`Historiker Wolffssohn fordert fairen Umgang mit AfD ... ´

`Historiker Wolffssohn fordert fairen Umgang mit AfD ... ´


Im Deutschlandfunk äußert sich der Historiker Prof. Dr. Michael Wolfssohn zuzr aktuellen Debatte um die rechte AfD.

`Historiker Wolffssohn fordert fairen Umgang mit AfD ... ´

Bei DLF heisst es:

Der Historiker Michael Wolffsohn hat sich für einen „fairen“ Umgang mit der AfD ausgesprochen und die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Knobloch, kritisiert.

Im Deutschlandfunk sagte er, die AfD sei eine zugelassene Partei. Er halte es für sehr problematisch, festzustellen, ob sie antisemitisch sei. „Ja, es gibt Herrn Höcke, ja, es gibt Herrn Gedeon, ja es gibt Antisemiten in der AfD, aber eben nicht nur“, führte Wolffsohn aus: „Kurzum – wir müssen uns intensiv-sachlich auch mit Themen und Parteien beschäftigen, die uns nicht gefallen.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Facebook


Samstag, 02 Februar 2019