Neues Schuljahr wird trotz Raketenbeschuss planmäßig starten


Neues Schuljahr wird trotz Raketenbeschuss planmäßig starten

Israels Bildungsminister Rabbi Shai Piron (Yesh Atid) gab heute bekannt, daß das in 10 Tagen beginnende neue Schuljahr in Israel planmäßig starten werde - trotz der anhaltenden Raketenangriffe der Terroristen im Gazastreifen. Der Minister betonte bei einer Veranstaltung in Ramat Gan, man sei auf alle sicherheitsrelevanten Gegebenheiten vorbereitet.

[ weiterlesen ]


Anhaltende Hamas-Angriffe auf Israel:

UN-Welten


UN-Welten

Mit weit mehr als 100 Raketenangriffen auf Israel in den vergangenen 24 Stunden haben die islamistische Hamas und ihre Verbündeten die jüngste Waffenruhe vorzeitig beendet und explosiv unter Beweis gestellt, daß sie es ernst meinen, erklären sie, “wir setzen unseren Kampf fort”, denn:

“Allah ist unser Ziel, der Prophet unser Führer, Jihad ist unser Weg und der Tod für Allah unser erhabenster Wunsch.”

Daß sich vor einem solchen Hi

[ weiterlesen ]


Israel beruft weitere 10.000 Reservisten ein


Israel beruft weitere 10.000 Reservisten ein

Die israelische Regierung hat die Einberufung von 10.000 weiteren Reservisten gebilligt. Bereits gestern waren 2.000 Reservisten einberufen worden. Insgesamt dürften damit im Moment bis zu 62.000 Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (Zahal) an der Grenze zum Gazastreifen, der von der radikal-islamistischen Terror- und Killerorganisation Hamas besetzt gehalten wird, stationiert sein. Damit reagiert Israel auf den seit Tagen wider verstärkten Dauerangriff der Hamas au

[ weiterlesen ]


Nach dem "offen Brief" selbsternannter "Nahost-Experten":

Offener Brief Kulturschaffender in Deutschland zu dies und das


Offener Brief Kulturschaffender in Deutschland zu dies und das

Ich bin Kulturschaffender in Deutschland.

Nicht selten tauchen “Offene Briefe” von Kulturschaffenden auf, die sich an Regierungen oder an andere Organisationen richten und sich zu politischen und gesellschaftlichen Themen äußern.

Auch ich liebe es, meine Fresse aufzureißen!

Hiermit erkläre ich, dass meine Einlassungen zu diversen politischen und gesellschaftlichen Themen in keiner Weise bedeutsamer sind, nur weil ich Texte auswendig lernen und abliefern kann,

[ weiterlesen ]


Raw Ciner zu Parschat Re´eh:

Sogar noch näher zu hasShem kommen


Sogar noch näher zu hasShem kommen

„Ihr sollt Haschem, eurem G’tt, nachgehen und Ihn fürchten, Seine Gebote sollt ihr beobachten und auf Seine Stimme hören. Ihr sollt Ihm dienen und euch an Ihn klammern.“ [Devarim 13:5]

„An Ihn sollt ihr euch klammern: Auf seinen Wegen wandeln; Hilfsbereitschaft üben, die Toten begraben, Kranke besuchen, gleich dem Allmächtigen, gelobt sei Er.“ [Raschi]

Für Raschi stellt sich die Frage, auf welche Weise genau wir uns denn an Haschem klammer

[ weiterlesen ]


[IsraVideo] Botschaft eines Christen in der Zahal


[IsraVideo] Botschaft eines Christen in der Zahal

Als die Anti-Terror-Operationgegen die radikal-islamistische Hamas begann, wurden auch viele israelische Christen in die Armee berufen. Ein junger Mann, Hananya Naftali, hat eine Videoserie aufgenommen, um einige Missverständnisse bezüglich der Armee auszuräumen. Zu seinen christlichen Brüdern weltweit sagt er, dass es oft nicht einfach ist, aber dass G-tt jeden in seine aktuelle Situation gesetzt hat, um sich zu beweisen.

 

[ weiterlesen ]

Die Schlacht in Sadschja’hija richtet sich nicht nur gegen Hamas und den Islamischen Dschihad


Die Schlacht in Sadschja’hija richtet sich nicht nur gegen Hamas und den Islamischen Dschihad

von Ron Ben-Yishai, YNet News

Analyse: Während die IDF gegen das Kerngebiet der terroristischen Gruppen in Gaza vorgeht, könnte Israel auch gleichzeitig der Hisbollah und anderen Feinden Israels, die demnächst an der Türschwelle auftauchen könnten, eine Abschreckungslehrstunde erteilen.

