Syrien: Deutsche Jihadisten ermorden Christen

Syrien:

Deutsche Jihadisten ermorden Christen




Die „syrischen Rebellen“ sind eine äußerst heterogene Gruppe – unter ihnen sind nicht wenige, dem internationalen Terrornetzwerk Al-Qaida nahestehende Jihadisten. Wie die „Jerusalem Post“ jetzt berichtet, ist die Zahl deutscher Jihadisten, die nach Syrien eingereist sind um aktiv am Bürgerkrieg teilzunehmen, in den letzten sechs Monaten von 60 auf 150 angestiegen.

Nach Recherchen des Nachrichtenmagazins FOCUS beteiligen sich zum Islam übergetretene deutsche Jihadisten insbesondere an ethnischen Säuberungs-Aktionen gegen Christen – jagen und ermorden sie. Der FOCUS schreibt:

„Für den Überfall auf christliche Dörfer an der syrisch-türkischen Grenze am 6. August sei eine radikal-islamische Miliz verantwortlich, in der auch deutsche Konvertiten und Deutsche mit Migrationshintergrund kämpften. Zu dieser Erkenntnis kamen nach FOCUS-Informationen zwei westliche Nachrichtendienste.“

Die Täter rühmen sich ungeniert ihrer verbrecherischen Taten. In deutscher Sprache verbreiten die Jihadisten ein Video, in dem sie die Vertreibung christlicher Dorfbewohner zeigen. Bei der Vertreibungsaktion wurden zahlreiche Dorfbewohner brutal ermordet. Inwiefern die Täter, auch angesichts der antisemitischen Ausrichtung, die mit ihrem Jihad-Glauben einhergeht, ihre Familientradition fortsetzen, und an Opas Erfahrungen in der deutschen SS und Wehrmacht anknüpfen wollen, ist noch offen.

Auch ein einstiger prominenter Berliner Rapper soll nach FOCUS-Informationen aktiv am jihadistischen Terror in Syrien teilnehmen:

In "Syrien hält sich derzeit eine Hundertschaft deutscher Islamisten auf. Nach FOCUS-Informationen ist unter den Kämpfern der frühere Berliner Gangsta-Rapper Denis Cuspert alias Deso Dogg, der sich der besonders brutalen Al-Nusra-Front angeschlossen hat."

Das Blatt zitiert einen Staatsschützer des Bundeskriminalamts mit den Worten: „Die Mittäterschaft von Deutschen an Ausrottungen und ethnischen Säuberungen in Syrien ist ein schier unerträglicher Zustand.“

 

Izi Aharon

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Sonntag, 08 September 2013






dazu kann man nichts mehr sagen....



ZITAT:Inwiefern die Täter, auch angesichts der antisemitischen Ausrichtung, die mit ihrem Jihad-Glauben einhergeht, ihre Familientradition fortsetzen, und an Opas Erfahrungen in der deutschen SS und Wehrmacht anknüpfen wollen, ist noch offen.

Ergo:

Ich tippe hier ganz klar nur auf Deutsche Reisepässe. Nicht auf einen deutschen Urgroßvater der vielleicht in der Wehrmacht war. Vorfahren welche in der SS-Division "Handschar" gedient haben sind da wohl prozentual wahrscheinlicher.Das Blöde ist nur, dass diese Deutschen Reisepässe die Statistik vom bösen Deutschen sooo hübsch untermauern.

 

[Nein, unter den betreffenden Jihadisten aus Deutschland sind auch eine ganze Reihe ohne jden Migrationshintergrund. Anm. d. Red.]



Ist doch Toll. Ein Teil von denen wurde über die gleiche Moschee (el Kuds ,Hamburg) angeworben wie die Mörder des 9/11 . Die Werber sind bekannt. Religionsfreiheit. Islam heißt Frieden . Toll , wir leben im Tollhaus, weil wir es so wollen !!

 



Wenn die da unten fertig sind, egal wie die Scheisse ausgeht, kommen die wieder nach DE und kassieren weiter Stütze. Ich nehme mal stark an, die Stütze wird sogar zwischenzeilich weiterlaufen, da sich die "Gotteskrieger" ordenlich beim Jobcenter abgemeldet haben. Alles machbar im Vielvölkerstaat DE.



Nachtrag

Das Blatt zitiert einen Staatsschützer des Bundeskriminalamts mit den Worten: „Die Mittäterschaft von Deutschen an Ausrottungen und ethnischen Säuberungen in Syrien ist ein schier unerträglicher Zustand.“

 Die Herren "Staatsschützer" sollen mir nicht erzählen sie hätten vorher von alledem nichts gewusst oder zumindest geahnt, in welche Richtung der Hasel läuft.



ZITAT der Redaktion:

[Nein, unter den betreffenden Jihadisten aus Deutschland sind auch eine ganze Reihe ohne jden Migrationshintergrund. Anm. d. Red.]

 

An die Redaktion: Danke für den Hinweis.

Ich hab in der Richtung keine fundierten Erkenntnisse. Es beweist aber die Fortführung der "Tradition" in der Zusammenarbeit von Führer und Mufti. Ich bin betroffen, denn wie sagte unser zurückgetretener Bundespräsident Wulff sooo treffend: Der Islam gehört zu Deutschland.

Diese Zugehörigkeit lehne ich strikt ab. Ich bin mir sicher, dass wenn die Fakten mehr in die Öffentlichkeit kommen noch mehr Deutsche ohne Migrationshintergrund und Koranhintergrund dies ebenfalls ablehnen. 



