x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


`Glückwunsch´: 7. Goldener Orwell für Spiegel online

`Glückwunsch´:

7. Goldener Orwell für Spiegel online




Der 7. Goldene Orwell geht an Spiegel online für eine geradezu abenteuerliche und die eigene Agenda nicht mal mehr beschönigende Berichterstattung. Es geht um folgendes Ereignis:

Im November 2012 vereinbarte Israel mit der Hamas eine Waffenruhe. Vor ein paar Tagen jedoch wurde eine Rakete von der Hamas auf Israel abgefeuert. Daraufhin flog auch Israel wieder einen Luftangriff auf den Gaza-Streifen.

Wenn man Sie nun fragen würde, wer die Waffenruhe gebrochen hat, so dürfte die Antwort klar und deutlich sein: Die Hamas hat die Waffenruhe gebrochen! Spiegel online aber sieht das anders und berichtet:

“Israel und Hamas brechen Waffenruhe”

Der Artikel beginnt mit folgenden Worten:

“Israel hat nach Angaben der radikal-islamischen Hamas erstmals seit einer im November vereinbarten Waffenruhe wieder einen Luftangriff auf den Gaza-Streifen geflogen. Flugzeuge hätten ein Gebiet im Norden des Küstenstreifens bombardiert, teilte das Innenministerium der Palästinenser-Organisation am Dienstag mit. Eine israelische Militärsprecherin bestätigte die Einschläge im Gaza-Streifen, nannte aber keine Details. Nach Angaben der Palästinenser trafen die drei Raketen unbewohntes Gebiet, niemand sei verletzt worden.”

Das sind schon mehr als 60 Worte und der Angriff der Hamas wurde nicht einmal erwähnt. Über 60 Worte lang wird erst über den Luftangriff Israels berichtet bevor folgende Information kommt:

“Zuvor war erneut eine Rakete im Süden Israels eingeschlagen, die aus dem von der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas regierten Gaza-Streifen abgefeuerte worden war.”

Es herrschte also Waffenruhe bis die Hamas eine Rakete abgefeuert hatte! Die Hamas hat somit die Waffenruhe gebrochen! Die Hamas hatte sogar schon im Februar die Waffenruhe gebrochen! Spiegel online sprach damals aber nicht nicht von einem Bruch der Waffenruhe sondern titelte:

“Militante Palästinenser feuern Rakete auf Israel”

Spiegel online vermied es damals peinlich genau, von einem Bruch der Waffenruhe zu schreiben. Stattdessen hieß es:

“Es ist nach übereinstimmenden Agenturberichten der erste Einschlag nach der vereinbarten Waffenruhe im November.”

Von einem Bruch der Waffenruhe spricht Spiegel online erst jetzt, seit Israel sich wehrt. Wie antisemitisch (oder sollte ich besser sagen “israelkritisch”) muss man eigentlich sein, um schreiben und drucken zu können, Israel habe die Waffenruhe gebrochen?

Der 7. Goldene Orwell geht somit vollkommen zurecht an Spiegel online für diese widerliche Verzerrung der Realität:

“Die israelische Luftwaffe hat Angriffe auf den Gaza-Streifen geflogen – zuvor landete eine Rakete der Hamas in Israel. Damit haben beide Konfliktparteien die Waffenruhe gebrochen, die nach acht Tagen Krieg im November ausgehandelt wurde.”

Die Rakete der Hamas “landete” also in Israel, vermutlich so wie eine Lufthansamaschine in München.

 

Tapfer im Nirgendwo

 

Link zum Thema:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Sonntag, 07 April 2013






J.Augstein könnte sein Magazin in -Neues Deutschland online- um taufen. Dieser Champagner-Bolchewist.....allein..nach Angaben der (terroristischen Vereinigung)

 

 



"Zentralorgan der Reichschrifttumskammer" wäre auch eine schöne Bezeichnung.



Der Spiegel ist doch nicht allein mit der Verzerrung der Realität und Verbreitung von dreisten Lügen. Die Mainstreammedien, allen voran die vom braven Bürger zwangsfinanzierten öffentlich-unrechten Medienanstalen wie ARD, ZDF und ihre unzähligen Derivate sind im Wettbewerb, wer die zentral verordnete Volsverdummung und linkspopulistische Volkserziehung am effektivsten unter das Volk bringen kann.

Dabei sind "Stürmer", "Neues Deutschland" oder Stalins Propagandaschriften gute Vorbilder, die gelegentlich sogar deutlich übertroffen werden.



Wieder mal den Bock zum Gärtner....

Shalöm