x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


USA: `Wir werden ein Abschlachten der Kurden verhindern´

USA: `Wir werden ein Abschlachten der Kurden verhindern´


Mit klaren Worten hat US-Außenminister Pompeo eine Ansage an das faschistoide Regime in Ankara gemacht.

Als Reaktion auf die Drohungen Erdogans – laut Binjamin Netanyahu ein antisemitischer Diktator – gegen die syrisch-kurdische YPG, betonte Mike Pompeo, die USA werden die Kurden schützen und geplante Massaker konsequent unterbinden.

Der Nachrichtensender n-tv berichtet:

Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump zum Abzug aller Truppen aus Syrien hat US-Außenminister Mike Pompeo den syrischen Kurden auch weiterhin den Schutz seines Landes gegen die Türkei zugesichert. Die USA würden weiterhin dafür sorgen, "dass die Türken die Kurden nicht abschlachten", sagte Pompeo.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons


Freitag, 04 Januar 2019






Na hoffentlich halten da die Amis was sie versprechen, damit würden sie dem Türkenpascha die Suppe ordenlich versalzen.

Zuerst hatte doch der Pascha einen Einmarsch in Syrien angedroht und das er alle Terroristen(Kurden) jagen würde. Dann hat Trump (aus taktischen Gründen oder weil die Kurden für die Verteidigung durch die USA nichts zahlen?) klein beigegeben und den Abzug veranlasst. Jetzt wollen die USA ein Abschlachten der Kurden verhindern. Aus dem nichgesagten von Pompeo lese ich heraus, daß er aber bei einer Vertreibung und Verfolgung der Kurden nicht eingreifen würde. Als Pessimist befürchte ich daher das Schlimmste. Seit zwei Jahren sind die USA unzuverlässige Partner, denn der derzeitige Präsident ist der Überzeugung, daß seine Unberechenbarkeit eine Stärke wäre. Diplomatie basiert aber auf Vertrauen und Berechenbarkeit des Gegenüber. Hoffentlich bleibt es bei einer Amtszeit.

Der Abzug hat noch gar nicht wirklich begonnen. Es gibt auch keine Zeitlinie für einen Abzug. Sollte es real zu einem Abzug kommen, werden die Kurden moderne, ausreichende Waffen erhalten - und die USA sind auch nach einem Abzug effektiv und schnell in der Lage bereits Angriffe auf die YPG entsprechend zu beantworten und durch unmittelbare Maßnahmen zurückzuschlagen. Das "Abschlachten", wie es der Außenminister treffend nennt, wird ja nicht nachträglich verhindert, wenn es bereits geschehen ist, sondern bevor es stattfinden kann, also wenn die Türkei angreifen sollte, die Grenze überschreiten sollte, wird reagiert und geantwortet.

Man sollte doch davon ausgehen, daß die Neutralität oder der Status Quo der Kurden in Syrien vor der Veröffentlichung des Abzugs der USA in Gesprächen mit dem Pascha geklärt worden wären. Dann bräuchte es jetzt keine vollmundigen Erklärungen von Pompeo. Hat Pompeo denn nur einem Abschlachten widersprochen, oder einen Einmarsch der Türken überhaupt? Was könnten die USA auch schon gegen einen NATO-Partner unternehmen?

@4 siowilli..Ist das ok? John Bolton, Sicherheitsberater von US-Präsident Donald J. Trump, hat bestätigt, daß US-Präsident Trump vom türkischen Despoten Erdogan eine verpflichtede, schriftliche Garantie verlangt, daß die Türkei die Kurden und die kurdische volksverteidigungseinheiten (YPG) nicht angreifen werden – diese Erklärung muss vor einem geplanten Abzug der US-Truppen aus Syrien abgegeben werden.

