Versuchter Terroranschlag südlich von Jerusalem

Versuchter Terroranschlag südlich von Jerusalem


Terrorist erschossen, als er versuchte, Israelis in Gush Etzion zu erstechen.

Versuchter Terroranschlag südlich von Jerusalem

Ein terroristischer Messerangriff wurde am Montagnachmittag südlich von Jerusalem vereitelt.

Der versuchte Terroranschlag ereignete sich an der Gush Etzion Junction südlich der Hauptstadt, als ein arabischer Terrorist mit einem Messer versuchte, einen Stichangriff auszuführen.

Der Terrorist wurde zur Kreuzung gefahren, verließ dann das Fahrzeug und versuchte, Soldaten und Zivilisten zu erstechen.

Israelische Soldaten, die an der Kreuzung stationiert waren, eröffneten das Feuer und töteten den Terroristen, bevor er eines seiner beabsichtigten Opfer erreichen konnte.

Yigal Mizrachi, freiwilliger EMT von United Hatzalah, einer der Ersthelfer am Tatort, sagte: „Als ich am Tatort ankam, hatten die Sicherheitskräfte den Angreifer bereits neutralisiert, und glücklicherweise wurden bei dem Vorfall keine weiteren Personen verletzt.“

„Ein Bericht über einen versuchten terroristischen Messerangriff neben der Gush Etzion Junction im Etzion Regional District ist eingegangen“, sagte ein IDF-Sprecher.

„Nach dem ersten Bericht kam ein Angreifer in einem Fahrzeug an der Gush Etzion Junction an. Der mit einem Messer bewaffnete Angreifer stieg aus dem Fahrzeug und versuchte, einen IDF-Soldaten zu erstechen. Der Soldat schoss auf den Angreifer und neutralisierte ihn. Nein IDF-Verletzungen wurden gemeldet. IDF-Truppen verfolgen derzeit das Fahrzeug des Angreifers.“

Der Fahrer, der den Terroristen zur Kreuzung brachte, floh vom Tatort.

Israelische Sicherheitskräfte, darunter die IDF, Shin Bet und die Polizei, haben eine Fahndung nach dem Fahrer eingeleitet.

Shlomo Ne'eman, Leiter des Regionalrates von Gush Etzion, reagierte auf den versuchten Terroranschlag in einer Erklärung am Montagnachmittag: „Der heutige Versuch, dem Staat Israel zusammen mit Judäa und Samaria Schaden zuzufügen, wurde dank unserer tapferen Truppen vereitelt. Wir danken ihnen von ganzem Herzen. Für die Terroristen – Ihr Schicksal ist der Tod, da wir für immer in unserer Heimat sein werden.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 17 Januar 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage