UN-Sicherheitsrat wird zu IS-Massakern an Homosexuellen tagen

UN-Sicherheitsrat wird zu IS-Massakern an Homosexuellen tagen




Wie der israelische Nachrichtensender Arutz Sheva heute als Top-Meldung berichtet, wird sich der UN-Sicherheitsrat auf einer Sondersitzung in diesem Monat erstmals mit den blutigen Massakern der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS / ISIS) beschäftigen.

Das für den 24. August anberaumte Treffen wird laut Mitteilung "die systematischen Angriffe des ISIS gegen LGBT-Personen" zum Gegenstand haben. Die Sitzung wird für alle Mitgliedsstaaten der UN offen seinund wird von den Vertretern der USA und Chiles moderiert werden. Der Vertreter der USA laut Arutz Sheva: "Es wird ein historisches Treffen sein, erstmals beschäftigt sich der Sicherheitsrat mit der Verfolgung von LGBT´s."

Bei der Sitzung sollen vor dem IS aus dem Nordirak gfeflohene schwule Männer sowie Vertreter von LGBT-Menschenrechtsorganisationen gehört werden.

Wie die Menschenrechts-Beobachtungsstelle für Syrien berichtet, wurden alleine im vergangenen Monat mehrere Männer wegen angeblicher oder tatsächlicher Homosexualität von IS-Terroristen ermordet. Während in der "Islamischen Republik Iran" Homosexuelle in der Regel durch öffentliches Erhängen ermordet werden, werden sie in den von den IS-Terroristen besetzten Gebieten von Hausdächern in den Tod gestürzt.

 

Itay R. Livna

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

Gleichstellung von LGBT´s in Israel:

 

Situation von LGBT´s in den von Fatah und Hamas besetzten Gebieten (sog. "Palästinensische Autonomiegebiete" PA)


Autor: joerg
Bild Quelle:


Freitag, 14 August 2015









Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz „Democracy and the Rule of Law“ in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag eröffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal für himmlischen Fülle dient, einzigartig für diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jüdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jüdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel ständig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewalttätige Angriffe von Palästinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwärtig größten Herausforderungen für Europa ist die sogenannte Flüchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflüchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]