Trump blockiert Verkauf von Kampfflugzeugen an die Türkei

Trump blockiert Verkauf von Kampfflugzeugen an die Türkei


US Präsident Donald Trump hat vergangenen Freitag ein Gesetz unterzeichnet, dass den Transfer der neuen amerikanischen F-35-Kampfflugzeug-Generation in die Türkei blockiert.

Von Ilma Tahir, Ahwal

Laut dem von Trump am Freitag unterzeichneten Gesetz, wird die Lieferung der Jets an die Türkei solange gestoppt, bis dem US-Außenminister und dem US-Verteidigungsminister eine Aktualisierung des Berichts über den Ankauf des Raketenabwehrsystems S-400 vorliegt, das Türkei von der Russischen Föderation erworben hat. In einem früheren Bericht, der dem Kongress Ende November vorlag, kam das Pentagon zum Schluss, dass der Kauf des russischen S-400-Raketensystems durch die Türkei zu einem möglichen Ausschluss Ankaras aus dem F-35-Programm führen könnte. Auch der Erwerb anderer Waffen, einschließlich des CH-47F Chinook-Hubschraubers von Boeing, der Lockheed F-16-Jagdflugzeuge sowie der UH-60 Black Hawk-Hubschrauber, könnte davon beeinträchtigt werden.

Am Montag bestätigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Kauf des S-400-Luftabwehrsystem aus Russland und erklärte, dass es nicht möglich sei, das Geschäft jetzt noch zu widerrufen. Die Türkei rechnet fest damit, dass die Lieferung der Verteidigungsraketen bereits in diesem Jahr beginnen wird. Hierbei stützen sie sich auf ein Versprechen der russischen Behörden

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 24 Februar 2019









US-Demokraten machen´s möglich:

Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus

Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus

Ein Imam, der sich das Ende des Zionismus herbeigewünscht, eine dritte Intifada gefordert und Israel mit dem nationalsozialistischen Deutschland verglichen hatte, sprach am Donnerstag das Eröffnungsgebet für eine Sitzung des US-Repräsentantenhauses.

[weiterlesen >>]

Erdogan könnte mehr als bloß Istanbul verlieren

 Erdogan könnte mehr als bloß Istanbul verlieren

Nachdem der türkische Wahlvorstand beschlossen hat, die Ergebnisse der Kommunalwahlen in Istanbul für nichtig zu erklären, beschreitet die Türkei nun Neuland.

[weiterlesen >>]

Der lukrative Drogenhandel der iranischen Revolutionsgarden

 Der lukrative Drogenhandel der iranischen Revolutionsgarden

Die Wirtschaftskrisen und die gegenwärtigen sozialen Verwerfungen im Iran sind das Produkt einer 40-jährigen Korruptions- und Autokratiepolitik der Herrscher der Islamischen Republik Iran.

[weiterlesen >>]

Was der Islamismus und der Faschismus gemeinsam haben

 Was der Islamismus und der Faschismus gemeinsam haben

Im Rahmen der Recherchen für ihren Film `Auserwählt und ausgegrenzt: Der Hass auf Juden in Europa´, haben die Filmemacher Joachim Schroeder und Sophie Hafner auch ein Interview mit dem deutsch-ägyptischen Politikwissenschaftler und Publizist Hamed Abdel-Samad geführt. Das Gespräch fand keinen Eingang in den Film und wurde bislang nicht veröffentlicht.

[weiterlesen >>]

Kanada: Konservative wollen Jerusalem als Haupstadt Israels anerkennen

 Kanada: Konservative wollen Jerusalem als Haupstadt Israels anerkennen

Der Vorsitzende des Konservativen Andrew Scheer sagte, dass er Kanadas Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen wird, sollte er Premierminister werden.

[weiterlesen >>]

Für die neueste Eskalation in Gaza ist der Iran verantwortlich

Für die neueste Eskalation in Gaza ist der Iran verantwortlich

Yom HaZikaron – in Israel der Gedenktag an die gefallenen Soldaten und Soldatinnen sowie die Opfer des Terrors.

[weiterlesen >>]