Fritz Bauer gegen die Ewiggestrigen: "Die Wurzeln faschistischen und nationalsozialistischen Handelns"

Fritz Bauer gegen die Ewiggestrigen:

"Die Wurzeln faschistischen und nationalsozialistischen Handelns"


Mit einer Einleitung von David Johst. Herausgegeben vom Fritz Bauer Institut

»Die Wurzeln faschistischen und nationalsozialistischen Handelns« ist der Titel eines Vortrags, den der hessische Generalstaatsanwalt und Initiator des Auschwitz-Prozesses, Fritz Bauer, 1960 auf Einladung des rheinland-pfälzischen Landesjugendrings hielt. Dieser hatte die Absicht, den Vortrag wegen seiner aufklärerischen Wirkung drucken und an Schulen verteilen zu lassen.

 

Das wurde jedoch vom Kultusministerium von Rheinland-Pfalz abgelehnt.

Nach einer »Großen Anfrage« der SPD wurde die von Presse und Öffentlichkeit heftig diskutierte Entscheidung Gegenstand einer Landtagsdebatte.

 

Fritz Bauer und sein Wirken war in den vergangenen Jahren Thema mehrerer Spiel- und Dokumentarfilme, die international große Beachtung fanden und mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Sein Vortrag incl. der in Auszügen abgedruckten Landtagsdebatte von 1962 dokumentieren nicht nur ein Stück Zeitgeschichte sondern schlagen auch einen Bogen zu den heutigen Auseinandersetzungen mit unserer Vergangenheit.

 

 

122 S., Broschur, € 15,-

ISBN 978-3-86393-085-1

 

 

Foto: Studentenausweis von Fritz Bauer (Foto: von Unbekannt (University of Heidelberg, Germany) [Public domain], via Wikimedia Commons)


Montag, 17 Oktober 2016





Der Mainstream von Heute und von Damals scheint doch ziemlich identisch zu sein.