Hierzu fehlen mir die Worte....nur noch Abscheu und Ekel...

http://www.examiner.com/article/media-blackout-syrian-rebels-gang-raped-executed-15-year-old-girl



Entschulldigung, bisher habe ich diesen Blog sehr gerne gelesen. Aber wenn ihr jetzt anfangt pauschal gegen Deutsche zu hetzen, muß ich den Newsletter wohl abbestellen.

In Syrien kämpfen keine "Deutschen", sondern vorwiegend Araber und Türken mit deutschem Paß. Die 1-2 Dutzend deutsche Konvertiten aus NRW fallen in diesem Konflikt wohl eher ebenso wenig ins Gewicht, wie die wenigen israelischen Araber, die in Syrien "kämpfen".

Der Artikel "Thilo Sarrazin bei homophoben Rechtspopulisten-Kongreß" war schon nahezu unerträglich, aber jetzt setzt ihr noch einen drauf.

Wollt ihr mit solchen Beiträgen die deutschen Israelfreunde vergraulen?

 

 



<i>ZITAT der Redaktion:

[Nein, unter den betreffenden Jihadisten aus Deutschland sind auch eine ganze Reihe ohne jden Migrationshintergrund. Anm. d. Red.]</i>

 

Soso. Dann ist ja alles gut. Die Deutschen sind auch 60 Jahre nach Kriegsende die Bösen, der Völkermord an den Armeniern ist vernachlässigbar, die ca. 120.000.000 Tote durch kommunistische und sozialistische Regime, etwa 270.000.000 Tote durch muslimischen Jihad, der Völkermord an Deutschen während napoleoninischer Herrschschaft, die Massenmorde an Deutschen NACH dem ersten und NACH dem zweiten Weltkrieg und die bis heute andauernde Sklaverei in islamischen Ländern sollten besser nicht thematisiert werden.

Grad weil NACH den Weltkriegen Millionen deutsche Zivilisten ermordet und aus der Heimat vertrieben wurden, fühle ich eine tiefe Verbundenheit zu Israel. Israel war und ist für mich eine geistige Festung und Hoffnung für vertriebene Völker. Warum haolam neuerdings extrem gegen Deutsche schreibt, das kann ich nicht nachvollziehen.

Ich bin stinksauer, aber ihr werdet wohl eure Gründe haben.



@ N° 8 Patrik Greeven: Ich sehe hier keine Pauschale Hetze gegen Deutsche. Die Tatsache, dass eine Menge Passdeutsche in Syrien als sogenannte Gotteskrieger unterwegs sind ist der Deutschen Öffentlichkeit nicht mal einen Brennpunkt in der ARD wert. Es scheint ihr am Arsch vorbei zu gehen. Am liebsten werden solche Fakten ins Kulturprogramm verbannt, sprich nach 24:00h wenn auf den meisten Kanälen für Telefonnummern im wahrsten Wortsinn geworben wird.

Ist doch alles nicht sooo schlimm in Deutschland: das Bier ist billig, die Nutten aus Osteuropa auch, der Urlaub ist in der Türkei für € 290,-- die Woche/all inclusive zu haben. Aldi und Lidl machen täglich von 08:00h bis 20:00h auf und die Tankstelle verkauft nach Ladenschluss noch harten Alkohol. Malochen ist nicht; gibt ja Hartz5 wenn Hartz4 aufgebraucht ist.

Also wenn die Djihad-Kämpfer als böse Deutsche dargestellt werden gilt es dagegen anzukämpfen. Das gelingt nicht wenn wir dem Volksverblödungs-TV ARD(AllahruftDich)+ZDF (zweitesDhimmiFernsehen) und seinen Funktionären nicht "in den Arsch treten". Ich hab mir schon die Finger wundgeschrieben nach Köln und nach Mainz. Ich scheine wohl allein zu sein.

Hier im Blog kann jedenfalls keiner was dafür.

Gruß von einem angepissten Deutschen und Israelfreund

 

Achso, wenn Dir ein Thema auf der Seele brennt informier doch mal die Redaktion und bring Dich ein. Macht bestimmt mehr Spass als das bloße konsumieren von Newsletttern.

Shalom



8 Patrik Greeven Patrik Greeven   In der bundesdeutschen Kriminalstatistik werden Araber und Türken mit deutschem Paß, auch als "Deutsche" registriert. Das nur nebenbei.

 

 



Es besteht kein Zweifel. Es sind Deutsche die dort Verbrechen begehen. Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit und kommen aus Deuschland. Die deutschen Behörden haben es zugelassen und sie werden von Deutschland alimentiert.  Sie als Türken oder Araber zu bezeichnen, wäre nach deutscher Logik rassistisch.  



@ N° 12 Semperonis Densus Bielski

Deutsche Logik hat vor 80 Jahren schon mal Religion und Rasse durcheinander gebracht und verwechselt. In unserem Namen sollte das jetzt nicht nochmal gemacht werden.

Türken+Arabern in Deutschland sei gesagt: Eure "sogenannte Religion" ist keine Rasse. Basta.



#13 W.I.  Laut Gutmenschenlogik gibt es aber schon Kulturrassismus, Religionsrassismus, etc, etc. Nur den Rassismus von der anderen Seite hamse nich nicht erkannt.



Patrik Greeven

 

Irgendwie habe ich den Eindruck, Sie haben den Artikel nicht richtig gelesen. Wo wird da "pauschal über Deutsche" geschrieben. Es geht ganz konkret um bestimmte Deutsche, die zu radikalen Jihadisten wurden. Ihrer Logik nach dürfte man auch den Salafisten-Piere Vogel nicht mehr kritisieren, denn das wäre dann auch "pauschal gegen die Deutschen". 

Im übrigen gab es hier bei haOlam auch schon öfters Artikel über die Verbrechen des Kommunismus, also so ganz verstehe ich ihre helle Aufregung nicht .....