PR-Desaster für Trump-Hasser

PR-Desaster für Trump-Hasser

PR-Desaster für Trump-Hasser


Ein US-Schauspieler inszeniert in Chicago einen Überfall von angeblichen Trump-Anhängern auf sich selbst

PR-Desaster für Trump-Hasser

Von Moritz Mücke (Achse des Guten)

Es wäre auch so schon schlimm genug gewesen: Ein charmanter B-Promi, bekannt aus der TV-Erfolgsserie „Empire“, wird Opfer eines Verbrechens, das sowohl homophob als auch rassistisch konnotiert ist. Er wird attackiert und mit einer Chemikalie bespritzt, eine Schlinge um seinen Hals gelegt. Aber da Jussie Smollett sich tapfer wehrt, gelingt ihm die Flucht, sodass er die Geschichte später den geschockten Zuschauern von „Good Morning America“ erzählen kann. Für die zuständige Polizeistelle in Chicago deutet alles auf ein sogenanntes Hassverbrechen hin


Autor: Jüdische Rundschau
Bild Quelle:


Dienstag, 12 März 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 18+ 6=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!