Beschädigte Getreidesilos im Hafen von Beirut stürzen teilweise ein

Beschädigte Getreidesilos im Hafen von Beirut stürzen teilweise ein


Weitere Teile der Silos könnten „unmittelbar“ einstürzen, sagte der mit der Hisbollah verbündete Minister für öffentliche Arbeiten und Verkehr, Ali Hamieh

Beschädigte Getreidesilos im Hafen von Beirut stürzen teilweise ein

Der mit der Hisbollah verbündete libanesische Verkehrsminister Ali Hamie sagte gegenüber Reuters, er befürchte, weitere Teile der Hafensilos von Beirut könnten unmittelbar einstürzen, nachdem Teile davon am Sonntagnachmittag gefallen waren und eine große Staub- und Rauchwolke in die Luft geschleudert hatten.

Die Silos wurden bei einer massiven chemischen Explosion am 4. August 2020 schwer beschädigt, bei der mindestens 215 Menschen starben und Tausende verletzt wurden. Beamte warnten in den letzten Wochen, dass Teile der Silos bald einstürzen könnten.

Im nördlichen Teil der Silos brennt seit etwa drei Wochen ein Feuer, das nachts von nahe gelegenen Stadtteilen aus ein orangefarbenes Leuchten abgibt, und libanesische Beamte warnten letzte Woche, dass ein Teil der Silos einstürzen könnte.

In den letzten Tagen wurden Anwohner, die in der Nähe des Gebiets leben, aufgefordert, ihre Türen und Fenster zu schließen und draußen Masken zu tragen.

Es gab keine unmittelbaren Berichte über Tote oder Verletzte.

Zwei Jahre seit der Explosion in Beirut
Der Einsturz erfolgt vier Tage vor dem zweijährigen Jahrestag der Explosion in Beirut am 4. August 2020.

Die Explosion, die von einem großen Chemikalienlager angeheizt wurde, das fast sieben Jahre lang im Hafen gelagert worden war, verletzte Tausende und verwüstete den östlichen Teil der Stadt, wodurch Zehntausende von Menschen in der Gegend obdachlos wurden.

Anwohner sagten, das wochenlange Feuer im Hafen habe das Trauma der Explosion neu entfacht , für das noch niemand zur Rechenschaft gezogen wurde.

Beamte sagten, das Feuer, das in den Silos brannte, sei schwer zu löschen und auf natürliche Weise entstanden, weil übrig gebliebener Weizen fermentiert und entzündet worden sei.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 31 Juli 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage