Geostrategische Analyse: Israel in der Mitte – Syrien, Iran und Golf-Staaten

Geostrategische Analyse:

Israel in der Mitte – Syrien, Iran und Golf-Staaten




von Stephen E Hughes 27. August 2013 – Übersetzung aus dem Englischen Uta Hentsch

Iran und Syriens Bashar Hafezal-Assad sind mit einander Verbündete. Doch einst war Assads großer Mittlerer-Osten-Verbündeter der verstorbene Saddam Hussein im Irak. Saddam Hussein war ein erbitterter Feind des Iran. Sie kämpften in einem einen 8 jährigen Krieg 1980-1988. .Einst war Saddam ein Verbündeter von Amerika und durch Amerikas Invasion in Kuwait wurde Amerika ein Feind.

Assads verstorbenen Vater Hafez al-Assad, schuf, dem Camp-David-Abkommen folgend, mit Syrien, Irak und der PLO die sogenannte ablehnende Front gegen Israel. Allerdings vertraute Hafez Saddam nie und hasste ihn, er schickte syrische Truppen zur Unterstützung im amerikanischen Golfkrieg 1991. Hafez’ Syrien war das erste arabische Land, das Khomeinis revolutionäres Regime anerkannte und Hafez al-Assad schickte dem Ayatollah Ruhollah Khomeini ein Glückwunsch-Telegramm. Die Revolution verwandelte die Beziehungen zwischen dem Iran und Syrien, die unter dem Shah häufig feindselig war.

Was hat die Religion damit zu tun? Hafez Al-Assad war ein Alawite. Alawiten sind eine Absplitterung vom schiitischen Islam (Schiiten). Alawiten sind eine muslimische Minderheit, die ungefähr rund 12% der syrischen Bevölkerung beträgt. Obwohl sunnitische Muslime sie nicht als Muslime anerkennen, halten sich die Alawiten für Muslime. In ihrer Geschichte wurden sie durchgehend gehasst und verfolgt. Assad verkündet die Ideologie der Baath- (Erneuerung) Partei und befürwortete eine säkulare arabische Einheit im gesamten Nahen Osten. Auf den ersten Blick scheint es sehr westlich, Hafez verwendete Baath Ideen, um die Alawitsche Herrschaft über die sunnitische Mehrheit zu rechtfertigen und trat Nassers Ägypten und den Ba´athisten des Irak bei.

Golfstaaten: Irak, Kuwait, Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, and Oman. Irak ist noch immer ein Verbündeter von Syrien. Der Rest sind sunnitische Islamisten und zum größten Teil gegen Syrien. Die Türkei und Jordanien, keine Golfstaaten, sind gegen Syrien. Bashar Hafez al-Assad Assad ist gegen die Muslimbruderschaft sein Vater kämpfte gegen sie. In einem berüchtigten Fall löschte Hafez al-Assad eine ganze syrische Stadt (20.000 + oder -) aus, um die Muslimbruderschaft auszurotten. Iran ist pro-Hamas und Assad ist ein Verbündeter der arabisch-palästinensischen Hamas, aber die Hamas ist wieder zurück und kriecht der Muslimbruderschaft in den Hintern!

Die Türkei ist mit den Golfstaaten gegen Assad, doch die Türkei ist pro-Muslimbruderschaft und gegen den in Ägypten herrschenden General Sisi.

Katar ist gegen den Iran und Syrien unterstützt aber die Hamas.

Jordanien ist gegen die Muslimbruderschaft, Syrien und Iran unterstützt Hamas noch. Kuwait, Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Jordanien und Oman unterstützen Ägyptens General Sisi.

Präsident Obama stützt die Hamas-Muslimbruderschaft und ist gegen Ägyptens General Sisi. Die Muslimbruderschaft unterstützt Al Qaida und hasst Amerika.
Hamas weigert sich, Friedensgespräche mit Israel zu führen und fährt fort Raketen auf israelische Gemeinden (über 12.000) abzuschießen. Sie unterstützt Al Qaida und feierte 11/09 als großen Sieg für den Islam und nennt den verstorbenen Bin Laden ", den „größten heiligen Krieger“. Präsident Obama stellte sich gegen die Restriktionen, die kürzlich durch den Kongress festgelegt wurden, die Hamas mit Notfall-Bargeld von mehreren hundert Millionen Dollar um das Thema zu lancieren (Hamas soll nicht weiter die Hilfe des Iran für Syrien fördern). Hamas, die gegen alle seine Absichten und Zwecke im Krieg mit Mahmoud Abbas, der arabisch-palästinensischen Autonomiebehörde ist. Als wäre das noch nicht genug: Obama fährt fort beide mit 4 Mrd. Dollar Hilfe unterstützen.

