Geständnis eines iranischen Politikers:

Das iranische Regime wird sein Atomprogramm nicht ändern

Das iranische Regime wird sein Atomprogramm nicht ändern

Am Freitag sagte der Vorsitzende des Ausschusses für Nationale Sicherheit und Außenpolitik im Parlament des iranischen Regimes, das Atomprogramm des Regimes habe sich nicht geändert. Alaeddin Boroujerdi meinte, die jüngsten Behauptungen über die atomare Schwerwasseranlage in Arak und den unterirdische Urananreicherungsbetrieb in Fordow „waren ein zionistischer Reklametrick, um die öffentliche Meinung von Israels Kriegsverbrechen im Gazastreifen abzulenken“. Er gab an, die Aktivitäten in den Einrichtungen Arak und Fordow würden in Zukunft normal weitergeführt, berichteten staatliche Medien. Ein hochrangiger Atomunterhändler des iranischen Regimes erklärte ebenfalls am Donnerstag, das iranische Regime und die Weltmächte hätten keinerlei Übereinkunft über die beiden Anlagen [ weiterlesen ]