1,287,595 Impf-Schäden nach Corona-Impfung gemeldet

1,287,595 Impf-Schäden nach Corona-Impfung gemeldet


Allein in den USA türmen sich Meldungen zu Impf-Schäden. Über 28.000 Todesfälle wurden verzeichnet.

1,287,595 Impf-Schäden nach Corona-Impfung gemeldet

Die am Freitag von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlichten VAERS-Daten zeigen 1.287.595 Berichte über unerwünschte Nebenwirkungen aus allen Altersgruppen nach Corona-Impfungen, darunter 28.532 Todesfälle und 235.041 schwere Verletzungen.

Am 3. Juni wurden neue Daten veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 27. Mai 2022 insgesamt 1.287.595 Berichte über unerwünschte Ereignisse nach COVID-19-Impfstoffen beim Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) eingereicht wurden. Das ist ein Anstieg von 9.615 unerwünschten Ereignissen gegenüber der Vorwoche, wie LifeSiteNews berichtet.

VAERS ist das wichtigste von der Regierung finanzierte System zur Meldung von unerwünschten Impfstoffreaktionen in den USA.

Die Daten umfassten insgesamt 28.532 Meldungen von Todesfällen - ein Anstieg um 220 gegenüber der Vorwoche - und 235.041 schwere Verletzungen, einschließlich Todesfällen, im gleichen Zeitraum - ein Anstieg um 2.347 gegenüber der Vorwoche.

Ohne »ausländische Meldungen« an VAERS wurden in den USA zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 27. Mai 2022 825.454 unerwünschte Ereignisse, darunter 13.150 Todesfälle und 83.454 schwere Verletzungen, gemeldet.

Ausländische Berichte sind Berichte, die ausländische Tochtergesellschaften an US-Impfstoffhersteller senden. Gemäß den Vorschriften der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) muss ein Hersteller, der über einen ausländischen Fallbericht informiert wird, der ein schwerwiegendes Ereignis beschreibt, das nicht auf dem Etikett des Produkts aufgeführt ist, den Bericht an VAERS übermitteln.

Von den bis zum 27. Mai gemeldeten 13.150 Todesfällen in den USA traten 16 % innerhalb von 24 Stunden nach der Impfung auf, 20 % innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung und 59 % bei Personen, bei denen die Symptome innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auftraten.

In den USA waren bis zum 27. Mai 586 Millionen COVID-19-Impfdosen verabreicht worden, davon 346 Millionen Dosen von Pfizer, 221 Millionen Dosen von Moderna und 19 Millionen Dosen von Johnson & Johnson (J&J).

Jeden Freitag veröffentlicht VAERS die bis zu einem bestimmten Datum eingegangenen Berichte über Impfstoffverletzungen. Die an VAERS übermittelten Berichte erfordern weitere Untersuchungen, bevor ein kausaler Zusammenhang bestätigt werden kann.

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass VAERS nur 1 % der tatsächlichen unerwünschten Ereignisse von Impfstoffen meldet.

Erstveröffentlicht bei Die freie Welt


Autor: Redaktion
Bild Quelle: © Raimond Spekking


Donnerstag, 09 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage