Schwulenhass und Judenhass übersetzen für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Schwulenhass und Judenhass übersetzen für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge


`Deutschland du hast mir 7 Monate meines Lebens ruhiniert! Ich werde das euch im Leben nie verzeihen!!! Ihr habt mir nur sorgen vorbereitet, eines Tage kommt der Tag der Abrechnung durch Allmächtigen! Ihr habt mir alles weggenommen! Der Allmächtige wird euch alles wegnehmen, in sha Allah. Amin amin amin ya rabel allamin das ist mein letzter wünsch.´ Das schrieb Omedjan Yar Zad Jan auf seiner Facebookseite.

von Gerd Buurmann

 

Wer ist dieser Mann? Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erklärt, ihn als Dolmetscher gebucht zu haben:

 

„Besagte Person wurde kurzzeitig gebucht und war für das Bundesamt letztmalig im Jahr 2016 tätig.“

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge betont jedoch:

„Das Bundesamt distanziert sich ausdrücklich von jeder Form von Rassismus.“

Omedjan Yar Zad Jan ist allerdings nicht nur Rassist. Er hasst auch Homoesexuelle und nennt sie „kranke Homotiere“:

 

„Die deutsche Regierung verabschiedet eine neue Eheschließung, Homosexualität Ehe-Gesetz!  [😂]
Morgen verabschieden Sie ein Gesetz was Ehe zwischen Tieren und Schwule vereinbart wird [😂] [😂] [😂] !!! Was ist hier noch christlich???? Die Regierung, die Bewohner oder die kranke Homotiere!!! Das ist das Werk der Ungläubigen!“

 

 

 

 

Ganz abscheulich findet er jedoch Juden und Israelis, die vergast und allesamt getötet gehören.

 

 

 

 

 

 

Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie dieser Mann übersetzt hat und hoffe inständig, dass er nicht als Dolmetscher für homosexuelle Flüchtlinge tätig war, zumal sein Deutsch nun auch nicht vom Feinsten ist.

 

 

 

 

Tapfer im Nirgendwo


Autor:
Bild Quelle:


Dienstag, 25 Juli 2017






So langsam fällt es schwer an einen "Versprecher" zu glauben: A.M.: "Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht"....https://www.youtube.com/watch?v=YBFuvKMkQPE

Der Westen ist was den Islam anbetrifft erschreckend naiv. Diese Posts sind der Beweis. Der Islam ist stets politisch, ein totalitäres System und Träger einer Gesellschaftsordnung die auf einen Gottesstaat baut, der Scharia. Ein friedliches Miteinander von Juden und Christen und dem Islam hat es niemals gegeben. Auch Ivor 1000 Jahren in Andalusien nicht - das ist ein Märchen. Nichtmuslime wurden brutal unterdrückt und mit Verachtung überzogen. Es kam immer wieder zu Aufständen die grausam endeten. Erst mit Hilfe der furchtlosen Templer gelang die mühsame und langwierige Reconquista. Die momentane Entwicklung (vorausgesetzt sie wird nicht gestoppt) deutet darauf hin dass noch in diesem Jahrhundert in Europa ein islamisches Zeitalter anbrechen wird. Unser Kontinent wird dieser intensiven Durchschlagkraft nichts entgegensetzen können und es wird für lange Zeit auch keinen Weg mehr geben, die verlorengegangene Freiheit zurückzuholen. Auch Israel wird in den Zangengriff genommen. Die hochgerüstete Militärmaschinerie wird hier nichts ausrichten können. Die einzige funktionierende Demokratie im Nahen Osten und alles was in diesem Land aufgebaut worden ist , wird so im Mittelalter enden. Ich wünsche mir nichts mehr, als dass die zivilisatorischen Kräfte des Abendlandes zusammenfinden und diesen verdeckten Eroberungsfeldzug, der auf mehren Ebenen agiert und unser Leben grundlegend verändern soll, gemeinsam Einhalt gebieten.

@2Deborah: "Die hochgerüstete Militärmaschinerie wird hier nichts ausrichten können."...Das liegt an der Hemmschwelle(anerzogen oder selbst auferlegt?) der Zivilisation. Da geht es Israel genauso wie dem Westen.,,,moins...