STOP THE BOMB kritisiert Iran-Hightech-Konferenz in Berlin

STOP THE BOMB kritisiert Iran-Hightech-Konferenz in Berlin




Am 4. - 6. Juni 2015 findet im Berliner CityCube die Konferenz „iBridges“ statt, die Investoren und iranische Start-Ups zusammenführen will. Es handelt sich um eine der größten Lobbyveranstaltungen für das Iran-Geschäft der letzten Zeit, gegen die Exiliraner in Berlin protestieren. (1) Irans ölbasierte Staatsökonomie soll durch Investitionen in den zukunftsträchtigen Hightech-Sektor entlastet werden, falls die Sanktionen gegen das iranische Regime demnächst fallen. Ein hochrangiger iranischer Regierungsvertreter erklärte, die Berliner Konferenz sei " besonders bedeutsam“ für sein Land „aufgrund der stark sinkenden Öleinnahmen, die wahrscheinlich in den kommenden Jahren weiter fallen werden“. (2)

Die Einladung von Sabri Saidam, einem Berater des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas, zeigt die antizionistische Ausrichtung der Konferenz. Saidam hielt vor vier Jahren eine Lobrede auf eine palästinensische Terroristin, die an einem Attentat beteiligt war, bei dem im Jahr 1978 fünfunddreißig Israelis getötet wurden. Saidam bezeichnete die Attentäterin als „Märtyrerin der nationalen Bewegung“. (3)

Diese Veranstaltung ist nicht die einzige ihrer Art. In Deutschland finden mit Unterstützung der Bundesregierung aktuell reihenweise Promotionsveranstaltungen für den Einstieg in das Irangeschäft statt. Kürzlich empfing Vizekanzler Gabriel den iranischen Ölminister ebenfalls in Berlin. (4)

STOP THE BOMB Sprecher Michael Spaney kritisiert die Bundesregierung scharf: „Kurz vor dem anvisierten Ende der Atom-Verhandlungen der P5+1 bewegt sich das iranische Regime noch immer keinen Millimeter. Trotzdem findet hierzulande eine Werbeveranstaltung nach der anderen für Geschäfte mit dem Iran statt. Deutschland steht wieder einmal an der Spitze, wenn es um Geschäfte mit der antisemitischen Diktatur geht und untergräbt so jede Möglichkeit, wirksamen Druck auf das Regime auszuüben."

(1) https://ibridges.org/, http://iraniansforum.com/eu/ibridge-propaganda-konferenz-der-iranlobby-in-berlin-verhindern/

(2) http://www.theguardian.com/technology/2015/may/31/amazon-iranian-style-digikala-other-startups-aparat-hamijoo-takhfifan

(3) http://www.jpost.com/Middle-East/Palestinians-honor-leader-of-1978-terror-attack

(4) http://de.stopthebomb.net/de/presse/presseaussendungen.html#c3030, http://de.stopthebomb.net/deutschland-iran/wirtschaftsfoerderung.html

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Donnerstag, 04 Juni 2015









Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz „Democracy and the Rule of Law“ in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag eröffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal für himmlischen Fülle dient, einzigartig für diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jüdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jüdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel ständig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewalttätige Angriffe von Palästinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwärtig größten Herausforderungen für Europa ist die sogenannte Flüchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflüchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]