Raw Frand zu Parschat Schoftim:

Temimut: Es braucht ungeteilte Zuwendung, um eine Torahinstitution aufzubauen

Temimut: Es braucht ungeteilte Zuwendung, um eine Torahinstitution aufzubauen

In unserer Parscha steht: „Du sollst Tamim (vollständig, aufrichtig) sein mit dem Herrn, deinem G“tt.“ [Devarim 18:13]. Raschi erklärt den Vers folgendermassen: „Wandle mit Ihm in Aufrichtigkeit (Temimut). Vertraue auf Seine Pläne, die Er mit dir hat und sorge dich nicht darum, was die Zukunft bringen wird. Vielmehr, akzeptiere mit Grossmut, was auch immer dich trifft; dann wirst du zu Ihm gehören und deinen Anteil bei Ihm bekommen.“ Wir werden somit aufgefordert, zu akzeptieren, was der Allmächtige uns schickt. Wir sollen nicht versuchen, etwas zu ändern, nachzuforschen, oder sogar danach forschen, die Ereignisse zu verstehen. Wir müssen die Dinge mit der Unschuld eines Kindes akzeptieren, das sich vertrauensvoll auf die Eltern verlässt und weiss, dass sie nur seinen eigenen Vorteil im Auge haben. So [ weiterlesen ]




Jüdisches Kalenderblatt: Montag , 6. Elul 5774 – 1. Sep. 2014

Jüdisches Kalenderblatt: Montag , 6. Elul 5774 – 1. Sep. 2014

Tages- HalachaHichot SchabatDie Verwendung einer Schabat-Uhr am Schabat und Jom Tow- Stellte man die Schabat-Uhr vor Schabat ein, vergass aber den Schalter von ‚an’ auf ‚Uhr’umzuschalten, ist es erlaubt diesen Schalter umzustellen, falls eine sehr grosse Nötigkeit dafürbesteht. Diese Handlung muss aber durch einen ungewöhnlichen Griff ausgeführt werden. (anders,als man es an einem Wochentag tun würde.)Man muss aber darauf achten, dass die Uhr sich in einem Zustand befindet, wo das Elektrisch auchnach dem Einstellen der Uhr angeschaltet bleibt. Man soll es also auch nicht gleich vor demAusschalten des Elektrisch durch die Schabat-Uhr tun, denn man könnte sonst leicht dazu kommen,das Elektrisch auszuschalten.- Falls der Schalter, der von ‚An’ auf [ weiterlesen ]