Vielen Dank Mr. Binjamin Netanyahu Ohne Ihrer helfe korrupten Kopie falschen Kurden in Nordirak ( Banden Mafia Familier Tyrannen Masud Barzani und Henker Familie Dschalal Talabani Kurden und Kurdistan weiter vergekauft an Türken und Araber und Persen an Iran... PS: wir ich haben 1991 Kurdistan gegründet unser Blut und schwer verletzt und Behindert geworden, ich habe bis jetzt nix 1% zwar wegen meiner Blut und Schwerbehindrung davon was bis jetzt Schaden und Schmerzen bekommen und haben auch kein Name nie haben auch Wert weit ich und paar andere sind dumm waren haben gekämpft für solche Banden Mafia Familier Tyrannen Masud Barzani und Henker Familie Dschalal Talabani !!!!!!!!!! Kurdistan nur die beiden mutmaßlichen Banden Mafia Familier Tyrannen Masud Barzani und Henker Familie Dschalal Talabani Genießen und Milliarden Geschäfte machen mit unser Erdöl und Erdgas für sich selbst und seine Banden Mafia Leuten mehr als das habe ich selbst nicht anders gesehen wo ist meine Rechte und Blut Verletzungen von wem eigentlich gegeben????? Ich lebe hier in dieser verdammte Land seit 1993 in die Hölle in Deutschland auf der Straße und dort kassieren Milliarden in seine Girokontos Bunkern die beiden mutmaßlichen Banden Mafia Familier Tyrannen Masud Barzani und Henker Familie Dschalal Talabani.... Mohammed-Amin

@5 Ja alex, besser spät als nie. Auch wenn das erst nach dem Hilferuf der Kurden an den syrischen Despoten kommt. Warum diese Forderung schon fast zu spät erhoben wird, ist aber bemerkenswert. Der US-Präsident hätte doch wohl besser vor seiner einsamen Entscheidung seine Berater um Hilfe gebeten. Jeder einsichtige Politiker hätte so etwas rechtzeitig -also weit vorher- geklärt. Für mich beweist das nur das laienhafte Politikverständnis des derzeitigen US-Präsidenten. So etwas kann man aber nicht als Erfolg der US-Außenpolitik darstellen

@7io2willi..Sie sind aber streng mit Ihrem "Lieblings-präsidenten"! War wohl ein Fehler von ihm, zu voreilig geredet! Aber gegen unsere s.g. Bundeskanzlerin A.M. ist er noch ein "Weisenknabe"! Oder betrachten Sie diesen Jammerhaufen, der sich EU nennt, oder die Flüchtlingspolitik mit der Öffnung er Grenzen und dem außer Kraft setzen des Schenger Abkommnes als einen großen Erfolg für unsere Bundeskanzlerin?

@8 Auf jeden Fall ist mein Lieblingspräsident kein weiser Knabe. Weise ist der bestimmt nicht. Es ist ja nicht das erste mal, daß er zu voreilig etwas von sich gibt. Was kann ich schon von jemand halten der unfähig und total überfordert solch ein Amt innehat. Ich habe übrigens die Partei der Bundeskanzlerin nicht gewählt und bin mit ihrer Politik auch nicht einverstanden. Aber ohne die EU würde es uns Allen schlechter gehen.

@9: "Aber ohne die EU würde es uns Allen schlechter gehen." Hä? Noch schlechter? ☺

@9sio..ups glauben Sie wirklich, was Sie im letzten Satz schreiben? Was glauben Sie wieviele Länder bzw. EU Mitgliedstaaten nur noch auf Pump leben! Das scheint in diesem S....haufen keine Rolle zu spielen, der Lebensstandart der dortigen Bevölkerungen ist trotz allem höher wie bei leader Deutschland höhere Renten bessere Besolungen usw..usw! Italien pleite..Spanien pleite Griechenland pleite.. usw usw usw! Wie geht das wohl??

Ohne die EU und vor allem ohne den Euro würde es uns schon lange schlechter gehen. Unsere DM wäre mindestens soviel wert wie der Schweizer Franken und die anderen europäischen Währungen viel weniger wert. Wer sollte dann bei uns noch Waren bestellen können? Mit riesigen Staatsschulden leben doch auch die USA anscheinend wieder ganz gut. Warum sollte das im europäischen Ausland anders sein? Immerhin haben wir schon ziemlich früh die Schuldenobergrenze überschritten. Lange werden wohl auch wir keinen Haushalt mit Plus mehr haben. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis die nächste Weltwirtschaftskrise beginnt und weder Dollar noch Euro viel wert sein werden. Daran würde auch unsere alte DM nichts ändern.

Ohne die EU und vor allem ohne den Euro würde es uns schon lange schlechter gehen. Unsere DM wäre mindestens soviel wert wie der Schweizer Franken und die anderen europäischen Währungen viel weniger wert. Wer sollte dann bei uns noch Waren bestellen können? Mit riesigen Staatsschulden leben doch auch die USA anscheinend wieder ganz gut. Warum sollte das im europäischen Ausland anders sein? Immerhin haben wir schon ziemlich früh die Schuldenobergrenze überschritten. Lange werden wohl auch wir keinen Haushalt mit Plus mehr haben. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis die nächste Weltwirtschaftskrise beginnt und weder Dollar noch Euro viel wert sein werden. Daran würde auch unsere alte DM nichts ändern.

