x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Pegida-NRW: Der antisemitische Irrsinn tobt

Pegida-NRW: Der antisemitische Irrsinn tobt


Immer wieder ist es Thema: Wie steht Pegida zu Antisemitismus und Israel? Der Grund: Immer wieder wehen Israel-Fahnen auf Pegida-Kundgebungen, laut der Website Netz-gegen-nazis.de soll es auch eine Gruppierung namens Jewgida geben. Zumindest in NRW ist jetzt klar, wie der hiesige Pegida-Ableger zu Antisemitismus steht.

Die Nutzerin Rebecca fragt auf Facebook: „Und wie Beweissen wir das Merkel eine Jüdin ist?“ (Alle Grammatik- und Rechtschreibfehler vom Original-Post übernommen) und fordert weiter in ihrem Beitrag in grammatikalisch katastrophalem Deutsch, dass man Seehofer, Merkel und „Ihre ganze Truppe“ festnehmen solle. Warum, das wird nicht ganz ersichtlich. Außerdem schreibt die Nutzerin, dass sie nun Im Internet nach einer Geburtsurkunde von Angela Merkel suchen würde, wohl um zu überprüfen, ob Merkel jüdisch sei. Das, so schreibt sie, wäre „der Nächste Beweiss“.

Für was die Geburtsurkunde ein Beweis wäre, wird auch bei mehrmaligem durchlesen nicht ersichtlich. Genauso, warum Merkel, Seehofer und andere verhaftet werden sollen. Weil Merkel, wie Rebecca sagt, jüdisch sei? Ein Nutzer auf der Facebook-Seite „We´re watching you“, die einen Screenshot von der Unterhaltung veröffentlichte, kommentierte treffend „Wow, der Straftatbestand des jüdischen Glaubens. Sind wir wieder so weit?“

Merkel soll „„definitiv Hoeneckers letzte Rache am Kapitalismus“ sein

Pegida NRW antwortet auf den Beitrag von Rebecca: „ Es mag ja sein dass du in dieser Woche das erste mal davon gehört hast. Aber für den Großteil der Bevölkerung ist das schon lange klar, dass Merkel jüdische Eltern hatte und dass die Eltern dieser Frau nicht ganz richtig im Kopf waren.“ (Auch hier gilt: Die Fehler waren im Original schon so) Gegen Ende der Antwort schreibt Pegida NRW noch davon, dass Merkel „definitiv Hoeneckers letzte Rache am Kapitalismus“ sei und schreibt, Merkel habe „seit dem Untergang der DDR massiv dafür gearbeitet, Deutschland an den Abgrund zu bringen.“

Veröffentlicht hat die Unterhaltung die Facebookseite „We´re watching you“. Eine Seite, die bundesweit rechte Gruppen und Seiten auf Facebook beobachten, „vor allem aber geschlossene und „geheime“ Gruppen.“, erklärt ein Vertreter der Seite gegenüber Ruhrbarone.de. „Dabei beobachten wir deren Aktivitäten, schauen ihnen auf die Finger. Wir veröffentlichen Posts von ihnen, melden rassistische oder volksverhetzende Kommentare an Facebook, oder bringen sie zur Anzeige.“

Der „Bak Shalom AG NRW“, ein Ableger des Bundesarbeitskreises Bak Shalom der Jugendorganisation der Linkspartei, der sich unter anderem gegen Antisemitismus engagiert, sagt bezüglich des Screenshots gegenüber Ruhrbarone.de: „Bei Pegida NRW ist es vorbei mit der bürgerlichen Camouflage. Obwohl sie sich stets als besorgte Bürger inszenieren, an ihrer Bühne eine Fahne mit durchgestrichenem Hakenkreuz präsentieren, zeigen sie im Internet, wes Geistes Kind sie sind. Auf der Facebookseite der Gruppe kommentiert eine gewisse Rebecca S. und enthüllt, dass Angela Merkel Jüdin sei und deshalb sofort verhaftet werden müsse. Dieses geheime Wissen, das sich Rebecca S. bei Youtube aneignete, ist für die Pegida NRW jedoch längst bekannt, wie sie in ihrem Kommentar deutlich machen. Hier zeigt sich, dass Pegida NRW bei weitem nicht nur eine rassistische Bürgerbewegung mit offener Flanke zum extrem rechten, gewaltaffinen Lager ist, sondern eindeutig antisemitisch ausgerichtet ist. Umso mehr ein Grund, an der Demo gegen Pegida NRW am 7.12 in Duisburg teilzunehmen.“

Wenn bis heute noch irgendjemand dachte, neben Hetze gegen den Islam würde Pegida NRW jedenfalls nichts gegen Juden haben: Falsch gedacht. So, wie es scheint, sind Menschen mit jüdischem Glauben im Weltbild von Pegida NRW generell „anders“ und dass Merkel jüdisch sei war, da kann man sich sicher sein, keine neutrale Behauptung.

 

Richard Diesing, Die Ruhrbarone

 

Link zum Thema:

Die Ruhrbarone - der Blog des Journalisten-Netzwerkes der Ruhrbarone

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Donnerstag, 26 November 2015






"Zumindest in NRW ist jetzt klar, wie der hiesige Pegida-Ableger zu Antisemitismus steht." Ach wirklich? Weil Rebecca(tm) das schreibt? Ernsthaft Haolam.de?

Man sollte FB-Nutzer nicht allzu ernst nehmen. Man wollte mir dieses Netzwerk auch mal aufschwatzen, aber als ich gesehen hab was sich da an Klug- und anderen -scheissern rumtreibt, hab ichs sein gelassen PS: FB=Stasiakte zum Selberschreiben. ☺...moins...

Im brigen finde ich das Bildchen unter der berschrift beknackt. Damit begibt sich haolam auf das Niveau vom Dicken von der SPD. Und das wollt Ihr doch nicht wircklich, oder..? ☺

Wie heit es doch in Israel so schn: So kommen Nachrichten ins Netz.




Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz Democracy and the Rule of Law in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag erffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Prsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Mnchen und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal fr himmlischen Flle dient, einzigartig fr diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel stndig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewaltttige Angriffe von Palstinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwrtig grten Herausforderungen fr Europa ist die sogenannte Flchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]