Rakete aus dem Gazastreifen trifft israelischen Schulbus

Rakete aus dem Gazastreifen trifft israelischen Schulbus




Heute Nachmittag hat eine Panzerabwehrrakete aus dem Gaza-Streifen einen israelischen Schulbus in der Nähe des Kibbutz Saad getroffen. Laut erster Berichte wurden zwei Schüler und der Busfahrer schwer verletzt, ein 13-jähriger Junge schwebt noch in Lebensgefahr. Der Schulbus wurde komplett zerstört. Wenige Minuten vor dem Anschlag befanden sich noch 50 Kinder in dem Bus, die auf dem Weg von der Schule nach Hause waren und kurz vor dem Einschlag der Rakete ausgestiegen sind. Die Anwohner der Gegend wurden sofort in Schutzbunker evakuiert.

 

Emanuel Nahshon, der Gesandte der Botschaft des Staates Israel, sagte dazu: "Terroristen haben eine Panzerabwehrrakete auf einen israelischen Schulbus geschossen. Das ist ein mörderischer Terroranschlag, der darauf abzielt, israelische Kinder zu töten. Israel hat immer betont, dass es mit moderaten Palästinensern verhandeln will, aber Verhandlungen mit Kindermördern sind nicht möglich. Wir erwarten, dass die Freunde von Freiheit und Frieden in Deutschland diese barbarische Tat aufs Schärfste verurteilen."

 

Allein in diesem Jahr wurden 178 Raketen und Mörsergranaten auf Israel abgefeuert.

 

Newsletter der Botschaft des Staates Israel


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Donnerstag, 07 April 2011