Abgeordnete unterstützen Protest gegen "Al-Quds-Marsch" in Berlin

Abgeordnete unterstützen Protest gegen

Gleich mehrere Abgeordnete unterschiedlicher Fraktionen im Berliner Abgeordnetenhaus haben spontan ihre Unterstützung für den Protest gegen den sogenannten "Quds-Marsch" am 11. Juli in Berlin erklärt. Sie schließen sich dem Protest unter dem Motto "No Al-Quds-Tag - Gemeinsam gegen Antisemitismus und Homophobie - Solidarität mit Israel und der iranischen Freiheitsbewegung" an. Unter den ersten Abgeordneten sind BENEDIKT LUX, MITGLIED DES ABGEORDNETENHAUSES (GRÜNE)BJÖRN EGGERT, MITGLIED DES ABGEORDNETENHAUSES (SPD)MARTIN DELIUS, MDA, VORSITZENDER DER PIRATENFRAKTION IM BERLINER ABGEORDNETENHAUS   Links zum Thema: Aufruf zur Demonstration gegen den "Al-Quds-Tag" Berlin [ weiterlesen ]




„Gleiche Rechte für Regenbogenfamilien!“:

Mit der Bimmelbahn zum CSD

Mit der Bimmelbahn zum CSD

Beim morgigen Christopher Street Day wird der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) erstmals mit einer Bimmelbahn teilnehmen. „Wir wollen die Sichtbarkeit von lesbischen Müttern, schwulen Vätern und Kindern aus Regenbogenfamilien erhöhen“, so LSVD-Landesgeschäftsführer Jörg Steinert. Unter dem Motto „Gleiche Rechte für Regenbogenfamilien!“ nimmt die Regenbogenfamilien-Bimmelbahn an Startnummer 8 beim Berliner CSD teil. Unterstützerinnen und Unterstützer sind herzlich willkommen.   Foto: CSD Parade in Berlin (Foto: von J�rg Kanngie�er from Germany (CSD Berlin 2007 - Partytruck 1  Uploaded by ZH2010) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons)   Lesen Sie hierzu [ weiterlesen ]




Schwules Anti-Gewaltprojekt unterstützt Protest gegen "Al-Qudas-Marsch"

Schwules Anti-Gewaltprojekt unterstützt Protest gegen

Die Unterstützung gegen den islamistischen "Quds-Marsch" in Berlin zieht immer breitere gesellschaftliche Kreise. Neben jüdischen und nichtjüdischen, pro-israelischen, kurdischen und alevitischen Organisationen und Organisationen von Exil-Iranern, unterstützt nach dem Landesverband Berlin-Brandenburg des Lesben- und Schwulenverbandes Deutschlands (LSVD), nun auch das renomierte schwule Antigewalt- und Beratungsprojekt MANEO die Demonstration unter dem Motto "No Al-Quds-Tag - Gemeinsam gegen Antisemitismus und Homophobie - Solidarität mit Israel und der iranischen Freiheitsbewegung".   Links zum Thema: Website des Bündnisses "No Al-Quds-Tag" mit dem diesjährigen Aufruf [ weiterlesen ]




Jüdische Woche in Leipzig

Jüdische Woche in Leipzig

Jüdische Woche in Leipzig Die Stadt Leipzig veranstaltet auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit der Israelitischen Kultusgemeinde Leipzigs und der Ephraim Carlebach Stiftung die „Jüdische Woche“. Die Jüdische Woche findet in diesem Jahr vom 28. Juni bis zum 5. Juli 2015 statt. Sie ist Teil der Feierlichkeiten "1000 Jahre Leipzig" und stellt das 50-jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel in den Mittelpunkt.Mehr als 60 Institutionen und Vereine gestalten und tragen das Programm mit erstmals über 120 Veranstaltungen, wie Konzerten, Lesungen, Gesprächen, Theatervorstellungen, Stadtführungen, Filmen, Vorträgen und Ausstellungen. Darunter beispielsweise ein Vortrag zum „Beitrag jüdischer Ärzte aus Leipzig für die Medizin in Israel“ [ weiterlesen ]




Israel ist dabei:

Internationales Fußballbegegnungsfest in Leipzig

       Internationales Fußballbegegnungsfest in Leipzig

Ein Zeichen für Toleranz und gegen Antisemitismus und Extremismus setzen – das ist das Ziel des Internationalen Fußballbegegnungsfestes 2015, das vom 19. bis 21. Juni in Leipzig stattfindet. 16 C-Junioren-Teams aus Deutschland, der Schweiz und Israel werden zusammenkommen und sich interkulturell austauschen. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, den 19. Juni, um 17 Uhr mit einer Gedenkstunde in der Leipziger Innenstadt (Brühl 45). Dabei soll an die Sportler der jüdischen Sportvereine, die von den Nazis aufgelöst wurden, erinnert werden. Am Sonntag werden die 16 Mannschaften ab 10.30 Uhr auf dem Gelände der Sportschule Leipzig (Abtnaundorfer Straße 47) gegeneinander antreten und um den „Max und Leo Bartfeld Pokal“ spielen. Der Pokal ist benannt nach zwei der engagiertesten Mitglieder des jüdischen [ weiterlesen ]




Israel beim Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin

Israel beim Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin

Am 20. und 21. Juni findet Europas größtes lesbisch-schwules Stadtfest am Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg statt. Auch Israel wird an dem Fest an beiden Tagen mit einem Stand teilnehmen. Bei der Standeröffnung am Samstag um 16 Uhr werden auch die israelischen Drag Queens Oshri und Mazy Mazeltov dabei sein und die bunte Vielfalt der LGBT-Szene repräsentieren. Das Lesbisch-Schwule Stadtfest jährt sich dieses Jahr zum 23. Mal. Unter dem Motto „Gleiche Rechte für Ungleiche“ wird ein buntes Rahmenprogramm geboten, zu dem der Veranstalter Regenbogenfonds e.V. über 350.000 Besucher erwartet.   Mehr Infos zum Stadtfest »   Lesen Sie hierzu [ weiterlesen ]




100 % Gleichstellung in Europa – Slowenien und Irland setzen Maßstäbe

100 % Gleichstellung in Europa – Slowenien und Irland setzen Maßstäbe

Veranstaltungen von LSVD und Hirschfeld-Eddy-Stiftung am 08. und 09. Juniin Berlin 100 % Gleichstellung in Europa – Slowenien und Irland setzen Maßstäbe Der Ausgang des Referendums über die Öffnung der Ehe auch fürgleichgeschlechtliche Paare in Irland hat die Diskussion über dierechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung in Europa neu entfacht.Auf Einladung des Staatsministers für Europa Michael Roth, MdB und I.E.Botschafterin Sloweniens Marta Kos-Marko in Zusammenarbeit mit derHirschfeld-Eddy-Stiftung diskutieren: Denise McQuade, Botschaft IrlandAnton Bricman, Legebitra, SlowenienBerndtFabritius, MdB (tbc)Henny Engels, Lesben- und Schwulenverband (LSVD)SilkeRadosh-Hinder, Evangelischer Kirchenkreis Berlin StadtmitteModeration:Axel Hochrein [ weiterlesen ]