Saudis, VAE und Ägypten lehnen Antrag gegen Israel ab

Saudis, VAE und Ägypten lehnen Antrag gegen Israel ab

Saudis, VAE und Ägypten lehnen Antrag gegen Israel ab


Die Nachrichtenagentur Shehab berichtet, dass Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten [am Montag] eine Erklärung der Union der arabischen Parlamente ablehnten, in der gefordert wurde, den Normalisierungsprozess mit Israel zu stoppen.

Saudis, VAE und Ägypten lehnen Antrag gegen Israel ab

Von MEMO - Middle East Monitor

Der Sprecher der kuwaitischen Nationalversammlung, Marzouq Al-Ghanim, schlug vor, dass die abschließende Erklärung der 29. Unionsversammlung, die in der jordanischen Hauptstadt Amman stattfand, eine Empfehlung enthalten sollte, die sich gegen eine Normalisierung der Beziehungen mit Israel ausspricht.

Der Sprecher des saudi-arabischen Schura-Rates, Abdullah Al-Sheikh, widersprach: ‚Die Forderung, die Normalisierung mit Israel zu stoppen, unterliegt der Autorität der Politiker, nicht der Parlamentarier‘. Al-Sheikh legte Wert darauf, dass dieser Vorschlag aus der Erklärung gestrichen wird. Die Vertreter der Vereinigten Arabischen Emirate und Ägyptens forderten ebenfalls die Überprüfung des Vorschlags, doch der Sprecher des jordanischen Parlaments, Atef Al-Tarawneh, bestand darauf, ihn beizubehalten.

Während des Treffens kritisierte Al-Ghanim die Normalisierung der Beziehungen zu Israel und bezeichnete sie als ‚politisches Tabu‘. Er betonte auch die Bedeutung der Diskussion über Palästina und Jerusalem. ‚Unser Feind [die israelische Besatzung] möchte nicht, dass wir das Thema Palästina auch nur in unseren Redebeiträgen diskutieren‘, sagte er. Eine Reihe arabischer Länder hat ihre Beziehungen zu Israel ausgebaut, darunter Saudi-Arabien, der Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate. Jordanien und Ägypten wiederum haben bereits seit Jahrzehnten offizielle Beziehungen zu Israel, da sie ein Friedensabkommen unterzeichnet haben.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Samstag, 09 März 2019






Interessante Entwicklung.


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 6+ 7=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Ich war dreißig Jahre lang in der britischen Armee. In dieser Zeit habe ich oft und an verschiedenen Orten britische Truppen in Einsätzen gegen gewalttätige Demonstranten und Randalierer kommandiert. In jedem einzelnen Fall befanden sich unter den Randalierern auch bewaffnete Terroristen, die die Gewalt organisiert und dazu verwendet haben, um Sicherheitskräfte anzugreifen. (…)

[weiterlesen >>]

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Die irakischen Behörden haben am Freitag ein erstes Massengrab in Sinjar geöffnet, jener Hochburg der Jesiden, in der die Minderheit einst brutal von Dschihadisten [des Islamischen Staates] angegriffen worden war.

[weiterlesen >>]

Nazis und Islamisten:

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobte letzte Woche die Abgeordnete Ilhan Omar (Demokraten, Minnesota) für ihre Angriffe gegen Israel und die Unterstützer des jüdischen Staates, die von beiden Seiten des politischen Lagers weithin als antisemitisch bezeichnet wurden.

[weiterlesen >>]

Wo `fucking Jews´ als legitime Israelkritik gilt

 Wo `fucking Jews´ als legitime Israelkritik gilt

Der norwegische Generalstaatsanwalt entschied am Dienstag, dass die Aussage eines norwegischen muslimischen Rappers, der während eines Konzerts, `fucking Jews´ sagte, keine antisemitischen Hassrede sei, sondern eine legitime Kritik an Israel

[weiterlesen >>]

Iranisches Paar wegen öffentlichen Heiratsantrags verhaftet

 Iranisches Paar wegen öffentlichen Heiratsantrags verhaftet

Ein junges iranisches Paar wurde verhaftet, nachdem das Video ihres öffentlichen Heiratsantrags weite Verbreitung auf Social Media gefunden hatte.

[weiterlesen >>]

Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

 Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Israels Premierminister Benjamin Netanyahu am Mittwoch als `Tyrannen´ bezeichnet, der palästinensische Kinder `massakriert´ habe.

[weiterlesen >>]