Anerkennung: EU belohnt antijüdischen Vernichtungskrieg

Anerkennung: EU belohnt antijüdischen Vernichtungskrieg




Stimmt die Meldung der Tageszeitung Haaretz, hat die Europäische Union bereits am 30. Juni eine für alle Mitgliedsstaaten bindende Richtlinie erlassen, nach der sie die Waffenstillstandslinien von 1948 als “Grenze” Israels betrachtet und dieses Sichtweise nun der jüdischen Demokratie aufzwingen will:

“The new directive forbids any cooperation by European Union members with private or governmental bodies located beyond the Green Line. It allows cooperation with Israeli government offices in East Jerusalem, such as the Justice Ministry, but only if the activities themselves are carried out within the 1967 borders.”

Beschlossen von der Europäischen Kommission, einem Gremium, das demokratisch ungefähr so legitimiert ist wie die Regierung Nordkoreas, setzt die EU damit um, was der irische Außenminister Eamon Gilmore ausdrücklich als einen antijüdischen “Boykott” anstrebte und bezeichnete:

“‘Settlements on the West Bank are illegal and therefore the produce of those settlements should be treated as illegal throughout the European Union,’ Mr Gilmore said.”

Europa anerkennt damit die Ergebnisse des arabischen Überfalls auf das 1948 gegründete Israel, die Vertreibung und die Ermordung von Juden aus Judäa und Samaria sowie Ost-Jerusalem. Was die EU als “Grenze” definiert, über deren Verlauf eigentlich “Palästinenser” und Israel verhandeln sollten, nannte Abba Eban 1969 “Auschwitz Borders”.

“The June map is for us equivalent to insecurity and danger. I do not exaggerate when I say that it has for us something of a memory of Auschwitz. We shudder when we think of what would have awaited us in the circumstances of June, 1967, if we had been defeated [..].”

Die durch die Europäische Kommission – für Deutschland gehört ihr Günther Oettinger an – repräsentierte Europäische Union hat sich mit ihrer Richtlinie, die ab Freitag gelten soll, an die Seite der arabischen Vernichtungskrieger von 1948 gestellt. Nach eigenen Angaben will sie damit einem Boykott Israels vorbeugen.

Zu einem Verbot der islamistischen Hisbollah, die es als ihre Aufgabe ansieht, Israel zu vernichten und alle Juden zu ermorden, konnte sich Europa bisher noch nicht durchringen.

 

tw_24 - Foto: Landkarte des Nahen Ostens mit resalen völkerrechtlichen Grenzverlauf

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Dienstag, 16 Juli 2013






Die EUdSSR hat so viel Kacke an beiden Backen, zu der sie nicht in der Lage ist sie abzuwischen, mischt sich aber in Angelegenheiten ein,von der sie keine Ahnung hat. Das ist einzig und allein ein Problem Israels und die wissen schon was zu tun ist. Ha..vielleicht sind die Weisen der EUdSSR auch blos sauer weil sich IL keinen Rat von den Damen und Herren holt.(kleiner Scherz)

EU-Song "Ja ich bin klug und weise..."



In der Einleitung  kann doch mit der "Waffenstillstandslinie von 1948" nur die von  1 9 4 9  gemeint sein. - Oder ?

KORRIGIEREN !



steve

....EU-Song "Ja ich bin klug und weise...im kopf stink ich wie scheixxxe, gewählt wurd ich von keiner sau und halt mich für besonders schlau....."

 

bitte ausbauen, könnte ein hit werden. :D



"In der Einleitung  kann doch mit der "Waffenstillstandslinie von 1948" nur die von  1 9 4 9  gemeint sein. - Oder ?"

Am 30. November 1948 wurde ein Waffenstillstand mit Waffenstillstandslinien für das Gebiet von Jerusalem verabredet, auf das im israelisch-jordanischen Waffenstillstandsabkommen vom 3. April 1949 Bezug genommen wird. Es ist daher wohl möglich, beide Jahreszahlen zu verwenden; für "1948 armistice line" liefert Google immerhin 106.000 Treffer ;-).



Die EU ist eine sozialistische rassistische Diktatur. Bei Adolf braun, heute mit Barroso rot+grün=braun...

Kein Unterschied.



hast du einen opa, schick ihn nach europa.



#6 obby

Das ist verantwortungslos dem lieben Opa gegenüber. Das hat er nicht verdient.

Wenn mein Großvater noch leben würde und die Zustände in Europa schnallen könnte, da ist es schon besser, daß er da ist, wo er jetzt ist.

Pünktchen,Pünktchen,Komma,Strich und Aus.

 

 

 

 

 



Nötige und richtige Klarstellung der EU.

Israel soll mal froh sein, überhaupt noch Gelder von uns zu bekommen.



8 Mr. Zukunft Mr. Zukunft

"Israel soll mal froh sein, überhaupt noch Gelder von uns zu bekommen." Großes Lach!! Auf die paar Kröten ist IL garnicht angewiesen.

Fröhliche Zukunft noch......