Lesetipp: „Der beleidigte Professor“, Jüdische Allgemeine

Lesetipp: „Der beleidigte Professor“, Jüdische Allgemeine




Ein lesenswerter Artikel von Jennifer Natalie Pyka in der Jüdischen Allgemeinen Wochenzeitung. Eine kleine Kostprobe: „Nun ist der passionierte Beschneidungsgegner Putzke nicht für das Verhalten der Behörden, sondern nur für seine eigene Strafanzeige verantwortlich. Natürlich steht es ihm frei, sich so gegen Beleidigungen zu wehren. Von Souveränität zeugt das allerdings nicht. Mag sein, dass er nicht wusste, welche Risiken sein selbst gewähltes Dasein als Person des öffentlichen Lebens, Talkshowgast und Kreuzritter im Namen der Kinderrechte bergen kann.
Doch wer die Beschneidung laufend als Körperverletzung, gar als Akt »religiöser Gewalt« tituliert und damit jüdische ebenso wie muslimische Eltern zu Kinderschändern stempelt, sollte vielleicht auch dementsprechend einstecken können:“

Um den ganzen Artikel zu lesen klicken Sie hier.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Samstag, 27 April 2013