Array


Uni Leipzig: Jewish Law and it´s Relevance in a Modern

Uni Leipzig: Jewish Law and it´s Relevance in a Modern

Vortrag von Prof. Nahum Rakover (Bar Ilan Universität Ramat Gan), Dienstag, 27. Januar 2015, 18 : 30 Uhr, Hörsaal 8 im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig. In seiner über 3000 jährigen Geschichte war das jüdische Recht die meiste Zeit nicht das Recht des Staates, sondern des Volkes Israel. In den wechselhaften Zeiten der Diaspora konnte das Jüdische Recht seine Eigenständigkeit bewahren. Die rechtliche Autonomie war als Kennzeichen des Ausschlusses gründete gleichsam Notwendigkeit eine Rechtstradition jenseits des römischen Rechts zu etablieren. Es beruht nicht auf der Autorität eines irdischen Gesetzgebers, sondern einem biblischen Fundament und formte letztinstanzlich den Bund des Volkes Israel mit Gott. Doch welche Relevanz kann ein solches Recht für einen modernen Staat haben [ weiterlesen ]




Berlin : Mahnwache für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland - für Religions- und Mei8nungsfreiheit

Berlin : Mahnwache für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland - für Religions- und Mei8nungsfreiheit

Aufruf der Muslime aus Verbänden, Zivilgesellschaft und Politik zur Mahnwache für ein „Weltoffenes und tolerantes Deutschland und für Meinungs- und Religionsfreiheit" am Pariser Platz (Brandenburger Tor) am 13.01.2015 um 18.00 Uhr! Bekanntmachung des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD) und der Türkischen Gemeinde Berlin (TGB) Wir Muslime in Deutschland verurteilen die niederträchtigen Terroranschläge in Frankreich auf das Schärfste. Wir wollen unsere Solidarität mit dem französischen Volk zum Ausdruck bringen. Wir trauern mit Euch und den Familien der Opfer! Es gibt im Islam keine Rechtfertigung für solche Taten. Dies ist ein feindlicher und menschenverachtender Akt gegen unsere freie Gesellschaft. Durch diese Tat wurde nicht unser Prophet gerächt, sondern unser Glaube wurde verraten und unsere [ weiterlesen ]




Berlin 29.1. : "Dschihadisten mit Atomwaffen?-Internationale Diplomatie, islamistischer Terror ..."

Berlin 29.1. :

Vortrag und Debatte mit Prof. Joachim Krause und Dr. Matthias Küntzel Wann: Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 19 Uhr Wo: Humboldt Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Raum 2097. Um Anmeldung wird gebeten: anmeldung@mideastfreedomforum.org Die Gräueltaten des „Islamischen Staats“ (IS) werden weltweit mit Entsetzen aufgenommen. Zugleich wird die Islamische Republik Iran im Westen als Partner im Kampf gegen den IS gehandelt. Dabei ist die Islamische Republik Iran selbst der größte Förderer und Exporteur radikalislamischen Terrors in der Region und avanciert unter den Augen der Staatengemeinschaft zum nuklearen Schwellenland. Zwar wurde im Dezember 2013 ein Interimsabkommen zur Beendigung des iranischen Atomprogramms abgeschlossen. Doch wurde die Frist für eine Einigung bereits zweimal [ weiterlesen ]




Buchvorstellung Lorenz S. Beckhardt Der Jude mit dem Hakenkreuz,

Buchvorstellung Lorenz S. Beckhardt Der Jude mit dem Hakenkreuz,

Buchvorstellung Lorenz S. Beckhardt Der Jude mit dem HakenkreuzDie Geschichte einer ungewöhnlichen deutsch-jüdischen Familie – von aufstrebenden Kaufleuten im 19. Jahrhundert über den Großvater Fritz, den glühenden Patrioten und mutigen Piloten im Ersten Weltkrieg, bis zur Generation, die nach 1945 einen Neuanfang im Land der Täter wagt.Lorenz S. Beckhardt, in einem katholischen Internat erzogen, erfährt erst als Achtzehnjähriger, dass er Jude ist. Allmählich erhellen sich ihm das Leben seiner Vorfahren, ihr Streben nach Anerkennung als vollwertige Bürger und nach wirtschaftlichem Aufstieg. Sein Großvater Fritz, gelernter Textilkaufmann, war aus dem Ersten Weltkrieg als der höchst dekorierte Jude auf deutscher Seite zurückgekehrt. Nach 1933 wurde er wegen Rassenschande inhaftiert, kam aber mit Hilfe [ weiterlesen ]