RCDS begrüßt die Erhöhung der maximalen Beschäftigungsdauer von studentischen Hilfskräften

RCDS begrüßt die Erhöhung der maximalen Beschäftigungsdauer von studentischen Hilfskräften


Mit der Abstimmung über die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) endet ein langwieriges Ringen um Details.

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) brachte hierbei auf den letzten Metern noch im Gesetz unter, dass die maximale Beschäftigungsdauer studentischer Hilfskräfte auf sechs Jahre erhöht wird.

Der Bundesvorsitzende des RCDS, Jenovan Krishnan, hierzu:

„Es freut mich dass die CDU/CSU-Bundestagsfraktion, unserem Vorschlag für eine Erhöhung der Beschäftigungsdauer gefolgt ist. Mit der Änderung wird unter anderem eine längere Studiendauer von Studiengängen berücksichtigt.

Es zeigt sich, dass die Union sich für die studentischen Interessen einsetzt und wir als RCDS innerhalb der Union wahrgenommen werden. Wir werden weiterhin für die studentischen Interessen in der Politik eintreten. Damit die Studenten im Bund und in den Ländern gut vertreten sind.”

Im Ring Christlich-Demokratischer Studenten engagieren sich seit 1951 Studenten aller Fachrichtungen. Über 100 unabhängige Gruppen im ganzen Bundesgebiet setzen sich in ihren Hochschulgremien für eine Hochschulpolitik ein, die geleitet ist von christdemokratischen, konservativen und liberalen Werten. Die Gruppen sind organisiert in Landesverbänden und dem Bundesverband. Seit Jahrzehnten ist der RCDS anerkannter Gesprächspartner für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbände. Er bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Veranstaltungen und Services.


Samstag, 26 Dezember 2015