Was in NRW auf den Bühnen an Karfreitag so alles verboten und was erlaubt ist:

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Morgen ist es wieder soweit! Für einen ganzen Tag wird in Deutschland die Zensur herrschen. Morgen entscheidet die Politik, was auf den Bühnen Nordrhein-Westfalens gezeigt werden darf und was nicht. Heinrich Heine? Verboten!Woody Allen? Verboten!Hedwig Dohm? Verboten!Kurt Tucholsky? Verboten!Neil Simon? Verboten!Felix Mendelssohn Bartholdy? Verboten! Richard Wagner? Erlaubt! Morgen ist Karfreitag! An diesem Tag nehmen sich einige Bundesländer in Deutschland das Recht hinaus zu entscheiden, was auf den Bühnen des Landes gezeigt werden darf! Richard Wagners “Parsifal” ist ein Stück, das an Karfreitag gespielt werden darf. Letztes Jahr zum Beispiel wurde das Werk in der Oper Köln gegeben, während allen anderen Theatern in Köln das Spielen unter Androhung [ weiterlesen ]




Kultureller Sondermüll:

Richard Wagner – Pseudogermanische Ausschließlichkeit und 1000jährigerMief

Richard Wagner – Pseudogermanische Ausschließlichkeit und 1000jährigerMief

von C. S. Oppenheimer Zugegeben, ich kann Richard Wagner nicht ausstehen: weder seine Musik, noch seine Weltanschauung, noch die Wertschätzung, die diesem antisemitischen Troll entgegengebracht wird.Seiner Musik fehlt die Spiritualität, die Leidenschaft und die menschliche Wärme eines Mozarts, eines Bachs, eines Beethovens und eines Händels. Dafür wartet Wagner mit nordischen Kitsch und bombastischen Klängen auf; wahnwitziger Teutonenkult untermalt von pompösen Melodien.Er produzierte Massenware für bare Münze.Sein Werk ist gänzlich durchdrungen von pseudogermanischer Ausschließlichkeit und antisemitischen Vorurteilen.Wagner war nicht nur Komponist, sondern auch Verfasser judenfeindlicher Schriften, wie „Judenthum in der Musik“, dass er unter dem Namen K. Freigedank aufs Papier [ weiterlesen ]




24 Stunden Jerusalem im deutschen Fernsehen

24 Stunden Jerusalem im deutschen Fernsehen

Der Kultursender ARTE und der Bayrische Rundfunk bringen eine aufwendige Dokumentation, die einen Tag und eine Nacht lang das Leben in Jerusalem zeigt. Ausgestrahlt wird sie am Samstag, dem 12. April. 70 Drehteams begleiteten dafür rund 90 Protagonisten und stellen einen Ort vor, in dem drei Weltreligionen auf engstem Raum aufeinandertreffen. Von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr morgens am nächsten Tag werden Menschen, Orte, Geschichten und Gebräuche gezeigt.   Weitere Informtionen finden Sie [ weiterlesen ]




Eröffnung der ART COLOGNE: Deutschland braucht florierenden Kunstmarkt

Eröffnung der ART COLOGNE: Deutschland braucht florierenden Kunstmarkt

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat sich am (heutigen) Mittwoch auf der Kölner Kunstmesse ART COLOGNE über aktuelle Entwicklungen der modernen und zeitgenössischen Kunst informiert. Monika Grütters betonte: „Deutschland braucht einen florierenden Kunstmarkt und eine lebendige, vielfältige Galerienlandschaft. Galeristen und Kunsthändler leisten dazu mit der Förderung und Etablierung junger Künstler einen großartigen Beitrag und sorgen dafür, dass Kunst bei den Menschen ‚ankommt‘. Doch wer erfolgreich Kunst fördern will, muss auch für gute Rahmenbedingungen für den Kunsthandel sorgen. Als Ausgleich für den durch EU-Vorgaben notwendig gewordenen teilweisen Wegfall des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes hatte der Bundesgesetzgeber bereits letztes Jahr mit der sog. [ weiterlesen ]