Jahr - Monat:



flag

Islamisten greifen Weihnachtsfeste an, doch die Europäer schaffen sie ab

Islamisten greifen Weihnachtsfeste an, doch die Europäer schaffen sie ab "Alles ist christlich", schrieb Jean-Paul Sartre nach dem Krieg. Zwei Jahrtausende des Christentums haben tiefe Spuren hinterlassen in der französischen Sprache, Landschaft und Kultur. Jedoch nicht nach der französischen Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem. Sie hat gerade angekündigt, dass anstatt "Frohe Weihnachten" zu sagen, Staatsbeamte "Frohe Feiertage" wünschen sollten - eindeutig eine bewusste Absicht, aus dem Diskurs und dem öffentlichen Raum jegliche Bezugnahme auf die christliche Kultur, in der Frankreich verwurzelt ist, zu auszulöschen.
[weiterlesen >>]



Antisemitismus und Antiamerikanismus als Mainstream:

Die politisch korrekte Diktatur des Westens

Die politisch korrekte Diktatur des Westens Es sieht vielleicht wie das goldene Zeitalter der Redefreiheit aus: mehr als eine Milliarde Tweets, Facebook-Posts und Blogs jeden Tag. Aber unter dieser Oberfläche zieht sich die Meinungsfreiheit dramatisch zurück.
[weiterlesen >>]



Islamisten haben gewonnen: Charlie Hebdo verschwindet

Islamisten haben gewonnen: Charlie Hebdo verschwindet Über zwanzig Jahre lang hat die Angst bereits wichtige Teile der westlichen Kultur und des Journalismus verschlungen. Sie verschwanden alle in einem grässlichen Akt der Selbstzensur: die Karikaturen einer dänischen Zeitung, eine "South Park" -Episode, Gemälde in der Londoner Tate Gallery, ein Buch der Yale University Press; Mozarts Idomeneo, der holländische Film "Submission", der Name und das Gesicht der US-Zeichnerin Molly Norris, ein Buchcover von Art Spiegelman und Sherry Jones' Roman "Jewel of Medina", um nur einige zu nennen. Die meisten von ihnen sind Geister, die im Versteckten leben, versteckt in irgendeinem Landhaus oder ins Privatleben zurückgezogen, Opfer einer verständlichen, aber tragischen Selbstzensur.
[weiterlesen >>]



Israel kritisiert französische Kennzeichnung von Produkten

Israel kritisiert französische Kennzeichnung von Produkten Israel hat eine französische Richtlinie zur Kennzeichnung von in Siedlungen produzierten Gütern kritisiert. In dem französischen Dokument heißt es unter anderem, der Ostteil Jerusalems sei kein Teil Israels.
[weiterlesen >>]



Frankreich und der Nahost-Konflikt:

Irrweg

Irrweg Die Regierung in Paris hat Berichte zurückgewiesen, nach denen sie ihre Pläne für eine Konferenz zur Lösung des Konflikts zwischen selbsterklärten Repräsentanten der »Palästinenser« und Israel aufgegeben habe. Zuvor hatte die Zeitung Maariv den französischen Präsidenten Francois Hollande mit den Worten wiedergegeben, »die Aussichten auf eine Friedenskonferenz in Paris sind schlecht«.
[weiterlesen >>]



Frankreich und der Nahost-Konflikt:

Irrweg

Irrweg Frankreich scheint fest entschlossen, sich weiter in dem Konflikt zwischen Israel und angeblich die »Palästinenser« repräsentierenden terroristischen Organisationen zu engagieren. Wie Pierre Vimont, Beauftragter der Regierung in Paris für den »Friedensprozeß«, am Sonntag in Tel Aviv erklärte, soll noch in diesem Jahr eine große internationale Konferenz Lösungen für den Konflikt diskutieren.
[weiterlesen >>]



Europaparlament hebt Immunität von Le Pen auf

Europaparlament hebt Immunität von Le Pen auf Nach erneuten antisemiti9schen Hasstiraden hat das EU-Parlament die Immunität des französischen Rechtsextremisten Jean-Marie Le Pen aufgehoben.
[weiterlesen >>]



In Paris brennen Polizisten - das Leben geht weiter. Wie lange noch?

In Paris brennen Polizisten - das Leben geht weiter. Wie lange noch? Einen Menschen in einem Auto einzusperren und anzuzünden ist in den Banlieues der französischen Großstädte so wenig außergewöhnlich, dass die Alltagssprache einen geläufigen Ausdruck dafür anbietet: faire un barbecue – ein Grillfest veranstalten.
[weiterlesen >>]



Frankreichs neue Scharia-Polizei

Frankreichs neue Scharia-Polizei Der Staatsrat, das höchste Verwaltungsgericht Frankreichs, urteilte: Weil es Religionsfreiheit gibt, darf der Burkini nicht verboten werden. Zuerst wirkte das Urteil solide: Warum sollten Menschen nicht in der Lage sein zu tragen, was sie möchten und wann sie das möchten? Was aber nicht sichtbar ist, ist der Schaden, der später kommt.
[weiterlesen >>]



1&1 All-Net-Flat

Frankreich: Was steckt hinter dem \"Burkiniverbot\"

Frankreich: Was steckt hinter dem \"Burkiniverbot\" In Sisco, Korsika kam am 13. August eine Gruppe muslimischer Männer in der Gesellschaft von Frauen, die "Burkinis" (Ganzkörper-Badeanzüge ) trugen an einen Strand. Die muslimischen Männer verlangten von den Touristen, den Strand zu verlassen und stellten Schilder auf mit der Aufschrift "No Entry". Als ein paar Jugendliche Widerstand leisteten, reagierten die muslimischen Männer mit einer Harpune und Baseballschlägern. Die Polizei griff ein - aber das war nur der Anfang.
[weiterlesen >>]