Nach Massaker an Christen und Touristen: Sri Lanka verbietet islamische Verschleierung

Nach Massaker an Christen und Touristen: Sri Lanka verbietet islamische Verschleierung


Die Regierung in Sri Lanka hat in Folge des islamischen Terrormassakers mit hunderten Todesopfern, hat nun die Gesichtsverschleierung verboten.

Die Wochenzeitung `Die Zeit´ berichtet:

Sri Lankas Regierung hat Muslimas vorerst die Verhüllung ihres Gesichts verboten. Jede Art von Gesichtsbedeckung, die verhindert, dass eine Person identifiziert werden kann, sei ab sofort verboten, hieß es auf dem Nachrichtenportal der Regierung News.lk. Die Anordnung ist Teil der Notstandsmaßnahmen, die Präsident Maithripala Sirisena nach den Anschlägen vom Ostersonntag verhängt hat. Das Kabinett hatte den Schritt verzögert, weil es vorerst mit islamischen Geistlichen Rücksprache halten wollte.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: This illustration was made by (User:Royonx) and released under the license(s) stated above. You are free to use it for any purpose as long as you credit me and follow the terms of the license.Example : © Michel Royon / Wikimedia CommonsIf you use this i


Dienstag, 30 April 2019