Kein früherer amerikanischer Präsident hatte eine solch gespannte Beziehung mit Israel wie Barack Obama. Wie der israelische Botschafter Michael Oren 2010 sagte: "Israels Beziehungen mit den Vereinigten Staaten sind seit 1975 in ihrer schlimmsten Krise. Obama wurde zitiert: dass der israelische Premierminister Netanjahu nicht weiß, was für Israels das beste ist und dass er ein "politischer Feigling ist." Und in der Praxi: Obamas Maßnahmen haben dem Iran ermöglicht sein Atomwaffenprogramm erheblich auszuweiten. Etwaigen Sanktionen gegen den Iran bietet Obama den Ländern an, auf alles Öl, das sie kaufen wollen, zu verzichten

Obama spielt beständig die Bedrohung herunter, dass der Iran Israels Existenz als Gefahr darstellt, sowie, dass ein nuklearer Iran eine Gefahr für die Vereinigen Staaten und den Rest der Welt darstellen würde. Wir glauben ihm wenn der oberste Führer des Iran Khameney sagt, dass er nicht an Atomwaffen glaubt; aber wir sind ungläubig, wenn er sagt, dass Israel von der Landkarte gewischt werden muss. Die Milliarden von Dollars, die der Iran über seine Stellvertreterkriege mit Israel durch die Hamas und die Hisbollah spendete, war kein gestochen scharfes Bild tödlicher Absichten für Präsident Obama. Israel ist der Staat in einer Welt, der an jeden Mann, jede Frau und Kinder eine Gasmaske austeilt.

Eine Studie von 115 iranischen Schulbüchern ergab 2008, dass Teheran seine Kinder für den Krieg vorbereit und gewillt ist massive Verluste zu riskieren für die Möglichkeit, Amerika in einer weltweiten katastrophalen Konfrontation Niederlage zu besiegen. Um Irans Schulsystem zu beschreiben: es ist ein "Globaler Kriegs-Lehrplan". Hass und Indoktrination sind ein erklärtes Ziel der iranischen Schulbücher. Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 werden so konditioniert, an einem globalen Jihad teil zunehmen gegen solche "ungläubigen Unterdrücker“ Israel und die Vereinigten Staaten.

"Völkermorde, im Gegensatz zu Hurrikanen sind vorhersehbar, der Iran folgt dem Muster und der Iran hat sechs der acht Schritte auf dem Weg zum Völkermord gemacht. Der Iran hat Israel eingestuft und symbolisiert durch ausgrenzende Ideologie und Hassreden; entmenschlicht es als "die Überwindung der normalen menschlichen Abscheu gegen Mörder" durch die Darstellung der potenziellen Opfer als "Krebs" in der Notwendigkeit der Ausrottung; organisiert fanatische Milizen (die Revolutionsgarden); polarisierte die Gesellschaft durch Unterdrückung von Meinungsverschiedenheit und Verhaftung von Gemäßigten; bereit zur Tötung durch die Verweigerung der Vergangenheit eines Völkermords und durch die Herstellung von Massenvernichtungswaffen; durch den globalen Terrorismus hat auch die siebte der acht Etappen begonnen: Vernichtung.“
Das sagt Gregory Stanton, Gründer von Genocide Watch, Dr. Gregory Stanton, der weltweit führende Experte in dieser Angelegenheit. Stanton, der Gründer und Direktor von Genocide Watch, die weltweit erste Organisation, die sich ausschließlich mit der Frage des Völkermordes beschäftigt.

Das US-Finanzministerium kennzeichnet das iranische Ministerium für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) "für seine Unterstützung für terroristische Gruppen sowie seine zentrale Rolle im Begehen von Menschenrechtsverletzungen gegen die Bürger des Iran und seine Rolle bei der Unterstützung des syrischen Regimes, indem es mit Menschenrechtsverletzungen gegen die Menschen in Syrien fortfährt“. Al Qaida und ihre Tochtergesellschaft al-Qaida im Irak gehören zu den Terrorgruppen die durch den MOIS, Irans Chef Geheimdienst, unterstützt werden. Iran war die Nummer Eins der IEDs und hat Hunderte von US-Soldaten getötet und verstümmelt. Das Finanzministerium zielt auf Verknüpfung zwischen dem Iran und al-Qaida ab.

Das State Department bot im Jahr 2012 eine Multi-Millionen-Dollar-Belohnung für Informationen, die zur Gefangennahme von zwei angeblich hochrangigen Mitgliedern der al-Qaida mit Sitz im Iran führt . Unter seiner Belohnung für Justice Program (Anmerkung der Übersetzerin: Belohnungen für Hinweise im Dienste der Gerechtigkeit - im Kampf gegen internationalen Terrorismus), ist das State Department bereit bis zu $ 7.000.000 für Informationen, die zur Gefangennahme von al-Qaida "senior, Vermittler und Financier" Muhsin al-Fadhli, und weitere $ 5 Million für den Standort seines Stellvertreters, Adel Radi Saqr al-Wahabi al-Harbi zu zahlen.

