Deutsche im Visier der türkischen Justiz

Deutsche im Visier der türkischen Justiz


Deutsch kurdische Künstlerin Hozan Cane zu langer Haftstrafe in der Türkei verurteilt.

In einer ersten Reaktion zeigt sich Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland, über die Verurteilung der Sängerin Hozan Cane erschüttert. 
"Journalisten, Kritiker, Urlauber und Künstler werden unter fadenscheinigen Gründen verhaftet und in Schauprozessen zu hohen Haftstrafen verurteilt."
Die jüngste Verurteilung reiht sich in eine lange Liste von Prozessen, die gegen deutsche Staatsangehörige geführt werden. Nach dem Hamburger Ilhami A., dem Gießener Patrick K. nun die Verurteilung der Kölnerin Hozan Cane. 
Anbetracht der Verurteilungen kann Toprak das Schweigen der Bundesregierung nicht verstehen. Anstatt einer deutlichen und missbilligenden Haltung werde das türkische Regime noch mit Wirtschaftsdelegation hofiert.
Toprak: "Die deutschen Geiseln werden die Verhandlungsmasse für zukünftige strategische Gespräche der türkischen Regierung sein, um im Gegenzug für ihre Freilassung Forderungen durchzusetzen."
Wenn sie jetzt nicht entschieden handelt, werde die Bundesregierung auf lange Zeit erpressbar werden befürchtet Toprak.


Autor: Kurdische Gemeinde D
Bild Quelle:


Donnerstag, 15 November 2018









Keine doppelten Standards mehr in der Kurden- und Türkeipolitik!

Keine doppelten Standards mehr in der Kurden- und Türkeipolitik!

Aus einer Kleinen Anfrage der LINKEN geht hervor, dass die Bundesregierung hohe Geldbeträge an das türkeinahe und von den Muslimbrüdern dominierte Bündnis ETILAF zahlt. Das Milizbündnis mit Sitz in Istanbul ist in der Vergangenheit durch Zusammenarbeit mit den Al-Qaida- und Al-Nusra-Milizen aufgefallen und fungiert in Nordsyrien als Vertreter der türkischen Besatzungsmacht.

[weiterlesen >>]

Die internationale Justiz in der Pflicht: IS-Kämpfer gehören vor Gericht

Die internationale Justiz in der Pflicht: IS-Kämpfer gehören vor Gericht

Derzeit befinden sich mehr als 800 IS-Kämpfer aus rund 50 Ländern in kurdischer Haft in Nord-Syrien, darunter auch etwa 60 deutsche IS-Anhänger.

[weiterlesen >>]

Afrîn seit einem Jahr unter türkischer Besatzung

Afrîn seit einem Jahr unter türkischer Besatzung

Am 20. Januar 2018 begann die völkerrechtswidrige Invasion der türkischen Armee und ihrer islamistischen Milizen in der kurdischen Region Afrîn/Rojava im Norden Syriens.

[weiterlesen >>]

Hetze gegen Buchautor Tobias Huch

Hetze gegen Buchautor Tobias Huch

Die Kurdische Gemeinde Deutschland e.V. verurteilt die rassistisch motivierten Angriffe und Diffamierungskampagnen auf Buchautor Tobias Huch. Mit seiner aktuellen Neuerscheinung `KURDISTAN – Wie ein unterdrücktes Volk den Mittleren Osten stabilisiert´ (riva-Verlag) ist er zur Zielscheibe rechtsextremistischer Türken geworden.

[weiterlesen >>]

Bundestagsgutachten sieht Türkei als Besatzungsmacht:

Kurdische Gemeinde fordert den Deutschen Bundestag zum Handeln auf

Kurdische Gemeinde fordert den Deutschen Bundestag zum Handeln auf

Die Kurdische Gemeinde Deutschland (KGD) stellt in diesen traurigen Zeiten für Kurden fest, dass es von den Regierungsparteien CDU/CSU und SPD über die Oppositionsparteien Grüne, FDP und bis zu den Linken viele Bundestagsabgeordnete gibt, die gegen den Einmarsch der Türkei in Kurdistan sind.

[weiterlesen >>]

USA kündigt Truppenabzug aus Syrien an

USA kündigt Truppenabzug aus Syrien an

Iran und Türkei freuen sich

[weiterlesen >>]