x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Für 700.000 Schüler beginnen die Sommerferien [Video]

Für 700.000 Schüler beginnen die Sommerferien [Video]


700.000 Schüler der Mittel- und Oberstufe haben heute ihren letzten Schultag [Video]

ür sie und um die 55.000 Lehrkräfte beginnen heute die langen Sommerferien.
 

Das neue Schuljahr beginnt am 1. September. Die rund eine Million Schüler der Grundschulen und Kindergärten müssen sich noch 10 Tage gedulden, dann können auch sie die großen Ferien beginnen.

Für einen Großteil der Eltern sind die Sommermonate keine einfache Zeit, denn besonders die kleineren Kinder wollen beschäftigt werden. Um den Eltern wenigstens etwas entgegenzukommen, betreibt das israelische Bildungsministerium seit einigen Jahren die sogenannte „Schule der großen Ferien“. Grundschüler und Schüler der Kindergärten können zu Beginn der Ferien weiter zur Schule oder in den Kindergarten gehen, wo sie von Lehrkräften weiter betreut werden. Den Schülern wird dabei ein abwechslungsreiches Programm mit Aktivitäten geboten, die es sonst in der Schule nicht gibt. Diese „Schule der großen Ferien“ wird den Eltern zu einem deutlich niedrigeren und vom Staat subventionierten Preis angeboten als die in Israel traditionellen und nicht billigen sogenannten „Keitanot“, eine Art Ferienlager mit vielen Aktivitäten und Ausflügen, wie Besuche im Schwimmbad oder Vergnügungspark, aber auch Ausflüge in die Natur oder ein Besuch im Museum. Je nachdem, was die Eltern sich zusammen mit ihren Kindern ausgesucht haben. Aber das kann sich eben nicht jeder leisten.

Aktivitäten in der „Schule der großen Ferien“ einer Grundschule in Tel Aviv

Jetzt, wo der Sommer auch offiziell begonnen hat, werden die Schüler natürlich auch oft an den Strand gehen. Daher hat das israelische Innenministerium eine Kampagne gestartet mit dem Namen „Sicheres Baden“, bei der den Jugendlichen erklärt wird, nur an offiziellen Stränden zu baden und das auch nur, wenn die Hütte des Rettungsschwimmers besetzt ist. Insgesamt gibt es 155 offizielle Badestrände im Land.

Die frischen Abiturienten und auch ihre Eltern müssen sich jetzt auf einen neuen Abschnitt in ihrem Leben vorbereiten. Viele der Abiturienten werden bereits am 1. August ihren Dienst in der Armee beginnen. Wer noch etwas Zeit hat bis zur Rekrutierung (wie der Sohn des Autors dieses Artikels), verdient sich durch „Jobben“ ein paar Shekel, um dann vielleicht noch vorher einen kurzen Sprung ins Ausland zu machen. Ein letzter Urlaub vor dem Armeedienst.

Eins ist sicher: langweilig wird es in diesem Sommer nicht werden. Dafür werden unsere Politiker schon sorgen. Denn sie befinden sich schon jetzt im Wahlkampf für die Neuauflage der Wahlen 2019. Das ist etwas, dass es bisher in Israel noch nicht gegeben hatte, Wahlen gleich nach den großen Ferien.

Dov Eilon / israel heute


Autor: israel heute
Bild Quelle: Archiv


Donnerstag, 20 Juni 2019