x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Berliner "Al Quds"-Aufmarsch: „Tod Amerika, Tod Israel, verdammt seien die Juden und Sieg dem Islam"

Berliner "Al Quds"-Aufmarsch:

„Tod Amerika, Tod Israel, verdammt seien die Juden und Sieg dem Islam"




Am Samstag, dem 11. Juli, kam es anlässlich des Al-Quds-Tages auf der Qudstag-Demonstration wie in den vergangenen Jahren zu mehreren antisemitischen Vorfällen. Ein jemenitischer Redner, „Saif al-Washali“, rief in arabischer Sprache vom Lautsprecherwagen „Tod Amerika, Tod Israel, verdammt seien die Juden und Sieg dem Islam“. Neben mehreren implizit antisemitischen Schmähungen von „Zionisten“ war dies explizit gegen Juden gerichtet.

Die Vorsitzende des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. und Botschafterin für Toleranz Lala Süsskind erstattete Strafanzeige wegen Volksverhetzung: „Jedes Jahr findet dieser antisemitische Marsch aufs Neue statt. Im Herzen Berlins dürfen wir antisemitische und antiisraelische Hetze nicht dulden und müssen aktiv gegen diese menschenverachtende Propaganda vorgehen“, so Lala Süsskind.

Zur gegen Israel gerichteten Propaganda gehörten Sprechchöre wie „Zionisten, Faschisten, Israel“ sowie die Zuschreibungen „Krebsgeschwür“ und „der Schuldige an allem Übel dieser Welt“. Des Weiteren waren auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Hisbollah-Fahnen zu sehen. An mehreren Stellen des Demonstrationszuges wurde Hassan Nasrallah, der Generalsekretär der Hisbollah, bejubelt und ihm der Segen des Propheten Mohammeds gewünscht. Die Hisbollah im Libanon führt einen bewaffneten Kampf gegen Israel seit ihrer Gründung mithilfe der iranischen Revolutionsgarden Anfang der 1980er Jahre.

Außerdem wurde gegen die "Zionisten- und Judenpresse" sowie die USA gehetzt, die mit Saudi-Arabien angeblich den „Islamischen Staat (IS)“ eingesetzt hätten. Der IS und Saudi-Arabien sind sunnitische Kontrahenten des iranischen Regimes.

 

Foto: Auch beim "Quds-Marsch" 2009 zeigte in Berlin ein Ordner den "Hitlergruß" (Foto: H. Raak / haOlam.de)

esen Sie hierzu auch:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Samstag, 18 Juli 2015






"Neben mehreren implizit antisemitischen Schmhungen von Zionisten war dies explizit gegen Juden gerichtet." Der Wortschatz dieser Schreihlse* scheint mir uerst gering, was auf den mentalen Zustand jener schliessen lsst...moins... *zurckhaltend ausgedrckt meinerseits...☺..




Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz Democracy and the Rule of Law in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag erffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Prsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Mnchen und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal fr himmlischen Flle dient, einzigartig fr diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel stndig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewaltttige Angriffe von Palstinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwrtig grten Herausforderungen fr Europa ist die sogenannte Flchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]