Politik und Medien sollten sich besinnen

Politik und Medien sollten sich besinnen


Im aktuellen Leitartikel des POLIZEISPIEGEL beschäftigt sich der stellvertretende DPolG Bundesvorsitzende Ralf Kusterer mit den politischen Ereignissen und Diskussionen der vergangenen Wochen.

Er kommt zu dem Schluss. "Wenn Politiker sich dem unterordnen, was für viele andere Menschen gilt die eben nicht Politiker sind, wird mit Sicherheit die Akzeptanz der politischen Entscheidungen eher vorhanden sein, als wenn Politiker ihre eigenen 'Wertmaaßstäbe' festlegen."

Foto: DPolG.de


Autor: DPolG
Bild Quelle: DPolG


Donnerstag, 18 Oktober 2018









DPolG Landeschef: Misstrauen der Grünen ist unangebracht

DPolG Landeschef: Misstrauen der Grünen ist unangebracht

Die DPolG hat den Vorstoß der Landtags-Grünen für eine stärkere parlamentarische Kontrolle der Polizei scharf zurückgewiesen.

[weiterlesen >>]

DPolG-Vize: `Die Polizei fährt permanent Überlast´

DPolG-Vize: `Die Polizei fährt permanent Überlast´

Kriminalitätsbekämpfung, Großeinsätze, Terrorgefahr -die Polizei arbeitet an der Grenze ihrer Belastbarkeit.

[weiterlesen >>]

Polizei und Innere Sicherheit stärken

Polizei und Innere Sicherheit stärken

Zu einem Gespräch über aktuelle innenpolitische Themen haben sich DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt und sein Stellvertreter, Ralf Kusterer, mit dem neuen Vorsitzenden der Jungen Union, Tilman Kuban in Berlin getroffen.

[weiterlesen >>]

Steigende Zahl von Gewalt gegen Polizeikräfte erschreckend

 Steigende Zahl von Gewalt gegen Polizeikräfte erschreckend

Der Dreiklang aus mehr Personal bei der Polizei, besserer technischer Ausstattung sowie Gesetzesanpassungen und –verschärfungen findet seinen Niederschlag in der Zahl der gesunkenen Straftaten laut neuester Polizeilicher Kriminalstatistik.

[weiterlesen >>]

Gebührenerhebung für Polizeieinsatzkosten rechtmäßig

Gebührenerhebung für Polizeieinsatzkosten rechtmäßig

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, ist sehr zufrieden damit, dass Fußball-Vereine an den Kosten für zusätzliche Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen beteiligt werden können.

[weiterlesen >>]

Schutz unserer Mitglieder als Arbeitnehmer und Opfer

Schutz unserer Mitglieder als Arbeitnehmer und Opfer

Gewalt am Arbeitsplatz, insbesondere gegen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Sektor, stellt in Deutschland und vielen Mitgliedstaaten der EU eine zunehmende Herausforderung dar.

[weiterlesen >>]