Die Islamische Republik verfügt über die weltweit viertgrößten nachgewiesenen Ölreserven und der weltweit zweitgrößten Erdgasvorkommen. Derzeit hat das IRI, Internationalized Resource Identifier, die zweitgrößten unerschlossenen Öl-und Naturschutzgebiete in der Welt. Investitionen in Milliardenhöhe in Kernkraftwerke sind nicht sinnvoll, wenn für weniger Cents als einen Dollar in seine riesigen Öl-und Gasvorkommen investiert. Es gibt gute Gründe, warum die Islamische Republik Iran als Marktführer im Bereich des internationalen Terrorismus beurteilt wurde.

Und in der Mitte in dem kleinen Land von Israel in der Größe des US-Bundesstaates New Jersey, sind ein paar Millionen Seelen durch ein Meer von feindlich Gesinnten umgeben. Es ist ein kranker verdrehter psychotischer Hass auf Jude und für Israel, der zu einer globalen Pandemie geworden ist. In seinem Schatten hat er sich selbst auf die Christen niedergelassen. Wie auch immer - diese Völkermord Flutwelle in Afrika und Mittlerem Osten ist nur ein leises Flüstern in den Hallen von Obamas Washington. Es ist das kleine bescheidene Land Israel, das gegen diesem Ansturm vor den Toren Jerusalems steht. ___________________________________________________________________

Web-Site von Stephen E Hughes Association of Geostrategic Analysis

Über den Autor: Stephen E Hughes, ist ein ehemaliger Unteroffizier. Er verbrachte 13 Jahre bei der US-Armee, die Hälfte dieser Zeitda von in Übersee Er verbrachte zwei Aufenthalte in der Aufgabe die ehemaligen Ost / West-Deutschland Grenzen zu patroullieren. Seine dritter Einsatz war Desert Storm (Zweiter Golf-Krieg), in dem er in der Infanteriedivision diente.

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Mittwoch, 28 August 2013






ZITAT: "Völkermorde, im Gegensatz zu Hurrikanen sind vorhersehbar, der Iran folgt dem Muster und der Iran hat sechs der acht Schritte auf dem Weg zum Völkermord gemacht. Der Iran hat Israel eingestuft und symbolisiert durch ausgrenzende Ideologie und Hassreden; entmenschlicht es als "die Überwindung der normalen menschlichen Abscheu gegen Mörder" durch die Darstellung der potenziellen Opfer als "Krebs" in der Notwendigkeit der Ausrottung; organisiert fanatische Milizen (die Revolutionsgarden); polarisierte die Gesellschaft durch Unterdrückung von Meinungsverschiedenheit und Verhaftung von Gemäßigten; bereit zur Tötung durch die Verweigerung der Vergangenheit eines Völkermords und durch die Herstellung von Massenvernichtungswaffen; durch den globalen Terrorismus hat auch die siebte der acht Etappen begonnen: Vernichtung.“
Das sagt Gregory Stanton, Gründer von Genocide Watch, Dr. Gregory Stanton, der weltweit führende Experte in dieser Angelegenheit. Stanton, der Gründer und Direktor von Genocide Watch, die weltweit erste Organisation, die sich ausschließlich mit der Frage des Völkermordes beschäftigt.

FRAGE: Warum schafft es diese Studie nicht bis ins Deutsche Fernsehen und zwar in die Hauptsendezeit und nicht in die Nachsstunden ???

Herr Michel Friedmann - übernehmen Sie und zwar dalli dalli !!! Es geht leider nicht so ganz gegen die "bösen Deutschen" aber der Versuch wäre ja schon mal nicht schlecht, gell?

 

 



@ W.I.:

 

Offenbar leiden Sie unter nachhaltigen Wahrnehmungsschwierigkeiten.

 

1. Hat Dr. Friedman immer wieder und öffentlich die Bedrohung durch den Iran klar benannt - bei Kundgebungen, in Talkshows und bei Veranstaltungen und in Artikeln. Da braucht er von Ihnen keine "Aufforderung" und erst recht kein "DalliDalli".

 

2. Ist der Antisemitismus unter Deutschen sehr wohl virulent, wie alle entsprechenden Studien belegen. Fast 50 Prozent der Deutschen werfen den Juden vor, "aus dem Holocaust ein Geschäfts zu machen", ebensoviele werfen Israel vor, "mit den Palästinensern das selbe zu machen, was die Nazis mit den Juden gemacht haben".

 

Und wenn ich an die sogenannte "Beschneidungsdebatte" zurückdenke: Da wurden in Karrikaturen einschlägiger Milieu-Gruppen Juden in "Stürmer"-Manier bluttrinkend und immer mit schwarzem Hut, schwarzem Mante, Bart und riesiger Nase dargestellt. Von einem einschlägigen "Gedicht" ganz zu schweigen. 

 

Also bleiben Sie einfach mal auf dem Teppich - und bei der Realität.



Iran und Syriens Bashar Hafezal-Assad sind mit einander Verbündete.

 

I. UND S. SIND VERBÜNDETE.

 

.... [Machen wir. Anm. Red.]