Schatten im Paradies der EvoHumis: Auch Linke nehmen "gbs" ins Visier

Schatten im Paradies der EvoHumis: Auch Linke nehmen

Die umstrittene Weltanschauungsgr4uppe "gbs", deren Geläubige schon mal für sich in Anspruch nehmen, "intelektuell" und "ethisch" zu sein, gerät jetzt auch in linken Kreisen immer satärker in Kritik - lange hat es ja gedauert. Neben linken Bloggern, veröffentlichte jetzt auch die DKP einen Artikel, in dem es um Rassismus geht und eine Zusammenkunft besagter Gruppe geht, bei der umstrittene Agitatoren als Redner auftraten.   Link zum Thema: Artikel über eine "gbs"-Zusammenkunft   Foto: Kultstätte: Bruno-Denkmal in Rom (Foto: von Unbekannt (Biblioteca del Gòi) [Public domain], via Wikimedia [ weiterlesen ]




Bundesregierung zum wachsenden Antisemitismus:

Alles zum Schutz des Glaubens

Alles zum Schutz des Glaubens

Die Bundesregierung sagt Juden in Deutschland Sicherheit im Alltag zu: "Wir tun alles, um jüdisches Leben bei uns zu schützen", sagte Bundesjustizminister Maas im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Juden sollten sich nie wieder verstecken müssen. Nach Warnungen des Zentralrats der Juden vor dem Tragen der Kippa zeigte sich Bundesjustizminister Heiko Maas solidarisch mit Juden in Deutschland: Man tue alles für den Schutz des jüdischen Glaubens. Jeder Übergriff gegen Juden sei "einer gegen uns alle". Wer jüdisches Leben attackiere, werde "mit der ganzen Härte des Rechtsstaates verfolgt werden." Deutschland werde dafür sorgen, dass sich Anhänger der jüdischen Religion frei zu ihrem Glauben bekennen könnten.Die "Kippa" ist die religiös motivierte Kopfbedeckung männlicher Juden. Das Tragen der Kippa steht [ weiterlesen ]




Bezahlbare Mieten in Ballungsgebieten - Die Mietpreisbremse kommt

Bezahlbare Mieten in Ballungsgebieten - Die Mietpreisbremse kommt

Mit der Mietpreisbremse sorgen wir dafür, dass künftig insbesondere in begehrten Wohnlagen Mietpreissprünge von 20, 30 oder mehr Prozent verhindert werden. Denn auch in Zukunft sollen sich Normalverdiener Wohnraum in diesen Lagen noch leisten können. Daher sehen die Neuregelungen vor, dass bei der Wiedervermietung von Bestandswohnungen die zulässige Miete höchstens auf das Niveau der ortsüblichen Vergleichsmiete zuzüglich 10 Prozent angehoben werden darf. Bundesjustizminister Heiko Maas zur Einigung der Koalition zur Mietpreisbremse: „Ohne Ausnahme wird in Zukunft derjenige den Makler zahlen, der ihn auch bestellt hat. Das ist für Millionen von Mieterinnen und Mietern von großer Bedeutung. Die Mietpreisbremse wird dazu beitragen, dass Mieten auch für Normalverdiener bezahlbar bleiben. Mehr als 30 oder 40 [ weiterlesen ]