokraten) kommen auf jeweils 4 Mandate, zusammen also 8 Mandate – wobei bei einer vorgehenden Umfrage die Awoda mit 1,9 Prozent der Stimmen an der 3,25-Prozent-Hürde gescheitert ist und damit aus dem Parlament ausscheiden würde. Die Zahl der Abgeordneten der arabischen Parteien würde sich von 13 auf 7 faktisch halbieren.

Insgesamt kommen in der neuen Umfrage die Parteien des rechtszionistischen und religiösen Blocks auf 71 von 120 Mandaten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Freitag, 07 Juni 2019






👍👍


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 13+ 6=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!