STOP THE BOMB kritisiert Iran-Hightech-Konferenz in Berlin

STOP THE BOMB kritisiert Iran-Hightech-Konferenz in Berlin


STOP THE BOMB kritisiert Iran-Hightech-Konferenz in Berlin

Am 4. - 6. Juni 2015 findet im Berliner CityCube die Konferenz „iBridges“ statt, die Investoren und iranische Start-Ups zusammenführen will. Es handelt sich um eine der größten Lobbyveranstaltungen für das Iran-Geschäft der letzten Zeit, gegen die Exiliraner in Berlin protestieren. (1) Irans ölbasierte Staatsökonomie soll durch Investitionen in den zukunftsträchtigen Hightech-Sektor entlastet werden, falls die Sanktionen gegen das iranische Regime demnächst fallen. Ein hochrangiger iranischer Regierungsvertreter erklärte, die Berliner Konferenz sei " besonders bedeutsam“ für sein Land „aufgrund der stark sinkenden Öleinnahmen, die wahrscheinlich in den kommenden Jahren weiter fallen werden“. (2)

Die Einladung von Sabri Saidam, einem Berater des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas, zeigt die antizionistische Ausrichtung der Konferenz. Saidam hielt vor vier Jahren eine Lobrede auf eine palästinensische Terroristin, die an einem Attentat beteiligt war, bei dem im Jahr 1978 fünfunddreißig Israelis getötet wurden. Saidam bezeichnete die Attentäterin als „Märtyrerin der nationalen Bewegung“. (3)

Diese Veranstaltung ist nicht die einzige ihrer Art. In Deutschland finden mit Unterstützung der Bundesregierung aktuell reihenweise Promotionsveranstaltungen für den Einstieg in das Irangeschäft statt. Kürzlich empfing Vizekanzler Gabriel den iranischen Ölminister ebenfalls in Berlin. (4)

STOP THE BOMB Sprecher Michael Spaney kritisiert die Bundesregierung scharf: „Kurz vor dem anvisierten Ende der Atom-Verhandlungen der P5+1 bewegt sich das iranische Regime noch immer keinen Millimeter. Trotzdem findet hierzulande eine Werbeveranstaltung nach der anderen für Geschäfte mit dem Iran statt. Deutschland steht wieder einmal an der Spitze, wenn es um Geschäfte mit der antisemitischen Diktatur geht und untergräbt so jede Möglichkeit, wirksamen Druck auf das Regime auszuüben."

(1) https://ibridges.org/, http://iraniansforum.com/eu/ibridge-propaganda-konferenz-der-iranlobby-in-berlin-verhindern/

(2) http://www.theguardian.com/technology/2015/may/31/amazon-iranian-style-digikala-other-startups-aparat-hamijoo-takhfifan

(3) http://www.jpost.com/Middle-East/Palestinians-honor-leader-of-1978-terror-attack

(4) http://de.stopthebomb.net/de/presse/presseaussendungen.html#c3030, http://de.stopthebomb.net/deutschland-iran/wirtschaftsfoerderung.html

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Donnerstag, 04 Juni 2015

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 19% erhalten.

19%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal