weitere Artikel

Demonstranten in Winnipeg singen: Verschwinde, du Sohn eines Juden!

Demonstranten in Winnipeg singen: Verschwinde, du Sohn eines Juden!


B nai Brith Canada fordert Anklage wegen Hassverbrechen, nachdem Demonstranten in Winnipeg antisemitische Lieder gespielt haben, die von einer mit der Hamas verbundenen Band komponiert wurden.

Demonstranten in Winnipeg singen: Verschwinde, du Sohn eines Juden!

B'nai Brith Canada sucht nach Anklage wegen Hassverbrechen und einer politischen Antwort auf ein Video, in dem Demonstranten in Winnipeg ein antisemitisches Lied spielen, das von einer mit der Hamas-Terroristengruppe verbundenen Band komponiert wurde.

Der Vorfall ereignete sich am 15. Mai, als sich Hunderte von Menschen einem Protest gegen Israel vor dem Manitoba Legislative Building im Zentrum von Winnipeg anschlossen. Die Veranstaltung fand in offenkundiger Verletzung der damaligen Gesundheitsvorschriften der Provinz statt, die Versammlungen im Freien auf maximal fünf Personen beschränkten, stellte B'nai Brith Canada fest.

In einem Video wird die Menge gesehen, wie sie zu einem arabischen Lied tanzt und jubelt, das über ein Lautsprecherset gespielt wird. Das Lied enthält antisemitische Texte wie "Verschwinde, du Sohn eines Juden!" Es wird auch behauptet, dass Juden "hier keine Rechte haben" und dass sie "nichts auf dieses Land bekommen werden als Schießpulver".


In einem anderen Video werden Demonstranten gesehen, die zugunsten der Hamas singen, was kürzlich ihre Anhänger ermutigte, "den Juden mit Messern die Köpfe abzuschneiden". Das Lied, das von den Anti-Israel-Demonstranten in Winnipeg gespielt wurde, wurde von Fariq al-Wafa 'komponiert, einer in Gaza ansässigen Gruppe von Hamas-Terroristen, die 2012 von Israel im Rahmen eines Gefangenentauschs freigelassen wurden.

B'nai Brith sagte, er habe diese Angelegenheiten dem Winnipeg Police Service gemeldet.

"Es ist nicht hinnehmbar, dass antijüdische Verspottungen und die Unterstützung einer verbotenen Terroristengruppe außerhalb der Gesetzgebung von Manitoba zum Ausdruck gebracht werden", sagte Michael Mostyn, Vorstandsvorsitzender von B'nai Brith Canada. „Die Organisatoren dieses Protestes müssen Konsequenzen für die von ihnen geschaffene hasserfüllte Atmosphäre haben.

"Es ist auch wichtig, dass gewählte Beamte den antisemitischen Hass der antiisraelischen Bewegung in Winnipeg verurteilen", fügte er hinzu.

Der Vorfall in Winnipeg ist einer aus einer Reihe antisemitischer Vorfälle in Kanada. Letzte Woche berichtete B'nai Brith Canada zum dritten Mal in Folge, dass Antisemitismus und Unterstützung für den Terrorismus bei einem massiven Protest in der Innenstadt von Toronto gezeigt wurden.

Über tausend antiisraelische Demonstranten marschierten vom Yonge-Dundas-Platz zum israelischen Konsulat in Yonge und Bloor und riefen wiederholt nach einer „Intifada“.

Mindestens ein Demonstrant trug die Flagge der Hamas, während andere Schilder mit antisemitischen Bildern trugen, wie eines, das israelische Juden als Schweine darstellt, und ein anderes, das die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) mit der NS-SS gleichsetzt. Die Organisatoren behaupteten auch bizarr an einer Stelle, dass "Kanada ein Teil Israels ist".

In Calgary forderten Demonstranten bei Demonstrationen über das jüngste Engagement zwischen Israel und der Hamas Gewalt gegen Juden .

Antisemitische Vorfälle waren in Kanada bereits vor der jüngsten Runde der Kämpfe in Gaza auf dem Vormarsch .

Ende März veröffentlichte Statistics Canada seine jährliche Umfrage zu von der Polizei gemeldeten Hassverbrechen, bei der festgestellt wurde, dass Juden bei weitem die am meisten anvisierte religiöse Gruppe für Hassverbrechen in Kanada geblieben sind.

Der Bericht von Statistics Canada ergab, dass es 2019 in Kanada 1.946 von der Polizei gemeldete Hassverbrechen gab, ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Montag, 31 Mai 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


Samstag, 29 Mai 2021

UNO verurteilt israelische Bauern wegen Beschädigung von Terrorballons aus dem Gazastreifen

UNO-verurteilt-israelische-Bauern-wegen-Beschdigung-von-Terrorballons-aus-dem-Gazastreifen

Die UNO-Vollversammlung beschloss Dienstag eine Resolution, die israelische Bauern wegen der Beschädigung palästinensischer Brandballons (oder „Terrorballons“) verurteilte, die Militante aus dem Gazastreifen – zusammen mit gelegentlichen Raketensalven – über die Grenze nach Südisrael schicken, was Millionen Dollar Schäden bei Israels Landwirtschaft verursacht.
[weiterlesen...]