Trump-Berater: `Wir geben Israel grünes Licht´

Trump-Berater: `Wir geben Israel grünes Licht´


Berater des neugewählten US-Präsidenten Donald J. Trump wiederholten, die neue Regierung werde Israel uneingeschränkt unterstützen.

Wie mehrere Medien, u.a. JewsihPress, berichten, betonten die Mitglieder von Trumps Beraterstab, der neue US-Präsident werde nicht nur den Ausbau und Wachstum der bereits bestehenden jüdischen Gemeinschaften („Siedlungen) in Judäa und Samaria unterstützen, sondern auch die Gründung neuer Gemeinden und Städte. Daneben erklärten sie, wenn Israel die formale Aennektierung des sogenannten „Westjordanlandes“ beschließe, werden die USA diese Entscheidung ebenfalls unterstützen. Ein Mitglied des Beraterstabs wird mit den Worten zitiert, die „israelische Regierung beginnt erst zu begreifen, welches Fenster sich für Israel durch die Wahl geöffnet hat“. Als erste hatte nach dem Wahlsieg Trumps der israelische Bildungsminister und Vorsitzende der nationalreligiösen Heimatpartei Bayit Yehudi, Naftalie Bennett, erklärt, „die Zeit ist reif, Judäa und Samaria zu annektieren.“


Freitag, 18 November 2016





Gott sei Dank! Samaria und Judäa gehören seit Tausenden Jahren Israel und keinem Anderem.

Als politischer Linker glaube ich immer noch an die Freiluftgefängnisse für entrechtete Palästinenser. Linke nehmen ungerne Erkenntnisse wahr, die ihr Weltbild verrücken. Sie müssten dann Denkfehler zugeben. Wir leben in postfaktischen Zeiten, verlassen uns auf unser Gefühl und essen Schokolade.

Die Anführer der Moslemextremisten werden sich die Hände reiben. Eine bessere Werbemaßnahme zur Anheuerung neuer Selbstmordattentäter kann man für sie gar nicht durchführen.