x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Gleichsetzung und Relativismus bei der SPD?

Gleichsetzung und Relativismus bei der SPD?


Nach den unsäglichen Auftritten von Steinmeier und Gabriel in Israel, scheint sich jetzt auch Malu Dreyer fragwürdig `profilieren´ zu wollen.

Ein von der SPD selber verbreitetes Zitat ihrer Politikerin wirft Fragen auf, insbesondere ob hier „Islamophobie“ und Antisemitismus gleichgesetzt werden sollen – und natürlich die Frage, was „Islamophobie“ ist und wie diese von Dreyer interpretiert und/oder vermeintlich erkannt wird.

 

Das frühere langjährige SPD-Mitglied und ehemalige Abgeordnete der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus, Erol Özkaraca merkt hierzu auf seiner Facebook-Seite ebenso kurz wie treffend an:

 

So `nen Scheiß auf nüchternen Magen!
Das kommt dabei raus, wenn man zu viele Islamisten in der Partei hat. 
Irre!

 


Autor:
Bild Quelle:


Donnerstag, 01 Juni 2017






Dem Kommentar von Erol Özkaraca ist nichts hinzuzufügen, genauso ist es.

Antisemitismus ist Rassenwahn, nicht religiös, sondern ethnisch motiviert. Seit Jahren versuchen bestimmte - interessierte(?) - Gruppen den antisemitischen Rassenwahn (mit nur bei ethnischer Begründung möglichen Konstruktionen wie Halb- und Vierteljude) als religiös basiert darzustellen, um sich als mit Holocaust-Opfern vergleichbare Opfer zu stilisieren. Jetzt geht die SPD mit ihrer Forderung zur finalen Phase - dem wahren Zweck - dieser Kampagne über. Ein pervers logisches Vorgehen, dass mich in die Depression treibt.

Was mich erstaunt, oder auch nicht, das solch geistiger Dünnschiss immer von den rotgrünen Wei**** kommt. @2Zsolt Hüter: "...dass mich in die Depression treibt." Mach kein Scheiß, auch das gehört zu deren Plan.



Slot Hüter, da ist aber was ganz schlimm schief im Kopf: Seit wann sind Juden eine Rasse? Seit wann sind Juden e i n e ethnische Gruppe? Juden sind religiöse Menschen: die sind schwarz oder weiß oder auch mongolid. Bitte, die Rassengesetze endlich aus dem Kopf meißeln! Das Problem ist, dass man, hier die Dreyer, auf perfide Weise den Holocoust benutzt, alles das, was Muslime machen, jetzt und für immer gut zu heißen indem man sie zu Opfern erklärt. Und weil sie "Opfer" sind, dürfen wir die Muslime nicht kritisieren, nichts von Ihnen fordern! U n s e r e Werte werden für die armen Opfer einfach ausgesetzt!!! Die Wahrheit ist, das Muslime tatsächlich immer wieder Opfer, aber Opfer von M u s l i m en sind!!! In Wahrheit werden wir Deutsche so nur immer stärker mundtot gemacht!!!

Moslems, die sich, wie Nazis, Antisemitisch verhalten, sind definitiv keine "Opfer". Sie sind Täter. Als ich jünger war (in den 70er Jahren), lebte ich in dem irrigen Glauben, dass der Antisemitismus mit dem allmählichen Sterben der Altnazis irgendwann mal quasi von selbst "gegen Null geht". Leider war das eine Fehleinschätzung. Die Hydra "Antisemitismus lebt - und mit den moslemischen "Refugees" seit 2015 wachsen ihre Köpfe seitdem umso schneller wieder nach. Jeder, der sich als Gegener der Antisemiten versteht, muss vor allem seit 2015 wachsam die Entwicklung beobachten. Wir (Nichtjuden in Deutschland) müssen als Mehrheit mit dem Stimmzettel diejenigen demokratischen (!) Parteien stärken, die islamistische Fanatiker und ihre verhüllten Anhängerinnen konsequent aus Deutschland raus haben wollen - und Abschiebungen nicht auch noch blockieren, wie in NRW und anderswo.

Klaus, was soll denn noch helfen, wenn selbst die, die gegen Antisemitismus sind noch heute glauben, dass es sich bei Juden um eine Rasse handelt?! Bei Christen oder Budhisten kommt k e i n e r auf die Idee, von einer Rasse zu reden! Auch Moslems sind k e i n e Rasse, sondern religiöse Menschen, deren Glauben durch den Koran festgeschrieben ist!!! Und da liegt die Ursache für alle Aggressionen gegen Andersdenkende ... tötet Juden ... und dergleichen mehr.... Die Aggressionen von Moslems gehen keineswegs nur evon IS-Leuten aus. Auch wenn uns das durch unsere Vorkämpfer für die Islamisierung Deutschlands/Europas, also Merkel und Hinterherläufer, so einseitig verkauft wird !!! Auch ich lebe schon etwas länger und nun ist wahrgeworden, wovor ich zig-Jahre Angst hatte. Der Erzfeind der Juden und Menschenrechte gewinnt die Oberhand. Israel bleib stark!

Bisschen off topic aber bezeichnend für die ÖR: "Wussten Sie, dass Brot für die Welt und Misereor Boykott-Kampagnen gegen Israel mitfinanzieren? Oder dass die EU und europäische Kirchen zusammen mit den Vereinten Nationen jedes Jahr 100 Millionen Euro Steuergeld in Organisationen investieren, die überwiegend israel-feindliche Kampagnen betreiben?" *Wenn es nach WDR und ARTE geht, werden Sie auch nie davon erfahren!* Link: http://m.bild.de/politik/inland/dokumentation/arte-verweigert-ausstrahlung-52010318.bildMobile.html?campaign_id=A100

@7steve Moin Steve, der ARTE-(nicht)Beitrag erinnert mich an den Aufschrei der Medien als sie "Lügenpresse" genannt wurden aber die Medien haben nicht die Aufgabe uns "weißgewaschene" Infos zu liefern sondern Infos damit wir unsere eigene Meinung bilden können, dafür zahlen wir Zwangsbeiträge.

wenn der Islam , als Meinungsfreiheit in Europa durchgeht, dann ist auch Israel in höchster Gefahr. Fakt.