Landwirtschaftsmesse Agritech und AgriVest-Konferenz

Landwirtschaftsmesse Agritech und AgriVest-Konferenz

Vom 28. -30. April findet in Tel Aviv zum 19. Mal die Landwirtschaftsmesse Agritech statt. Bei diesem internationalen Event treffen sich alle drei Jahre Fachleute aus der Agrarindustrie, aus Forschungsinstituten und Regierungsvertreter. Ein wichtiges Thema der Messe ist, wie man die Produktivität der Landwirtschaft steigern kann in Anbetracht des weltweiten Bevölkerungswachstums. Innovationen in den Agrar- und Lebensmitteltechnologien kommt dabei eine große Rolle zu. Im Rahmen der Messe werden viele solcher Technologien aus Israel präsentiert. Unter den Ausstellern befindet sich auch Netafim, die bekannteste israelische Firma des Sektors und ein Pionier der Tropfbewässerung. Einen Tag vor Beginn der Agritech findet die dritte AgriVest-Konferenz unter dem Motto „Innovationen und Investitionen in der Agrartechnologie“ statt. [ weiterlesen ]




Berlin, 30.04..

Rassismus und Homophobie

Rassismus und Homophobie

Parallelbericht zur UN-Antirassismus-Konvention (ICERD) 2015 findet die Überprüfung Deutschlands durch den UN-Antirassismus-Ausschuss (CERD) statt. Die Bundesregierung hat daher 2013 ihren Staatenbericht zur Antirassismus-Konvention (ICERD) eingereicht. Zur Erstellung des ICERD-Parallelberichts hat die Diakonie ein Bündnis initiiert und auf Initiative des Koordinators Joshua KwesiAikins wurde ein ausführlicher Hintergrundbericht zur Verschränkung vonRassismus und Homophobie / Transphobie verfasst. Wie ist die Lage von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* (LGBTI), die Rassismus erfahren? Wie kann der Schutz für Menschen, die neben rassistischer Diskriminierung auch Diskriminierung aufgrund des Geschlechts oder der sexuellen Orientierung erfahren, erhöht werden? Über diese Fragen und die Inhalte und Folgen des [ weiterlesen ]




Sechs Wochen israelische Kultur: In München:

„Mazal Tov!“

„Mazal Tov!“

Sechs Wochen israelische Kultur: In München werden 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Israel mit Kunst, Tanz und Musik gefeiert.Die Pasinger Fabrik im Westen Münchens bildet vom 26. März an das Zentrum von „Mazal Tov!“, einem israelischen Kulturfest zu Ehren der deutsch-israelischen Beziehungen. Der Veranstaltungsreigen in dem Kulturzentrum endet am 12. Mai, dem 50. Jahrestag der offiziellen Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern. Unterstützt vom israelischen Generalkonsulat in München, reihen sich während des Festivals zahlreiche Veranstaltungen zu Kunst, Literatur, Film und Tanz aneinander. Die Ausstellung „Israel in München – I live In The East But My Heart Is In The West“ stellt israelische Künstler und Künstlerinnen vor, die in ihren Werken [ weiterlesen ]




Aufruf zum aktiv werden:

Bundesweiter Israel-Tag anlässlich

Bundesweiter Israel-Tag anlässlich

Seit dem Jahr 2000 finden rund um den israelischen Unabhängigkeitstag alljährlich in ganz Deutschland dezentrale Geburtstagsfeiern statt. Der israelische Unabhängigkeitstag (Yom Ha-Atzma´ut) fällt in diesem Jahr laut hebräischem Kalender zwar auf den 24. April, doch gefeiert werden die so genannten „ILI-Tage“ bis in den Mai. „Über Grenzen, Kulturen und Religionen hinweg vereinen sich Menschen weltweit, um den Unabhängigkeitstag eines einzigartigen und oft falsch verstandenen Landes als Fest für Jedermann zu feiern“, so Sacha Stawski, der Vorsitzende von ILI. Letztes Jahr organisierten über 60 Städte die Feiern und Straßenfeste. Zu den lokalen Organisationsgruppen gehören Partnerstädte, Deutsch-Israelische Gesellschaften, Jüdische Gemeinden und viele weitere deutsche, [ weiterlesen ]