Die meisten Kämpfe in Gaza finden jetzt im Vorort Sadschja’hija statt. Sowohl Samstag- wie auch Sonntagnacht kämpften Golani Brigade Soldaten, meist Patrouilleeinheiten,

[ weiterlesen ]


Hochrangige Hamas-Führer getötet


Hochrangige Hamas-Führer getötet

Wie der militärische Flügel der radikalislamistischen Terrororganisation Hamas am heutigen Donnerstag mitteilte, wurden drei führende Kommandanten bei einem gezielten Militärschlag der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (Zahal) im Gazastreifen getötet. Laut einer Mitteilung der "Al-Qassam-Brigarden" der Hamas handelte es sich dabei um die Kommandanten Mohammed Abu Shamalah, Raed al-Atar und Mohammed Barhum.

[ weiterlesen ]


Jüdisches Kalenderblatt: Donnerstag , 25. Aw 5774 – 21. Aug. 2014


Jüdisches Kalenderblatt: Donnerstag , 25. Aw 5774 – 21. Aug. 2014

Tages- Halacha
Hichot Schabat
Die Verwendung einer Schabat-Uhr am Schabat und Jom Tow
- Eine Schabat-Uhr, die schon vor Schabat oder Jom Tow eingestellt war, dass sie zu einem gewissen Zeitpunkt das Elektrisch unterbricht, ist es erlaubt die Teile zu verändern, sodass sie erst zu einem späteren Zeitpunkt das Elektrisch ausschaltet.
Es ist hingegen verboten die Teile an der Uhr zu verändern, dass sie früher ausgeht.
- Eine Schabat-Uhr, die schon vor Schabat oder Jom Tow eingestellt




[ weiterlesen ]


Der Nahostkonflikt, Antisemitismus und der Holocaust – Beitrag von Yad Vashem, Jerusalem


Der Nahostkonflikt, Antisemitismus und der Holocaust – Beitrag von Yad Vashem, Jerusalem

Der folgende Beitrag spricht einige der gängigsten Methoden an, die den Holocaust und die damit verbundenen Begriffe in der aktuellen Operation gegen die Hamas im Gazastreifen missbrauchen.

Kann man die aktuelle israelische Operation gegen die Hamas im Gazastreifen mit dem Holocaust vergleichen?

Wie bedauernswert der Verlust von zivilen Leben wie in jedem Krieg, einschließlich dem vorliegenden auch ist, die Situation im Gaza-Streifen in keiner Weise mit dem Holocaust oder einem an

[ weiterlesen ]

„Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ – Kundgebung des Zentralrats der Juden am Brandenburger Tor


„Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ – Kundgebung des Zentralrats der Juden am Brandenburger Tor

Große Kundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin am Sonntag, 14.09.2014, um 15.00 Uhr

In den vergangenen Wochen mussten wir Zeuge werden, wie in vielen deutschen Städten blanker Hass auf Juden wieder offen ausgebrochen ist.
Antisemitische Hetzparolen, tätliche Angriffe und Bedrohungen sowie Anschläge auf Synagogen haben nicht nur in der jüdischen Gemeinschaft, sondern in großen Teilen der Gesellschaft tiefe Besorgnis und Entsetzen ausgelöst.
Doch wir ü

[ weiterlesen ]


Die täglichen Vorkommnisse vom 20.08.2014


Die täglichen Vorkommnisse vom 20.08.2014

Die täglichen Vorkommnisse, die zeigen, wer wie friedlich ist, aber von den deutschen Medien nicht berichtet werden

Mittwoch, 20.08.2014: (GANSO, YNet u.a., ohne Alarme)

- über Nacht Uhr: 45 Raketen auf Israel. Die Luftwaffe flog 31 Angriffe, verschoss 41 Flugkörper. Das Heer schoss ca. 20 Panzergranaten, die Marine gab ca. 10 Schuss ab. 6 Häuser zerstört. Die Araber melden 17 Verletzte.
- abgefangene Raketen: 1 bei Jerusalem; je 2 über Beer Sheva und Sderot (23:15

[ weiterlesen ]