x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Antisemitischen "Nakba"-Marsch verhindern: Solidarität mit Israel - Linksdeutschen Fantasien entgegentreten

Antisemitischen "Nakba"-Marsch verhindern:

Solidarität mit Israel - Linksdeutschen Fantasien entgegentreten




Am 15.05.2015 läd das ´linke Palästina-Solidaritätsbündnis Berlin´ nach Neukölln, um dort eine ´Nakba-Tag Demonstration´ abzuhalten.

Dabei fantasieren sie sich ethnische Säuberungen als Grundlage zur israelischen Staatsgründung herbei, wie zufällig werden sich 6 Millionen palästinensische Flüchtlinge erdacht. Diese Zahl ist nicht nur aus der Luft gegriffen, sie verweist zudem darauf, wie es in den Organisierenden denkt. Im Aufruftext wird Israel Apartheid vorgeworfen und eine Entkriminalisierung der Hamas gefordert.

Wir könnten jetzt auch mit platten Parolen kontern, aber die Perversion und Menschenverachtung, das willentliche Verschleiern vom Elend und Herbeilügen vermeintlicher Fakten des linken Aufrufes verbietet eine solche Polemik.

 

Angaben zur Protestkundgebung gegen linksdeutschen Antisemitismus:

Freitag, 15. Mai 2015
Marx-Platz, Neukölln
Beginn: 16 : 00 Uhr

 

Foto: Titelblatt einer umfangreichen Dokumentation der Studentenbewegung Im Tirtzu zur "Nakba"-Propagandashow

 

Link zum Thema:

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

Zu juristischen/völkerrechtlichen Aspekten:

 

„Israeli Apartheid?“-Woche bei haOlam.de:

 

haOlam.de-Videos zum Thema:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Sonntag, 10 Mai 2015






was ihr da zur Schau stellt ist so peinlich :D wenn ihr Glück habt folgen ein paar Hansele eurem Aufruf, aber könnte spannend werden im schönen, arabisch angehauchten Neukölln. Palästinenser die der Nakba gedenken, werden sich das sicherlich nicht von ein paar Potatoes mies machen lassen :) btw, warum lügt ihr eigentlich so erbärmlich? Im Aufruf wird NULL entkriminalisierung von Hamas gefordert. ich muss es nochmal sagen: euer Beissreflex ist meeeega peinlich. Viel Spass beim Schmollen. viva palestina shalom und salam ps: man liest, Israelis werden auch kommen auf die NakbaDemo. sind bestimmt voll antisemitische selbsthassJuden und so :D

@1 pal Wenn ich mich recht entsinne hat die Hamas nach der Machtübernahme in Gaza erst einmal die Fatah-Anhänger eingelocht, verfolgt, beschossen usw. Man oh man so viel Tolleranz lobe ich mir, da sollte doch sofort jeder hingehen. Weißt Du Tino, wenn alle deutschen Flüchtlinge nach dem 2. Weltkrieg sich so verhalten hätten wie die Araber wäre Deutschland heutzutage ein einziges Flüchtlingslager mit täglicher Nakbafeier.

@2pp: Paff, Volltreffer....☺☺

@3 steve Ist doch wahr steve oder gibt es für uns Deutsche ein "Rückkehrrecht"? Schlesien wird wieder deutsch, was würden die Polen sagen? Sie würden kollektive "Klapse" für die Deutschen fordern und ehrlich ich denke zu recht oder? Solchen Rückkehrquatsch gibt es nur für "Palästina"

Ihr solltet euch wirklich schämen!

@5 Lol Wer ist "Ihr"?




Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz „Democracy and the Rule of Law“ in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag eröffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal für himmlischen Fülle dient, einzigartig für diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jüdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jüdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel ständig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewalttätige Angriffe von Palästinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwärtig größten Herausforderungen für Europa ist die sogenannte Flüchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflüchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]