Tja Staatsschulden, die USA haften für ihre Staatsschulden selber, wir haften jedoch bzw. werden zur Verantwortung für die anderen Pleitestaaten gezogen. Und mit uns meine ich die Bundesbürger! Das ganze erinnert mich n eine tickende Bombe! Auf jeden Fall hingen in der DM nicht die ganzen Schmarozerländer. Früher war der Wert des Dollars mit Goldreserven gedeckt! Ich glaube nicht, daß der Dollar im Falle einer Weltwirtschaftskrise so abgewertet wird wie der Euro.

@13: Ich weiß nicht obs nur mir so geht. Mit 50,-DM hatte man einen vollen Einkaufswagen. Mit 50,-€ ist gerade mal der Boden des Selbigen bedeckt. ☺. Meine selige Mutter sagte zynisch bei der Einführung des € im Verhälniss 1:2 zur DM, die Preise sind die gleichen, nur die Löhne haben sich halbiert, ☺

@15.. Wohl Wahr mein Lieber, sehe ich genauso!!!! Nicht umsonst: Euro=Teuro!!!

Die Einführung des Euro war doch nur zum großen Nutzen unserer Exportwirtschaft. Was würde uns eine stabile und wertvolle DM nutzen, wenn vom EU-Ausland unsere Exporte nicht mehr bezahlt (nicht mal auf Pump) werden könnten? Viele Arbeitsplätze wären schon längst weggefallen und wir hätten wesentlich höhere Lebenshaltungskosten. @ 14 Zu Ihren Schmarotzerländern gehört in Deutschland heute als Nehmerland NRW und Bayern ist Geberland. Früher war das Schmarotzerland allerdings Bayern und NRW jahrzehntelang Geberland. Das Wort Schmarotzer hat übrigens in einer sachlichen Diskussion nicht zu suchen. Meine Mutter konnte auch mal mit 50DM eine vierköpfige Familie eine Woche lang gut ernähren. Bei der Währungsumstellung von DM in Euro gab es für 50DM nur noch Lebensmittel für einen Tag. Obwohl wir in Deutschland im Vergleich zu den anderen alten EU-Ländern sehr niedrige Lebenshaltungskosten haben.

@17: "..und NRW jahrzehntelang Geberland." Is ja interessant. An wen lag denn dieser "Wandel"? SPD? ☺

Um noch mal auf das eigentliche Thema zu kommen. Der Versuch einer Schadensbegrenzung durch Pompeo oder Bolton ist ja nun gründlich mißlungen. Die zwei werden doch vom Pascha wie ein Tanzbär am Nasenring vorgeführt. Die ganze Entwicklung hat nur einer zu verantworten, der anscheinend nicht in der Lage ist seinen Beratern zuzuhören oder seine Entscheidungen durch Teamarbeit zu treffen. Mit seinen einsamen Verlautbarungen beweist er nur seine Teamunfähigkeit. Ich bin nur ein kleines Licht aber immer öfter fällt mir der Spruch im altrömischen Senat ein, wonach Karthago zerstört werden muss. Für mich muss Trump abdanken oder abgesetzt werden.

@19sio Naja sio, das unterscheidet die USA von DE, WIR sind die Bananenrepublik die einfach "Hetzjagden" ohne Verletzte oder Getötete ausrufen kann und keine Verantwortung für die Worte übernehmen muss. Auf der anderen Seite können missliebige Politiker auf offener Straße (oder Durchgängen) überfallen und verletzt werden und das hat keine Folgen, außer der Überwachung der AfD, das nennt man Bananenrepublik. Nach diesen Episoden fragt man sich nicht mehr warum Maßen gehen musste, es musste halt ein "Tanzbär" her, nicht wahr? Und warum ist DT immer noch Präsident? weil in den USA ganz viele Wähler von den "politischen Machenschaften" der Etablierten die Nase voll hatten. Die Untersuchung des "Sonderermittlers" erinnert mich ungemein an die gegen Michael Jackson, nach jahrelanger Verfolgung stellte sich die Unschuld des Opfers heraus und wie hatten die deutschen Medien damals berichtet? Mir ist Jemand, der ü´berschnell reagiert lieber, im Gegensatz dazu haben wir Obama, viele Worte, nichts dahinter.