Bei Brunos unterm Sofa wird wieder orakelt und geraunt

Bei Brunos unterm Sofa wird wieder orakelt und geraunt




Die sogenannte „Giordano-Bruno-Stiftung“ scheint schreckliches zu wittern. Jetzt erschien ein Aufsatz einiger Ärzte u.a. aus Australien und Kanada, die sich kritisch mit einer Studie einer US-amerikanischen Kinderärztevereinigung auseinandersetzen, die insgesamt zu einer positiven Wertung einer fachmännisch durchgeführten Vorhautbeschneidung kommt. Ungewöhnlich sind solche Diskussionen mit der Vertretung unterschiedlicher Standpunkte in der Wissenschaft und in einer Demokratie nicht. Die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtete auch über die Stellungnahme der Ärzte. Dieser Bericht wird vom Administartor der „gbs“-Fanseite bei Facebook mit folgender Vorbemerkung verlinkt: „Die kritische Stellungnahme europäischer, kanadischer und australischer Kinderärzte zum beschneidungsfreundlichen Gutachten der AAP (eine der Grundlagen der Bundestagsentscheidung im Dezember) wurde erst heute - mit mehrmonatiger Verzögerung - in der Fachzeitschrift "Pediatrics" veröffentlicht. Ein Zufall?“ In den, auf das Posting folgenden Kommentaren, orakelt ein Gläubiger über „finstere Mächte“, die „uns Deutsche beherrschen“: „In Deutschland wird nicht Politik für Deutsche und deren Interessen gemacht, sondern damit sich Politiker bei denen beliebt zu machen, die sowieso schon die heimliche Macht über uns Deutsche haben, was man wieder am Thema Beschneidung sehen kann ...“ Anstoß an dieser Aussage nehmen nur vereinzelt User. Das mit diesen Aussagen diejenigen, die gemeint sind und denen „besondere Macht“ unterstellt wird, kurzerhand zu Nicht-Deutschen erklärt werden ist nichts neues – das gab es schon einmal in diesem Land. Einige User haben sich aber eigenständiges Denken bewahrt, wie dieser Kommentar unter dem Posting zeigt: „ Ich lehne Beschneidung von Minderjährigen ohne medizinische Notwendigkeit bekanntermaßen auch deutlich ab, aber die Qualität vieler Kommentare unter diesem Thread lässt, - sowohl in Wortwahl , als auch Intention- leider mal wieder sehr zu wünschen übrig. Auch denke ich nicht, dass die Verzögerung der Veröffentlichung dieser Stellungnahme internationaler Kinderärzte mit dem deutschen Gesetzgebungsverfahren zusammenhängt. „. Einem anderen User scheint aufgefallen zu sein, was einigen anscheinend nicht auffallen will, er kommentiert: „ Kann hier mal mit der Verschwörungstheoriererei aufgehört werden? Das hört man ja im Kopf nicht aus. Juden kontrollieren nicht einen Teil der Welt und sie versuchen auch nicht überall in der Welt Beschneidung durchzusetzen. … Ich bitte darum, antisemitische Verschwörungsmuster aus dieser rationalen Diskussion auszuschließen! „

 

Foto: Screenshot

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Donnerstag, 04 April 2013