x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Verfassungsschutz bestätigt: IS schleußt Terrorkämpfer nach Deutschland ein

Verfassungsschutz bestätigt: IS schleußt Terrorkämpfer nach Deutschland ein


Nach nunmehr4 offiziellen Erkentnissen der Sicherheitsbehörden schleust die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) ausgebildete Kämpfer mit dem Flüchtlingsstrohm nach Deutschland ein.

Einige von diesen Terroristen sollen bereits seit einiger Zeit in Deutschland und im benachbarten Ausland aktiv sein und u.a. zu den Tätern der Terroranschläge auf den kosheren Supermarkt und ein Konzerthaus in Paris gehabt haben. Die BILD-Zeitung vermeldet hierzu:
 
Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen (53) verwies darauf, dass zwei der Selbstmordattentäter von Paris mit dem Flüchtlingsstrom nach Frankreich gekommen seien. Zudem seien zwei weitere mutmaßliche ISIS-Kämpfer im zeitlichen Zusammenhang mit den Attentaten mit gefälschten Pässen und als Asylsuchende getarnt nach Europa eingereist. 
 
Weiter berichtet die BILD-Zeitung:
 
Laut Maaßen befinden sich Salafisten und andere Islamisten in Deutschland derzeit in einer „Goldgräberstimmung”. 
 
Auch bei der Terrorrazzia am gestriegen Donnerstag in Berlin, Niedersachsen und NRW wurden IS-Mitglieder identifiziert, u.a. in einem Flüchtlingsheim. Einer der gestern Festgenommenen posierte auf Fotos  vor einer IS-Fahne zusammen mit Waffen und neben Leichen stehend. Das Foto wurde in Syrien aufgenommen, wo er sich zur militärischen Ausbildung befand. Von Seiten des Bundeskanzleramtes scheint es keine Aussagen zur sicherheitsgefährdenden Entwicklung zu geben, zumindest bringt die BILD-Zeitung kein Statement zu den Aussagen des Verfassungsschutz-Präsidenten.

Autor:
Bild Quelle:


Freitag, 05 Februar 2016






Man(n) kann halt nicht mehrere Dinge gleichzeitig tun, also wird nach Gefahrenlage vorangegangen: Zum Ersten muss man unbedingt gegen diese Rechten von Pegida und AFD vorgehen (großes Palavertreffen), das viele durch diese Leute vergossene Blut schreit förmlich nach Aktivität. Danach werden die Diäten erhöht (ist ja bald wieder Sommer) und dann wird ein Gutachten über die Auswirkungen von unkontrollierter Einreise in Auftrag gegeben, man muss ja schließlich Bescheid wissen um konkrete Schritte einzuleiten (heißt Mutti-Konsultation vor Statement, nicht, dass das so endet wie J. Klöckner)