Spendenaktion einblenden

Auch wir leiden unter der Kostenexplosion und können das nur mit Ihrer Unterstützung stemmen!!

Bitte spenden Sie einen kleinen oder größeren Betrag.

Unterstützen Sie damit Unsere Arbeit.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Close

Reserve-IDF-Soldat und Teenager, der beschuldigt wird, geheime Informationen preisgegeben zu haben

Reserve-IDF-Soldat und Teenager, der beschuldigt wird, geheime Informationen preisgegeben zu haben


Die Polizei, Shin Bet und die IDF untersuchen den Verdacht auf ein Leck geheimer Informationen, nachdem Details in den sozialen Medien bekannt wurden.

Reserve-IDF-Soldat und Teenager, der beschuldigt wird, geheime Informationen preisgegeben zu haben

Israelische Staatsanwälte haben drei Israelis, darunter einen IDF-Soldaten, einen Reserve-IDF-Soldaten und einen Teenager, wegen angeblicher Preisgabe von geheimen Informationen angeklagt, Israels Militärzensur hat am Montagnachmittag die Freigabe zur Veröffentlichung erteilt.

Die drei Verdächtigen wurden vor drei Wochen festgenommen, nachdem Sicherheitsbeamte festgestellt hatten, dass sensible Informationen in sozialen Netzwerken geteilt wurden.

Eine gemeinsame Untersuchung, die von der Militärpolizei der IDF, dem israelischen Sicherheitsdienst (Shin Bet) und der israelischen Polizei eingeleitet wurde, stellte fest, dass die Informationen nicht durch Spionage kompromittiert, sondern wahrscheinlich durchgesickert waren.

Während der Untersuchung wurden mehrere Soldaten sowie mehrere Zivilisten befragt.

Die im Zusammenhang mit dem Fall festgenommenen Verdächtigen bleiben in Haft, nachdem sowohl Armee- als auch Zivilgerichte der Verlängerung der Haft der Verdächtigen zugestimmt haben.

Während die Ermittler die Möglichkeit ausschlossen, dass die Verdächtigen als Spione gehandelt haben, glauben sie, dass die Verdächtigen zusammengearbeitet haben, um sensible Informationen über das Internet zu verbreiten.

In dem Fall wurden am Montag zwei Anklagen erhoben, darunter eine gegen den jugendlichen Verdächtigen, der angeblich geheimes Material von den beiden anderen Verdächtigen angenommen hatte.

Der Reservesoldat, der sowohl während seines regulären IDF-Dienstes als auch als Reservist im Militärgeheimdienst diente, wurde am Montag ebenfalls angeklagt. Die Anklage umfasst das Sammeln, den Besitz und die Übermittlung von Verschlusssachen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 15 Juni 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.






empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage