LSVD-Aufruf zur Demonstration: Für Freiheit und Menschenrechte in Russland

LSVD-Aufruf zur Demonstration:

Für Freiheit und Menschenrechte in Russland




Der Lesben- und Schwulenverband LSVD ruft zur Teilnahme an der Demonstration Enough is Enough auf, die am kommenden Samstag in Berlin stattfindet.

Berlin, Samstag, 31. August 2013, 12.00 Uhr.
Aufstellung : Kurfürstendamm/Bleibtreustraße.
Route über Nollendorfplatz, Potsdamer Straße, Potsdamer Platz und Brandenburger Tor zur Russischen Botschaft, Unter den Linden 63-65.

Agentengesetz, Antihomosexualitätsgesetz, Anschläge auf Menschenrechtsverteidiger und Minderheiten. Putins Russland wirft systematisch mühsam erkämpfte Freiheitsrechte wieder über Bord.

Der LSVD fordert ein Ende der Kriminalisierung und Verfolgung von Aktivistinnen und Menschenrechtsverteidigern in Russland. Bundesregierung, deutsche Wirtschaft und Zivilgesellschaft, alle, die mit russischen Partnern zusammenarbeiten, sind gefordert, Lesben- und Schwulenrechte anzumahnen und die Menschenrechte zum integralen Bestand jeglicher partnerschaftlicher Beziehungen mit Russland zu machen.

Russland hält sich nicht mehr an europarechtliche Vereinbarungen, missachtet menschenrechtliche Standards und stellt sich selbst immer mehr ins demokratische Abseits. Die deutsche Politik und Öffentlichkeit dürfen dies nicht unwidersprochen hinnehmen und russische Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten im Stich lassen.

Der LSVD ruft alle auf, mit der Teilnahme an der Demonstration die Bedeutung der Menschenrechte für Lesben, Schwule und Transgender zu unterstreichen und die wiederholten Anschläge des Putin-Regimes auf Freiheit und Menschenrechte zu verurteilen.

Der LSVD und seine LSBTI-Menschenrechtsstiftung, die Hirschfeld-Eddy-Stiftung, engagieren sich mit der Aktion „Freundschaftsküsse“ langfristig für die Community in Russland. Wer nicht an der Demonstration teilnehmen kann, kann sich trotzdem diesem Kampf anschließen. Die Möglichkeiten dazu, findet man unter : http : //www.lsvd-blog.de/?tag=freundschaftskuss

 

Foto: CSD-Parade in Köln mit Regenbogen- und Israelfahnen

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Mittwoch, 28 August 2013






"Russland hält sich nicht mehr an europarechtliche Vereinbarungen, missachtet menschenrechtliche Standards"

Seit wann hat Rußland einen Vertrag mit der EU über die Behandlung von Schwulen und Lesben im eigenen Land unterschrieben? Oder seit wann ist Rußland unter die Fuchtel der nicht vom Volk gewählten EU-Kommissare in Brüssel gekrochen?

Von "europarechtlichen Vereinbarungen" kann wohl nicht die Rede sein.

"menschenrechtlicher Standard"? In den 57 Ländern des OIC, die ALLE Mitglied der UN sind,  werden bekennende Schwule zum Tode verurteilt und teilweise öffentlich an einem Baukran aufgehängt. Wo bleibt da der politische Aufschrei?

Ich bin gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben (und anderer Minderheiten), aber ich persönlich gestehe dieser verschwindend kleinen Minderheit keinerlei Sonderrechte ausserhalb der allgemeinen Gesetzgebung zu.

 

 

 



#1 Patrik Greeeven

Wo er recht hat, hat er recht. Basta!

moins



@ steve:

Wissen Sie eigentlich manchmal, worüber Sie so schreiben? Natürlich hat er nicht recht - was er wüsste, wenn er sich erst informieren, und dann posten würde. Auch Russland hat, als Mitglied des Europarates,  entsprechende Vereinbarungen und verpflichtende Erklärungen unterschrieben. "Basta!" ;)

PSW: Schon mal überlegt, warum wohl Russland und der Iran eigentlich ganz gute Beziehungen unterhalten - und wie ähnlich sich manche "Islamkritiker" und Islamisten manchmal sind?



#3 Rike

Ich hatte schon mal gepostet, sexuelle Orientierung sollte oder ist Privatsache. Wir treiben langsam aber sicher in die Richtung, daß man sich schon entschuldigen muss, nicht schwul zu sein. Das ganze ist ein einziges Kasperletheater. Nochmal Basta!! So und jetzt könnt Ihr mich fertig machen, ich werds überleben.

 

 



@ Steve:

 

Sehen Sie - und weil es Privatsache ist, deshalb behandeln Israel auch alle gleich, mit den gleichen Rechten und den gleichen Pflichten. 

Aber genau darum geht es: Es geht darum, das in Russland selbst das Hand-in-Hand-gehen sanktioniert wird. Anscheinend haben Sie weder den Artikel gelesen, noch sich mit der Thematik befasst oder mit der Realität in Israel und warum Israel als "Leuchtturm der Freiheit" gilt. Kenntnis über Israel und das Erfolgsrezept der israelischen Gesellschaft ist halt doch ein bisschen mehr als  nur das dauernde "Die Moslems sind böse".



#5 Rike

Wenn "in Russland selbst das Hand-in-Hand-gehen sanktioniert wird.", dann ist das einzig und allein Russlands Angelegenheit. Die sog."Menschenrechtsaktivisten" kümmern sich um allen Scheiss in der Welt. Dabei gibt es bestimmt genug Dreck vor der eigenen Haustür, und wenn der weg ist können sie sich auch um ihre Nachbarn kümmern. Und "das Erfolgsrezept der israelischen Gesellschaft" basiert bestimmt nicht einzig und allein auf ihren offenen Umgang mit sex. Orientierungen, da gehört schon eine ganze Portion mehr dazu.

PS. "Die Moslems sind böse". da hamse recht...;-)

 

 



Man sieht, Sie haben wirklich keine Ahnung von Israel. Weil Israel eben nicht so denkt und handelt, ist es weltweit in Relation zu Größe und Bevölkerungszahl führend bei humanitärer Hilfe und war es führend, bei der Aufnahme und Integration der "Boat-Peopel". Es geht die zivilisierte Staatengemeinschaft sehr wohl etwas an, wenn ein Regime massive Menschenrechtsverletzungen begeht - egal ob in Russland, Iran, Uganda oder sonstwo.

Und es geht nicht um hetero- oder homosexuelle Sexhandlungen in der Öffentlichkeit. Es geht auch nicht darum, ob ich Homosexuelle oder Linkshänder mag oder nicht, es geht darum, das jeder Mensch die gleichen Menschenrechte hat, unabhängig von meinem subjektiven Gefühl der jeweiligen Gruppe gegenüber.



ZITAT:"menschenrechtlicher Standard"? In den 57 Ländern des OIC, die ALLE Mitglied der UN sind,  werden bekennende Schwule zum Tode verurteilt und teilweise öffentlich an einem Baukran aufgehängt. Wo bleibt da der politische Aufschrei?

 

Wer sollte da aufschreien, etwa Westerwelle? Wenn der aufschreit passiert folgendes:

1. die Menschen in den OIC lachen sich halb tot.

2. ohne diplomatischen Status baumelt er zusammen mit seinem Ehemann am Baukran.

Aber diese Ideologie nach Europa zu holen war schon ne echte Heldentat...



#7 Rike

Wenn Sie meinen ich habe keine Ahnung von Israel, dann wird das wohl seine Richtigkeit haben. Was meinen Sie eigentlich für "Boat-Peopel"(People); das war auf der anderen Erdhälfte. Mir ist nur die "Operation Moses" bekannt, und die wurde meines Wissens mit Flugzeugen durchgeführt. Bitte klären Sie mich auf, falls ich da falsch liege.



in berlin?

das letzte mal

als die russen von berlin

aus genervt wurden, sind sie vorbei

gekommen. da gab es aber mehr als blaue augen

und beulen.  nicht das putin sauer wird und deshalb in deutschland ein salafist

eine funktionierende bombe oder dergleichen in die hände bekommt.

was glauben diese spinner mit was die sich da anlegen,

das ist nicht president barak bengazi.

der kerl wird leicht sauer.

fragt politkovskaja.

legt euch mit russland an wenn ihr die cochones dazu habt!



Rike

 

[es gibt Vergleiche, die nicht nur falsch sind und hinken, sondern die schlichtweg gehunfähig sind - und die jedes Minimum an Anstand entbehren. Daher gelöscht. Red.]

und du weisst ganz genau das deine "linken" meretz standpunkte nicht israel

sondern einige linke vororte tel avivs representieren.

im land bekommt ihr noch 10% und das

ist viel zu viel! 

 

[Womit bewiesen wäre, das Du dich in und mit Israel nicht die Bohne auskennst. Die von Rike gepostete Meinung kann man richtig oder falsch finden, wahrscheinlich wird sie auch so von der linken Kleinpartei Meretz geteilt - aber eben nicht nur, sie ist Konsens in Israel bis hinein und gerade auch vom konservativen und rechtszionistischen Block, v.a. von Likud, Yesh Atid und Bayit Yehudi. Es waren führende Vertreter von Likud und Yesh Atid, u.a. Finanzminister Lapid, sowie zahlreiche Knessetabgeordnete der Regierungskoalition, die auch dieses Jahr an der CSD-Parade in Tel Aviv teilgenommen haben. Und es ist die jetzige, konservativ-rechtszionistische Koalition, die in den letzten beiden Bereichen, wo es noch keine Gleichstellung gibt, diese gesetzlich herbeiführt - bei den gesetzlichen Regelungen zur künstlichen Befruchtung und zur Leihmutterschaft. Red.]



steve

 

linke haben mit moslems eine besondere gemeinsamkeit.

 

sind sie in der minderheit kümmern sie sich exzessiv um minderheiten rechte.

sind sie in der merheit ist es obszessiv wie schnell es weder minderheiten rechte,

noch lebendige minderheiten gibt!

http://www.youtube.com/watch?v=SU3NcGlFnUg

 



#12 uhgaaa  "sind sie in der minderheit..." wie lange noch? Das video ziehe ich mir morgen rein, muss jetzt erst mal zum Open-Air-Concert.



[...]

israel hat einfach andere probleme, was der israeli auf der strasse denkt, darauf kommts an, nicht auf politcorecte proklamationen. aber es darf nicht sein was nicht sein darf.

ich lebe mindestens 1/2 jährlich in israel, deshalb mein sporadisches

erscheinen hier, bin dort aufgewachsen war in der zahal...

aber verwechselt israel nicht mit russland,

russland ist nicht auf jemandes

wohlwollen angewiesen

und reaktionen

aus diesem reich können fatale folgen haben und stellt euch keine dummen

james bond nummern vor. im russland putins gibt es keine garantierten bürgerrechte,

nur garantiert üble aparatschiks und wenn die etwas gegen schwule haben lässt

sich das einzig und allein auf hoher diplomatischer ebene, hinter

vorgehaltener hand regeln, demos und deklarationen

linker NGO´s, die nicht mal wissen das ihre 

existenz von russland gefördet ja

gar sie erfindungen der 

sovjetunion sind.

töten nur die

scützlinge.

ihr habt wohl nicht verstanden was russland ist und ich bin kein freund russischer politik.

 

warum hat der iran ewin AKW? weil russland es so will. warum will es russland?

weil sie es können. warum tun die das gegen den willen aller?

weil sie so zeigen das sie wichtig sind und

gegen sie nichts geht.

russische politik ist wie schach, da opfert man bauern und schlägt den gegner wo es

geht. jede art von lärm erhöht die repressalien gegen schwule.

warum, wel sie es können, das ist nicht israel das ebebt

wenn aschrtonn oder obabule was sagen.

sie langweilen sich sogar bei

obama 

und nennen ihn "affe mit ner handgranate". NIXVERSTEHN IN POLITIK NIXGUT, NIX!

nun 

verabschiede ich mich wieder ins HL-Land

 

lehitraot, ulei gam lo, nire!

 

[Das unterscheidt uns - ein Teil der Redaktion ist nicht nur 1/2 Jahr, sondern - vom Urlaub abgesehen - durchgehend in Israel und arbeitet dort - und zum Teil waren wir nicht bei Zahal, sondern sind es. Und wir kennen durchaus die russische Politik und Russland - was Menschenrechtsverletzungen nicht besser macht oder entschuldbar. Was sich uns aber nicht erschließt: Wenn Du 1)2 Jahr in Israel bist, wo liegt das Problem, trotzdem hier4 zu posten oder zu lesen? Internet ist doch überall verfügbar. Und die Bezeichnung "hl. Land" für Israel ist doch eine christliche Formel, schon etwas merkwürdig ..... ]