Abseits des Medienhypes: Fakten über den Abriss der illegalen Gebäude

Abseits des Medienhypes:

Fakten über den Abriss der illegalen Gebäude


​Nach einem sieben Jahre dauernden Rechtsstreit haben die israelischen Sicherheitskräfte am Montag damit begonnen, mehrere illegal errichtete palästinensische Gebäude in dem Ost‐Jerusalemer Viertel Sur Baher zu zerstören.

Zuvor hatte der Oberste Gerichtshof in Israel sein Einverständnis gegeben.

 

Fakten über den Abriss der illegalen Gebäude:

📌 Alle Gebäude bis auf eines waren unbewohnt. Nach dem Gerichtsurteil hatte die israelische Armee den palästinensischen Bewohnern eine 30‐tägige Frist eingeräumt, um die Häuser zu verlassen.

📌 Alle Gebäude grenzten an den Sicherheitszaun und stellen somit ein Sicherheitsrisiko dar.

📌 Der Abriss wurde vom Obersten Gerichtshof Israels per Gerichtsbeschluss bestätigt. 

📌 Der Obersten Gerichtshof betonte die von den unrechtmäßig gebauten Gebäuden ausgehende Gefahr für die Sicherheit Israels im Falle der Nutzung durch Terroristen. 

(Israelisches Außenministerium - Foto: Gebäude nahe SurBaher


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: Außenministerium des Staates Israel


Freitag, 26 Juli 2019