Fressnapf

Erster Bibel-Marathon

Erster Bibel-Marathon

Einer der ersten bekannten Langstreckenläufe in der Geschichte der Menschheit – lange vor dem berühmten „Marathon“ der griechischen Mythologie – wird in der Bibel, im 1. Buch Samuel 4,12 geschildert, wo es heißt: „Da lief ein Mann von Benjamin aus dem Heerlager und kam am selben Tage nach Silo und hatte seine Kleider zerrissen und Erde auf sein Haupt gestreut.“ Der „Mann von Benjamin“ lief die Strecke von Eben Ezer (dem heutigen Rosh Ha-Ayin) zum antiken Ort Shiloh, um die Nachricht vom Ende des Krieges zwischen den Israeliten und den Philistern zu überbringen. Seine Mission war es, dem Hohepriester Eli von der Niederlage, dem Tod seiner Söhne und dem Verlust der Bundeslade zu berichten. Viele Jahrhunderte später, in den 1970er Jahren, machte sich der Begründer der Maccabiah-Spiele, [ weiterlesen ]




Veranstaltungsempfehlung:

Israel - zwischen alten Leiden und neuen Herausforderungen

Israel - zwischen alten Leiden und neuen Herausforderungen

Seit seiner Gründung 1948 ist Israel vor Probleme gestellt, welche in der Art kein anderes Land zu bewältigen hat. Die beteiligten arabischen Armeen hatten durch herbe Niederlagen gedemütigt, aufgegeben, die jüdische Nation auf diese Weise zu vernichten und änderten ihre Strategie. Terrororganisationen übernahmen die Mission, während (u.a.) die arabischen Regierungen auf der internationalen diplomatischen Bühne fortfuhren, Israel zu verleumden. Als wäre das nicht schon der Herausforderungen genug, wandte sich vor einiger Zeit auch der "Präsident der Palästinenser", Mahmoud Abbas, von den Oslo-Vereinbarungen ab und versucht ohne Verhandlungen mit Israel einen palästinensischen Staat zu errichten. Enorme Hürden stehen dem im Weg und v.a. Israel´s engster Verbündeter, die USA, haben sich vehement für den [ weiterlesen ]




Wir wollen leben, nicht Leben nehmen:

Für Menschenrechte – gegen religiösen Fanatismus

Für Menschenrechte – gegen religiösen Fanatismus

Wir, Seyran Ates und Lala Süsskind gehören unterschiedlichen Glaubensrichtungen an und wollen mit einer Mahnwache am Dienstag, dem 24. März 2015 um 18 Uhr vor dem Brandenburger Tor an das Lebensrecht aller Menschen auf dieser Welt erinnern - unabhängig von unserer Religion oder Weltanschauung. Wir stehen gemeinsam am Brandenburger Tor, um für ein respektvolles Zusammenleben zu werben. Jeder Mensch hat das Recht seine Religion und Weltanschauung frei zu wählen und auszuüben. Wir dürfen aber nicht ignorieren, dass dieses Recht anderswo nicht respektiert wird und Religion für Feinde der Freiheit Mittel zum Zweck ist. Intoleranz gegenüber Andersdenkenden und territoriale Ansprüche will man durch "Religionskriege" legitimieren. Wir sind entsetzt, empört und wütend, dass Menschen andere Menschen bestialisch im Namen [ weiterlesen ]




Wein aus Israel auf der ProWein 2015

Wein aus Israel auf der ProWein 2015

Israel ist nicht nur das Land, in dem Milch und Honig fließen und Oliven und Orangen wachsen. Es ist auch eines der spannendsten Weinländer der Welt, wie Besucher der Messe ProWein in Düsseldorf (15.-17-03.) entdecken können.   Foto: Das Weingut Avital (Foto: Trade Center)   Weiter auf der Seite des Israel Trade Centers [ weiterlesen ]




Am Sonntag in Berlin:

Großes Kosher-Fest im InterContinental

Großes Kosher-Fest im InterContinental

Anlässlich des Koscher-Festes findet am Freitag 13.März 2015 um 11.00 in InterContinental Hotel Berlin (Budapester Str.2 10709 Berlin) eine Pressekonferenz statt. Rabbi Yehuda Teichtal vom Jüdisches Bildungszentrum Chabad Berlin und der Küchendirektor im InterContinental Berlin Alf Wagenzink werden das Koscher-Fest Event vorstellen und alle Fragen hierzu beantworten. Bitte melden Sie sich bei chava@chabadberlin.de an, um an der Pressekonferenz teilnehmen zu können. Am Sonntag, den 15. März von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr lädt das Chabad Jüdische Bildungszentrum alle zum Koscher-Fest im Hotel InterContinental Berlin (Budapester Str.2, 10787 Berlin) ein. Um 11.30 Uhr beginnt das Mega Challah Backen Event im Rahmen des Koscher-Festes. Der Eintritt zu dieser Koscher-Fest Veranstaltung ist frei und alle sind willkommen. Der [ weiterlesen ]




Israel auf der Buchmesse in Leipzig

Israel auf der Buchmesse in Leipzig

Mit ihrem Messeschwerpunkt „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ würdigt die Leipziger Buchmesse (12.-15.03.) im Jubiläumsjahr 2015 das einzigartige Verhältnis beider Staaten. Zahlreiche Autoren aus Israel und Deutschland kommen im Rahmen des Literaturevents zu Wort und sprechen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der Dialog wird am Messedonnerstag, um Das offizielle Loge der Buchmesse 10.30 Uhr, in Anwesenheit von S.E. Yakov Hadas-Handelsman, dem Botschafter des Staates Israels in Deutschland, und dem Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig, Michael Faber, sowie einigen Schriftstellern wie Meir Shalev auf dem Leipziger Messegelände eröffnet. „Die Entscheidung der Leipziger Buchmesse, dem Jubiläum einen Messeschwerpunkt zu widmen, freut mich sehr“, erklärt Botschafter Yakov [ weiterlesen ]




Berlin: Koscher-Fest am 15. März

Berlin: Koscher-Fest am 15. März

Am Sonntag, den 15. März von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr lädt das Chabad Jüdische Bildungszentrum alle zum Koscher-Fest im Hotel InterContinental Berlin (Budapester Str.2, 10787 Berlin) ein. Um 11.30 Uhr beginnt das Mega Challah Backen Event im Rahmen des Koscher-Festes. Der Eintritt zu dieser Koscher-Fest Veranstaltung ist frei und alle sind willkommen. Der Großteil der Schlagzeilen hinsichtlich jüdischer Themen in Europa war in letzter Zeit dunkel und beängstigend. Die Kontroverse bezüglich des „jüdisch-Aussehens“ auf den Straßen in Deutschland, die sicherheitsrelevanten Fragen sowie andere in den Massenmedien diskutierte Themen haben eine sorgenvolle Atmosphäre geschaffen. Das Chabad Jüdische Bildungszentrum möchte hierauf jedoch mit einer positiven Stimmung antworten, und lädt alle zu einer [ weiterlesen ]