Mit dem Zweiten terrorisiert man besser ARD und ZDF wollen mit iranischem Staatsfernsehen kolaborieren

Mit dem Zweiten terrorisiert man besser

ARD und ZDF wollen mit iranischem Staatsfernsehen kolaborieren




Nicht nur auf wirtschaftlichem Gebiet scheinen die Beziehungen zwischen Deutschland und dem islamofaschistischen Terrorregime im Iran ganz besondere zu sein. Auch Medial bahnt sich etwas an. ARD und ZDF - öffentlich-rechtliche Fernsehsender - wollen aus dem Iran berichtet und glauben, das sie dazu die Hilfe des Mullahregimes benötigen. Deshalb baten die Chefs der beiden gebührenfinanzierten Sendeanstalten, ihren Kollegen, den Chef des iranischen Staatsrundfunks Ezzatollah Zarghami zum gemütlichen Plausch. Das er ein Hardliner ist, scheint weng zu stören.

Auf dem Programm standenFachsimpeln über die hübsche Technik, Studios bestaunen, von den Chefs persönlich empfangen werden und über eine engere Zusammenarbeit nachdenken. Stünde Ezzatollah Zarghami als Mitglied der als besonders brutal und blutrünstig geltenden "Revolutionsgarden" nicht stellvertretend für das Terrorregime von Mahmud Ahmadinedschad und der Mullahs. Die blutige Niederschlagung der demokratischen Opposition fand unter Mitwirkung staatliche Sender wirkt statt, kritische Berichterstattung findet nicht statt. Stattdessen werden Demonstranten gezeigt, die vor laufender Kamera falsche Geständnisse aufsagen. Odeerman kann sehen, wie Andersdenkende in inszenierten Schauprozeßen zum Tode verurteilt werden. Auch antisemitische Hasspropaganda - bis hin zur Leugnung des Holocausts - gehören zum Programm des isranischen Staatsfernsehens.

Der Spiegel berichtet:

"Das ist kein konservatives Fernsehen, sondern eines der Geheimdienstes und des Zwangsapparats", kritisiert der iranische Exilpolitiker Mehran Barati die Einladung des einflussreichen Hardliners. "Es muss doch eine Schamgrenze da sein, auch gegenüber den Amerikanern." Zarghami, so der Vorwurf verschiedener Oppositionsgruppen, soll gewesen an einer spektakulären Geiselnahme der Mullahs beteiligt gewesen sein. Diese hatten 1979 für mehr als ein Jahr mehr als 50 US-Diplomaten gefangengenommen.

 Während man im Iran das Treffen als besonderen Erfolg bejubelt, versucht man bei ARD und ZDF das ganze als "Routine ohne besondere Agenda" herunter zu spielen - allerdings nur mit mäßigem Erfolg: In unzähligen Blogs wird über das Skandal-Treffen berichtet, und es sind nicht nur Exil-Iraner die sich empören.

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Mittwoch, 14 Juli 2010






MIT VERLAUB: Zugegeben es gibt viel GUTES und NIVEAUVOLLES bei ZDF&ARD,

wobei die Horenten Honorare für die TALK-STARS mit ihren PRODUKTIONSFIRMEN 

schon mehr als peinlich, eher OSZÖN sind, das aber ist ein anderes THEMA.

 

AN DER STELLE MUSS ICH FRAGEN..."was um alles in der WELT geschieht in diesen TAGEN in diesem LAND!". Scham wegen solcher ENTSCHEIDUNGEN und GRUND ZUR GEBÜHRENVERWEIGERUNG!!!

 

Wesentlich erscheint mir noch ein anderer FAKT: 

13In der Übertretung der Lippen ist ein böser Fallstrick, aber der Gerechte entgeht der Drangsal. 14Von der Frucht seines Mundes wird ein Mann mit Gutem gesättigt, und das Tun der Hände eines Menschen kehrt zu ihm zurück. (Elberfelder 1905) in einer etwas freieren Übertragung liset sich das so:

"Durch den Segen der Frommen gedeiht ein Gemeinwesen, doch der Mund der Gottlosen reist es nieder!"

Zum Ernst der Tage diese Klage, daß durch den MUND (die Bilder) der vorgenannten, gewaltiger Schaden bereits angerichtet worden ist! Wehe den MEISTERN DER MASSENEMISSION:

Mt 12,36-37 - Ich sage euch aber, dass die Menschen von jedem unnützen Wort, das sie reden werden, Rechenschaft geben müssen am Tag des Gerichts denn aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.

 



Gebuehrenverweigerung _ Ich bin dabei!!!