Mindestlohn: RCDS fordert Ausnahmen bei studentischen Praktika

Mindestlohn: RCDS fordert Ausnahmen bei studentischen Praktika

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) kritisiert den aktuellen Kabinettsentwurf zum Mindestlohn: „Wenn studentischen Praktikanten 8,50 Euro pro Stunde gezahlt werden muss, wird eine große Zahl an Praktikumsplätzen insbesondere in geisteswissenschaftlichen und öffentlichen Berufsfeldern wegfallen“, kommentiert Martin Röckert, RCDS-Bundesvorsitzender und Mitglied im CDU Bundesvorstand. Nach dem aktuellen Kabinettsentwurf sollen freiwillige Praktika von Studenten nur sechs Wochen vom Mindestlohn ausgenommen werden. Praktikanten sind jedoch keine regulären Arbeitnehmer, da ihre Tätigkeit zumeist unter Anleitung stattfindet und der Ausbildung zuzurechnen ist. „De facto führt die geplante Regelung zu einer Begrenzung der Praktikumsdauer auf sechs Wochen. Dieser vom Mindestlohn befreite Zeitraum ist jedoch [ weiterlesen ]




Studenten protestieren gegen Terroristen-Auftritt

Studenten protestieren gegen Terroristen-Auftritt

Die Studenten der renomierten Universität von Tel Aviv haben mit Protestaktionen auf den Auftritt eines Terroristen der radikalislamistischen, vom Iran gesteuerten Terrororganisation Hizbullah reagiert, dieser sollte anläßlich des von antisemitischen Israelhassern inszenierten "Tag des Bodens" auf Einladung extremistischer Gruppen sprechen. Die Studenten protestierten am heutigen Sonntag gegen den für morgen angesetzten Auftritt des rechtskräftig verurteilten Terroristen.   Foto: Studenten der TAU protestierten heute gegen einen geplanten Showauftritt eines Terroristen an ihrer [ weiterlesen ]