Golfstaaten widersetzen sich Drohungen des Iran

Golfstaaten widersetzen sich Drohungen des Iran


Eine iranische Zeitung, die dem Obersten Führer nahe steht, hatte gedroht, dass die Emirate sich zu einem „legitimen und einfachen Ziel“ gemacht hätten.

Golfstaaten widersetzen sich Drohungen des Iran

Von Arab News

Der Generalsekretär des Golfkooperationsrates (GCC) verurteilte am Sonntag „Drohungen“ des iranischen Präsidenten Hassan Rohani und anderer iranischer Vertreter gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wegen deren Friedensabkommen mit Israel.

In der Stellungnahme sagte Generalsekretär Nayef Falah M. Al-Hajraf, der GCC stehe in Solidarität mit den Vereinigten Arabischen Emiraten gegen jede Bedrohung ihrer Sicherheit oder Souveränität.

„Der Iran muss sich an die UN-Charta halten und darf sich nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Nationen einmischen“, hieß es in der Erklärung.

Der Iran drohte am Samstag ausdrücklich mit einem Angriff auf die VAE, wobei Rohani sagte, die Emirate hätten einen „großen Fehler“ gemacht, als sie die Vereinbarung mit Israel beschlossen.

Ein Leitartikel auf der Titelseite der iranischen Hardliner-Tageszeitung Kayhan, deren Chefredakteur vom Obersten Führer Ayatollah Ali Khamenei ernannt wird, warnte: „Der große Verrat der VAE am palästinensischen Volk … wird dieses kleine, reiche Land, für das Sicherheit von großer Bedeutung ist, zu einem legitimen und leichten Ziel machen“.

Analysten sagten, dass die neuen Drohungen ernst genommen werden müssen, wenn man bedenkt, dass der Iran bereits saudische Zivilisten mit Raketen ins Visier genommen hat, die von seinen Stellvertretern im Irak und Jemen abgeschossen wurden. (…)

Die GCC-Verbündeten der Emirate haben ihre Unterstützung der Vereinbarung zur Normalisierung der Beziehungen zu Israel zum Ausdruck gebracht und die Hoffnung geäußert, dass diese zum Frieden in der Region beitragen würde.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Mueller / MSC / CC BY 3.0 DE (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/deed.en)


Dienstag, 18 August 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal