Brunei verlangt `Respekt´ für Steinigung von Schwulen

Brunei verlangt `Respekt´ für Steinigung von Schwulen


Im fordern von `Respekt´ - selbst für die abwegigsten Perversitäten, sind sie schnell. Beim Respekt anderen gegenüber - da herrscht gähnende Leere.

In einem geradezu groteskten Brief an das EU-Parlament faselt das Regime davon, man sollte „Respekt, Toleranz und Verständnis“ daf+ür, daß man auf der Grundlage des islamischen „Rechts“, der Scharia, männliche Homosexualität mit der Todesstrafe durch Steinigung ahnden wird.

Der "Guardian" zitierte aus einem vierseitigen Brief der Steinzeitneandertaler an die Europaabgeordneten, in dem es hieß, Steinigungen als Strafe für gleichgeschlechtlichen Sex würden selten sein, da zwei Männer von "hohem moralischem Rang und Frömmigkeit" als Zeugen erforderlich seien.

 

Aymbolbild: In der "Islamischen Republik Iran" (IRI) werden tatsächliche oder vermeintliche Schwule - auch Jugendliche - öffentlich an Baukränen erhängt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 23 April 2019






"Brunei fordert Toleranz für Todesstrafe" Ob das die gleiche Art von Toleranz ist, die tagtäglich von den schwarzrotgrünen Blockpfeifen gepredigt wird, sei mal dahingestellt...☺☺...https://www.tagesschau.de/ausland/brunei-todesstrafe-homosexuelle-101.html

Aha - und keiner von der Trump-Bashing-Front sagt auch nur Piep dazu. Aber es ist ja auch sehr viel gefahrloser Israel oder Trump zu dissen, als es sich mit den Jungs von der Scharia-Abteilung zu verderben.