Britischer Außenminister: Hamas `wesentlich verantwortlich´ für Intervention der IDF

Britischer Außenminister:

Hamas `wesentlich verantwortlich´ für Intervention der IDF

Im deutlichen Gegensatz zu den “Israel-kritischen” Erklärungen der deutschen Diplomatie hat sich das britische Foreign and Commonwealth Office in Whitehall heute im wesentlichen zutreffend zu den Zuständen in Gaza geäußert und das Offensichtliche in seinen eigenen Worten benannt.
William Hague, britischer Außeniminister, sagte heute wörtlich, die Hamas in Gaza habe eine für Israel “unerträgliche” Situation geschaffen und sei “wesentlich verantwortlich” für die Intervention durch die IDF; dass es besonders bemerkenswert ist, wenn jemand wie Mr Hague nichts weiter als die Wahrheit sagt, ist wiederum bemerkswert.

Die Äußerungen Mr Hagues stehen im deutlichen Kontrast zu Dr. Guido Westerwelle, der sich angesichts der Operation “Pillar of Defence” gestern im deutschen Staatsfunk “besorgt” darüber zeigte, Israel könnte den Raketenterror der Hamas womöglich abwehren und seine Bevölkerung auch militärisch schützen.

Mr Hague verdammte die Raketenattacken der Hamas auf Ziele in Israel “aufs Äußerste” und betonte das Recht der israelischen Bevölkerung, ohne Terror leben zu können. Besagte Attacken trafen in 24 Stunden an die 200 zivile Ziele in Israel; zur Stunde sind vier Zivilisten von der Hamas ermordet worden.

Einige tausend israelische Zivilisten aus den intensiv terrorisierten Zonen im Süden sind vorübergehend zu Gastfamilien in weniger hart betroffenen Gebieten umgezogen; die Behörden unterstützen die Evakuierung nach Kräften.

Mr Hague schloss seine Erklärungen mit dem Bedauern über die zivilen Opfer und rief die Hamas zu einem unmittelbaren Stopp ihrer Kampfhandlungen auf.

Ferner warnte er beide Seiten vor einer weiteren Eskalation, die niemandem helfe, und forderte diejenigen “Kräfte, die die Kontrolle über die Hamas haben” dazu auf, ihren Einfluss dahingehend geltend zu machen, dass die Hamas den Terror unverzüglich beendet.

Es geht aus den Agenturmeldungen nicht hervor, ob Mr Hague sich in diesem Zusammenhang auch bei Catherine Ashton, “EU-Außenministerin”, für einen Bruch der diplomatischen und ökonomischen “Beziehungen” zwischen Brüssel und der Hamas ausgesprochen hat.

 

Gerrit Liskow - Foto: Kasam-Raketen der Terroristen (Foto: IsraelNews-Flash90)

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


15.11.2012




1 Margarete Margarete

Datum: 15.11.2012 - 17:46

Leider wurde gestern auch im Schweizer Fernsehen in den Nachrichten Israel verurteilt, ohne überhaupt nur mal zu erwähnen, dass vom Gaza aus seit Tagen hunderte von Raketen auf Israel geschossen wurden. Natürlich hat auch nicht gefehlt, dass Miss Aschdot Israel verurteilt. Diese Lügenbande. Einfach schrecklich.

Schalom, schalom, schalom Israel 

 

2 david david

Datum: 15.11.2012 - 23:03

Shalom meine Freunde    ,

endlich ist Israel wachgeworden und wird hoffentlich den Gazastreifen zurück holen und die Hamas Bande und genossen vernichten. Ich kenne in der ganzen Welt kein Land<<das sich monatelang von Raketen und Mörsern beschiessen lässt,ohne mit  einen Militärschlag- Krieg --zu antworten. Vor Monaten wäre die Sache leichter gewesen, da war die Hamas bande noch nicht so stark aufgerüstet. Hamas ,Hisballah und Fatah sind eine grosse Gfahr für Israel. Man hat ihnen zuviel Zeit gegeben. Auch die radikale Moslembruderschaft wird Israel noch viel Ärger bereiten.             <<<Gott schütze Israel und sein Volk.<<<David