Bahrains Außenminister erkennt Israels Existenzrecht an

Bahrains Außenminister erkennt Israels Existenzrecht an


Bahrain sieht den von den USA angeführten Wirtschaftsworkshop von dieser Woche in Manama als möglichen Gamechanger an, gleichbedeutend mit dem Umfang des Friedensabkommens von Camp David zwischen Israel und Ägypten im Jahr 1978.

Von Raphael Ahren, The Times of Israel

Dies sagte der Außenminister des Golfstaats am Mittwoch und setzte sich auch entschieden für Israels Existenzrecht ein. ‚Wir sehen ihn als sehr, sehr wichtig an,‘ sagte Khalid bin Ahmed Al Khalifa gegenüber The Times of Israel am Rande des ‚Frieden für den Wohlstand‘-Workshops und betonte auch, dass sein Land das Existenzrecht Israels anerkenne, von dem es wisse, dass es ‚da ist, um zu bleiben‘ und dass es Frieden will.

Er sagte, dass die von den USA organisierte Konferenz, die sich auf die wirtschaftlichen Aspekte des israelisch-palästinensischen Friedensplans der Trump-Regierung konzentriert, genau wie der Besuch des ägyptischen Präsidenten Anwar Sadat in Jerusalem im Jahr 1977 sein könne, der den Weg zu den Vereinbarungen von Camp David ebnete und die Normalisierung der Beziehungen zwischen Ägypten und Israel zur Folge hatte. (…) In Bezug auf Trumps Friedensplan sagte Khalifa, er habe den politischen Teil des zweigleisigen Vorschlags der US-Regierung noch nicht gesehen, er sei aber vorsichtig optimistisch.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Screenshot


Samstag, 29 Juni 2019






Frieden ja Konflikten nein... Er steht für Frieden und zusammen leben, und nicht für Krieg Zerstörung Hass und lange Unendlichen sinnlos Konflikten. Am Ende Müssen alles für Frieden bemühen so oder so gibts kein dritter weg und zurück zur null, Frieden ist der bester Waffen man Besitz, kann damit Tiroler Berge kaputt machen..... Mohammed-Amin




UNO findet Hinweise auf Nuklearmaterial in iranischem Lagerhaus

 UNO findet Hinweise auf Nuklearmaterial in iranischem Lagerhaus

Einige israelische Beamte sagten mir, dass die UN-Inspektoren Beweise für illegale Nuklearaktivitäten in einem iranischen Lager gefunden hätten.

[weiterlesen >>]

Hamas-Führer ruft zu weltweitem Judenmord auf

 Hamas-Führer ruft zu weltweitem Judenmord auf

Ein hochrangiger Hamas-Beamter hat die Mitglieder der palästinensischen Diaspora dazu aufgefordert, Juden auf der ganzen Welt zu töten.

[weiterlesen >>]

Wie sich Islamisten in Österreich tarnen

 Wie sich Islamisten in Österreich tarnen

Imagepolitur: Die österreichische Vertretung der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş wehrt sich dagegen, mit Milli Görüş in Verbindung gebracht zu werden.

[weiterlesen >>]

Iran verbietet schlecht verschleierten Frauen Flugreisen

 Iran verbietet schlecht verschleierten Frauen Flugreisen

Unsachgemäß verschleierte Frauen dürfen nicht mit dem Flugzeug reisen, wie von Hassan Mehri, dem Kommandeur der Flughafenpolizei, angekündigt wurde, der zugleich erklärte, dass damit diesbezügliche Anweisungen umgesetzt werden:

[weiterlesen >>]

Netanjahu vergleicht Atomdeal-Bruch mit NS-Besetzung des Rheinlands

 Netanjahu vergleicht Atomdeal-Bruch mit NS-Besetzung des Rheinlands

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verglich am Sonntag die `gefährliche´ Missachtung des Nuklearabkommens durch den Iran, mit der Besetzung des Rheinlandes durch die Nazis im Jahr 1936.

[weiterlesen >>]

Israelische Armee entdeckt weiteren Terrortunnel der Hamas

 Israelische Armee entdeckt weiteren Terrortunnel der Hamas

Ein weiterer grenzüberschreitender Tunnel, der in israelisches Gebiet hineingegraben wurde, wurde – während des Baus der unterirdischen Barriere zu Gaza - im südlichen Teil des Gazastreifens entdeckt, wie die IDF am Montagabend mitteilte.

[weiterlesen >>]