x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Tunesisches Gericht bestätigt Legitimät von Homosexuellenrechtsgruppe

Tunesisches Gericht bestätigt Legitimät von Homosexuellenrechtsgruppe


Nachdem Tunesiens führende LGBT+-Rechtsgruppe den vierjährigen Kampf gegen die Regierungsbemühungen zur Schließung ihrer Organisationen gewonnen hatte, kündigte sie an, dafür zu kämpfen, gleichgeschlechtlichen Sex, angesichts der zunehmenden Verurteilungen von gleichgeschlechtlichen Beziehungen, zu entkriminalisieren.

Von Elizia Volkmann

Die Regierung zog vor Gericht, um Shams zu blockieren, als sich die Interessenvertretung im Jahr 2015 registrierte. Ein Urteil zu Gunsten von Shams aus dem Jahr 2016 wurde am Montag vom Berufungsgericht bestätigt. Der Direktor von Shams, Mounir Baatour, sagte, der Sieg vor Gericht würde seiner Kampagne zur Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Beziehungen helfen, die nach Artikel 230 des tunesischen Strafgesetzbuches mit einer Freiheitsstrafe von drei Jahren bestraft werden. ‚Es bestätigt das gesetzlich fundierte Recht von Shams, gegen den Artikel 230 vorzugehen und für die Rechte der LGBTQI-+Personen in Tunesien zu kämpfen,‘ sagte er gegenüber der Thomson Reuters Foundation.

Gleichgeschlechtliche Aktivitäten sind in den meisten Teilen des Nahen Ostens illegal, abgesehen von Israel, Jordanien und Bahrain, so ILGA, eine LGBT+-Rechtsgruppe. Nach Angaben von Shams stiegen die Verurteilungen auf Grund von gleichgeschlechtlichen Beziehungen im vergangenen Jahr um 60 % auf 127 von 79 im Jahr 2017. Shams dokumentiert derartige Vorfälle und Verurteilungen. Es wurden im ersten Quartal 2019 mehr als 25 Verurteilungen verzeichnet.

Trotz der Niederlage der Regierung wurde das Urteil von Fadel Mafoudh, einem Beamten im Büro des tunesischen Premierministers, der sich mit Menschenrechtsfragen befasst, begrüßt. Das Urteil ‚beweist erneut, dass Tunesien ein Staat ist, der die Rechtsstaatlichkeit achtet und dass seine Justiz von der Macht der Regierung unabhängig ist,‘ sagte Mafoudh. Der Präsident setzte im Jahr 2017 die Kommission für individuelle Freiheiten und Gleichstellung (COLLIBE) ein, die Tunesien empfahl, gleichgeschlechtliche Beziehungen zu entkriminalisieren und die erzwungenen Analuntersuchungen durch Polizeibeamte bei Männern, die im Verdacht stehen homosexuell zu sein, zu beenden. Das Projekt wurde jedoch gestoppt, als sich Mitglieder des Parlaments nach Ansicht von Shams – die unter den Bürgerrechtsgruppen war, die die Kommission beraten hatten – weigerten, die Vorschläge von COLLIBE zu diskutieren.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Mittwoch, 29 Mai 2019









Die Angriffe auf Saudi-Arabien sind eine neue Art der Bedrohung

 Die Angriffe auf Saudi-Arabien sind eine neue Art der Bedrohung

Die Entfernung vom Jemen [zu den saudischen Ölanlagen in] Abqaiq beträgt ungefähr 1.200 bis 1.600 Kilometer, je nachdem, von wo die Drohne gestartet wurde.

[weiterlesen >>]

Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Während die Houthis gerade weltweit in den Medien präsent sind, weil die iranischen Stellvertreter im Jemen die Verantwortung für die. Angriffe auf die saudi-arabischen Ölanlagen übernommen hat, veröffentlichten sie bereits Ende August ein Video, in dem sie Israel mit Raketenangriffen drohen.

[weiterlesen >>]

Ölversorgung: Momentan reichen die Reserven

 Ölversorgung: Momentan reichen die Reserven

Der Drohnenangriff auf eine der wichtigsten Ölanlagen Saudi-Arabiens könnte einen Teil der saudischen Erdölexporte für Tage oder sogar Wochen lahmlegen und die Energiepreise deutlich in die Höhe treiben.

[weiterlesen >>]

Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

 Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah sagte am Dienstag, dass die israelischen Streitkräfte Schwäche gezeigt hätten während eines Vorfalls Anfang diesen Monats, bei dem eine inszenierte Evakuierung von ‚verwundeten Soldaten’ aus einem Mannschaftstransportwagen durchgeführt wurde, der von seiner Gruppe mit Panzerabwehrraketen beschossen worden war.

[weiterlesen >>]

Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

 Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

Nachdem es die Polizei der Islamischen Republik nicht geschafft hat, die wachsende öffentliche Opposition gegen die Verschleierungspflicht durch Festnahmen und harte Haftstrafen einzudämmen, [hat] sie sich daran [gemacht], einen neuen Plan umzusetzen.

[weiterlesen >>]

Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

 Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

Ein halbes Jahr nach der territorialen Niederlage von ISIS wird das Zeltlager al-Hol zu einer Brutstätte der Radikalisierung.

[weiterlesen >>]